Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der verschwundene Schatz

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Wer hat die goldene Maske des Pharao aus dem Museum gestohlen? Die Detektive Tim, Lea und Tobi ermitteln und lösen viele spannende Rätsel.

 

Rezension:

Tim, Lea und ihr Hund Tobi werden vom Museumsdirekter per SMS ins Museum gerufen, denn er braucht ihre Hilfe. Offenbar hat ein Wärter die Maske des Pharaos gestohlen und im Museum versteckt. Gemeinsam mit den Lesern machen sie sich auf die Suche.

 

Das Rätselheft wendet sich an Kinder ab 9 Jahre, das heißt, Lesen und Rechnen sollte kein Problem darstellen, im Prinzip können Kinder das ganze Abenteuer auch ohne Erwachsene bestreiten.

Der Schwierigkeitsgrad ist zum Teil auch wirklich schon recht anspruchsvoll, sodass Teamarbeit zu empfehlen ist. Unseren Erfahrungen nach bereitet das aber keine Probleme, da die Aufgaben so spannend und gut umgesetzt sind, dass ununterbrochene Motivation gegeben ist.

Dabei müssen die Leser bereits Rätselarten bestreiten, wie sie in Erwachsenenheften üblich sind, etwa Gitterrätsel, Unterschiede finden oder Buchstabensalat. darüber hinaus gibt es aber auch Probleme, die von den Kindern die Beherrschung des Alphabets verlangen, das Bilden von Wortpaaren fördert oder Rechnen mit größeren Zahlen trainiert.

Aber auch das Finden von Bildausschnitten, Wege durchs Labyrinth sowie Mustervergleiche liegen auf dem Weg zum Schatz. Darüber hinaus muss immer wieder zum Stift gegriffen werden um Bilder zu vervollständigen. Auch hier der Hinweis, dass die Art des verwendeten Papiers Probleme bei einigen Buntstiften bereitet.

Mit Hilfe der roten Lösungslupe können die Ergebnisse schnell und magisch verglichen, sowie Codes für den Lösungssatz gesammelt werden.

Zum Schluss gibt es noch Aufgaben, die sich über das ganze Heft erstrecken und die Kinder dazu bringen, ihre gesamte Arbeit noch einmal durch zu gehen.

 

Mit Hilfe der schön gezeichneten Bilder und verständlichen Texte, wird eine interessante Schatzsuche präsentiert, bei der die Kinder spielerisch ihre Fähigkeiten einsetzen können und obendrein jede Menge Spaß haben.

Gerade zur Überbrückung längerer Fahrten oder Wartezeiten für mehrere Kinder ist „Der verschwundene Schatz„ hervorragend geeignet.

 

Fazit:

Kreative Rätsel mit einer aufregenden Hintergrundgeschichte verhelfen den jungen Lesern zu einigen Stunden intensiver Beschäftigung mit Buchstaben, Zahlen und Bildern. Bei einem sehr fairen Preis kann dieses Heft auf jeden Fall überzeugen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Heft:

Der verschwundene Schatz

Reihe: Spiel & Spaß

Autor und Illustrator: Stefan Lohr

Ravensburger Buchverlag; 1. Februar 2008

Broschiert, 32 Seiten

Altersempfehlung: ab 9

 

ISBN-10: 3473559741

ISBN-13: 978-3473559749

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.03.2008, zuletzt aktualisiert: 08.01.2015 12:47