Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Turm der Raben von Kate Forsyth

Reihe: Rhiannons Ritt Band 1

 

Rezension von Christel Scheja

 

Auch wenn der Verlag keine Andeutungen macht, so ist Kate Forsyth keine unbekannte Autorin auf dem deutschen Markt. Bereits vor zehn Jahren erschien bei Blanvalet die achtbändige Saga „Der magische Schlüssel“, in dem die Hexen von Eileanan die Hauptrolle spielen. Auch wenn die dortigen Ereignisse keine Rolle für ihre neue Geschichte „Rhiannons Ritt“ zu spielen scheinen, so werden sie doch immer wieder in Unterhaltungen und Erzählungen erwähnt und man spürt durchaus, dass vor „Turm der Raben“ einmal mehr war.

 

Die Geschichte wird diesmal aus der Sicht, der nicht ganz menschlichen Heldin erzählt. Sie wächst beim wilden und ungezügelten Stamm der Satyricorn auf. Ihre Mutter ist eine der erfolgreichsten Jägerinnen und hat großen Einfluss. Nur die Tochter, die leider nicht nur äußerlich mehr nach ihrem menschlichen Vater geschlagen ist, erweist sich immer wieder als Schande.

Als das noch namenlose Mädchen erkennt, dass es eigentlich keine Zukunft mehr bei seinem Stamm hat, weil es so anders aussieht und seine Gebärerin nur enttäuscht, da ihr nicht einmal Hörner aus der Stirn wachsen, beschließt es zu fliehen. Mit Einsetzen der Regelblutung wird sie nämlich zum Freiwild.

Anlass ihre Überlegungen umzusetzen gibt ein frisch gefangener Mann, der allerdings unter unglücklichen Umständen stirbt, als sie ihn befreien will.

Mit Hilfe seiner Kleidung und Ausrüstung will sie sich unter die Menschen mischen und sehen, ob sie dort bessere Chancen zum Überleben hat. Auf ihrer eigenen Flucht gelingt es ihr auch eines der seltenen geflügelten Pferde zu fangen und tagelang über die Berge zu fliegen.

Schließlich findet der Hexerlehrling Lewen das völlig erschöpfte Mädchen mitsamt dem Reittier. Zusammen mit seiner Mutter, der Baumtauscherin Lilanthe nimmt er sich der Bewusstlosen an.

Beide spüren deutlich, dass das Mädchen trotz ihrer ungezügelten Wildheit etwas besonderes ist und päppeln sie wieder auf. Durch Mutter und Sohn gewinnt sie Vertrauen zu den Menschen und den Namen Rhiannon. Sie lässt sich sogar dazu überreden, mit anderen Hexenlehrlingen zu gehen, um den Umgang mit ihren magischen Kräften beherrschen zu lernen. Doch schon der Ritt zum Hexenturm zusammen mit anderen angehenden Lehrlingen wird zu einem großen Abenteuer voller Magie.

 

Man merkt, dass „Turm der Raben“ der Auftakt zu einem weit längeren Zyklus ist, da sich der erste Band sehr viel Zeit nimmt, um die Figuren und die Welt einzuführen, Verbindungen zu den früheren Romanen zu knüpfen und erste Andeutungen fallen zu lassen. Zudem endet er völlig offen mit einem Cliffhanger.

Auch wenn die Magie, fremde Rassen und mystische Begebenheiten eine Rolle spielen ist „Der Turm der Raben“ kein episches Werk, denn die Autorin konzentriert sich sehr auf die Charaktere und zeigt die Welt im Kleinen. Alltäglichkeiten wechseln mit Geheimnissen ab, Informationen sind in unterhaltsame Szenen eingebettet und auch wenn hin und wieder Gewaltausbrüche für ein wenig Action und Spannung sorgen, so sind sie doch kein Selbstzweck, sondern aus der Situation begründet. Alles in allem legt Kate Forsyth sehr viel Wert auf die Entwicklung ihrer Figuren, auch wenn dabei noch wenig bei ihrer Hauptperson zu erkennen ist, die eher eine Beobachterposition einnimmt.

Lewen macht dafür um so mehr durch. Aber letztendlich bleibt die Spannung auf einem sehr niedrigen Niveau und auch die Geschehnisse auf einem glaubwürdigen Level und gleiten nicht in abenteuerliche aber oberflächliche Sphären ab.

 

Alles in allem wendet sich „Der Turm der Raben“ damit vor allem an Leser, die von ihrer Fantasylektüre vor allem eine stimmungsvolle Atmosphäre und lebendige Personen erwarten und denen es weniger um Action und episches Drama geht.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Der Turm der Raben

Autor: Kate Forsyth

Reihe: Rhiannons Ritt, Bd.1

broschiert, 573 Seiten

Blanvalet, München erschienen Juni 2009

Übersetzung aus dem Englischen von Karin König

Titelbild von Kadri Umbleja

ISBN-10: 3442244501

ISBN-13: 978-3442244508

Erhältlich bei: Amazon

Alternative Buchhandlungbestellung

im Otherland bestellen

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.08.2009, zuletzt aktualisiert: 14.06.2019 09:00