Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Brut

Hörspiel

Reihe: Gabriel Burns 2

Rezension von Tanja Elskamp

 

Nach den Vorfällen in Eden Creek schläft Steven Burns nicht mehr gut. Trotzdem erzählt er niemandem davon, sondern versucht, einfach in sein reguläres Leben zurück zu kehren. Nach etwa drei Monaten bekommt er wieder einmal einen Fahrgast zugewiesen, doch zu seinem Schrecken ist es der geheimnisvolle Mr Bakerman, der zu ihm ins Taxi steigt. Dieses Mal erpresst er die Mitarbeit von Steven Burns nicht, doch wieder erwähnt er dessen Bruder und sagt zu, Steven bei der Aufdeckung des Geheimnisses um dessen Verschwinden behilflich zu sein - wenn Steven seinerseits wieder einmal Mr Bakerman hilft. Und so macht sich Steven also nach Port McNeill auf mit der Aufgabe, ein übersinnliches Phänomen zu untersuchen. Doch während Steven noch die Bekanntschaft von Frau Dr. Phillips macht und mit dieser zusammen Mr Garner und dessen Tochter Amanda aufsucht, die offenbar von einem Poltergeist heimgesucht werden, macht der Hörer schon erste Bekanntschaft mit dem Bösen auf Port McNeill, das auf heimtückische und brutale Weise die Erzieherin Anne Price tötet. Doch dieser Mordfall ist erst der Anfang und die Gesetzeshüter müssen schon bald einräumen, dass es zu leicht und auch nicht wirklich logisch ist, dem so genannten Kindmann, einem geistig Behinderten, der viel Kontakt zu Kindern sucht und über den man allerlei erzählt, die Schuld einzuräumen. Denn nicht alles lässt sich mit diesem Schuldigen erklären ...

 

Im Grunde nahtlos knüpft dieser zweite Teil der Hörspielreihe an den ersten Teil an, und sehr gelungen wird das Wiedersehen zwischen Steven und Bakerman beschrieben. Die Art und Weise, mit der der Protagonist in die Szenerie rund um Port McNeill gezogen wird, ist durchweg plausibel und nachvollziehbar und wieder einmal sind es vor allem die ungesagten und ungezeigten Dinge, die dem Hörer einen Schauer über den Rücken laufen lassen.

 

Steven Burns entwickelt sich, aber dies tut er mit kleinen Schritten, die realistisch bleiben. So entfällt ein nicht so geringer Teil dieses Hörspiels darauf, dass Steven Burns die Existenz von Poltergeistern hartnäckig negiert oder auch, dass er nicht bereit ist, sich näher mit der Psychokinese, die er laut Bakerman beherrscht, zu befassen. So bleibt er der dem Hörer sehr nahe stehende Mann von nebenan, statt in kürzester Zeit zu einem übersinnlichen Kämpfer gegen das Böse zu mutieren.

 

Sound und Ton sind auch in diesem Teil absolut hochwertig, und zu den Hauptsprechern Bernd Vollbrecht, Ernst Meincke und Jürgen Kluckert gesellt sich in diesem Teil mit Barbara Ratthey, beispielsweise Synchronstimme der Sophia (Schauspielerin Estelle Getty) aus Serie "Golden Girls“, zu dem Angebot an bekannten Sprechern hinzu, und mit Wolfgang Bahro (Serie "GZSZ"), der Mr Garner spricht, wird hier auch wieder ein besonderer Gastauftritt geboten.

 

Diese Reihe, die in diesem Teil 59 Minuten pures Ohrenkino bietet, ist ein absolutes Muss für jeden, der Horror und Mystik im Stil von "Akte X" oder "Millennium" mag!

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Die Brut

Reihe: Gabriel Burns 2

Produzent: Volker Sassenberg

Sprecher (Auswahl): Bernd Vollbrecht, Ernst Meincke, Jürgen Kluckert, Barbara Ratthey, (als Gast:) Wolfgang Bahro

Erschienen: November 2003

Umfang: 1 CD, 59 Minuten

ASIN: B0000E33I3

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.04.2007, zuletzt aktualisiert: 16.07.2020 15:27