Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der schreckliche Anfang von Lemony Snicket

Reihe: Eine Reihe betrübliche Ereignisse Band 1

 

Rezension von Heike Rau

 

Mr. Poe bringt die schlechte Nachricht den Kindern. Die 14-jährige Violet, der 12-jährige Klaus und die kleine Sunny müssen erfahren, das ihre Eltern bei einem Brand ums Leben gekommen sind. Auch ihr Heim, und alles was sie besitzen, ist dahin. Zunächst werden die Kinder von Mr. Poe aufgenommen. Er ist der Testamentsvollstrecker. Da die Eltern aber wollten, dass die Kinder bei einem Verwandten der Familie untergebracht werden, können sie dort nicht bleiben.

 

Aufnahme finden die Baudelaires bei Graf Olaf, den sie gar nicht kennen. Er ist Schauspieler von Beruf und reist ist einer Theatergruppe umher. Graf Olaf entpuppt sich als eine widerliche Person und auch das Haus ist eine Katastrophe. Graf Olaf hat es nur auf das Erbe der Kinder abgesehen. Daran kommt er aber erst, wenn Violet achtzehn ist. Doch er hat eine perfide Idee, diese Klausel im Testament zu umgehen. Zwar durchschauen die Kinder sein böses Spiel, aber da sie von Graf Olaf zudem auch noch erpresst werden, sehen sie zunächst keine Möglichkeit, seinen Plan zu durchkreuzen. Es sieht nicht gut aus für die Baudelaire-Kinder.

 

Schon am Anfang der Geschichte werden zartbesaitete Leser eindringlich gewarnt. Es wird kein Happy End geben. In diesem Buch spielt Erfreuliches nur eine Gastrolle, während Unheil, Elend und Verzweiflung auf der Tagesordnung stehen. So leidet man mit den Baudelaire-Kindern von Anfang an mit. Die sympathischen und klugen Kinder versuchen ihrem Schicksal zu entgehen. Zwar erringen sie zwischendurch kleine Siege, aber im ganzen gesehen, bessert sich ihre Lage nicht.

 

Und doch hat die Geschichte eine große Anziehungskraft. Nicht nur weil man die Kinder sofort in Herz schließt, sondern auch, weil man sich so gut in sie hineinversetzen kann. Und wie man so schön sagt: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Es heißt also mit bangen und mit hoffen.

 

Der Schreibstil des Autors überzeugt. Trotz des ganzen Elends schreibt er mit viel fürchterlichem Humor, dem man sich nicht entziehen kann. Die Geschichte ist tragisch und komisch zugleich. Man lacht mit Tränen der Bestürzung in den Augen über so manche bizarre Szene. Und davon kann man einfach nicht genug kriegen.

 

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Der schreckliche Anfang

Reihe: Eine Reihe betrübliche Ereignisse Band 1

Original: A Series of Unfortunate Events – The Bad Beginning, 1989

Autor: Lemony Snicket

Übersetzer: Klaus Weimann

Illustrator: Brett Helquist

Manhattan, 7. September 2004

Hardcover, 169 Seiten

 

ISBN-10: 344254579X

ISBN-13: 978-3442545797

 

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.01.2006, zuletzt aktualisiert: 06.04.2019 12:11