Die dunklen Geheimnisse der Vampire von Darren Shan

Reihe: Mitternachtszirkus Bd. 2

 

Rezension von Carina Schöning

 

„Mitternachtszirkus 2 – Die dunklen Geheimnisse der Vampire“ ist der zweite Sammelband aus der zwölfteilige „Darren Shan“ Reihe des gleichnamigen englischen Autors, die derzeit in über 20 Sprache übersetzt worden ist und sich weltweit über zehn Millionen Mal verkauft hat. Diesmal sind in dem preisgünstigen Sammelband die Romane vier bis sechs „Der Berg der Vampire“, „Die Prüfungen der Finsternis“ und „Der Fürst der Vampire“ enthalten.

 

Rund acht Jahre sind nun schon vergangen seit der englische Teenager Darren Shan sich für seinen früheren Freund Steve Leonard in die Hände des Vampirs Larten Crepsley begeben hat. Um Steve vor dem Tod durch Spinnengift zu retten, hat Darren damals eingewilligt ein Halbvampir und gleichzeitig auch der Gehilfe des früheren Obervampirs Larten zu werden. Seitdem ist er zwar geistig gealtert, doch körperlich immer noch ein Jugendlicher geblieben. Seine unbeschwerten Freundschaften aus den ersten drei Teilen der Reihe hat er hinter sich gelassen und sich mit seiner neuen Existenz abgefunden. Gemeinsam mit Larten ist Darren nun auf dem beschwerlichen Weg zum Berg der Vampire, wo sich alle zwölf Jahre die Vampire treffen, um Neuigkeiten auszutauschen, neue Allianzen aufzubauen oder auch alte Feindschaften aufzufrischen. Für einen unerfahrenen Halbvampir ist der Aufstieg besonders gefährlich. Zudem hat auch der ominöse Meister Schick diesmal wieder seine Hände im Spiel und schickt zwei seiner Untertanen als Begleitung mit.

 

Kaum dort angekommen, stehen Darren und Larten schon wieder neuen Problemen gegenüber. Denn normalerweise ist es verboten und verpönt so einen jungen Menschen wie Darren in einen Vampir zu verwandeln. Zumal Larten ihn zu dem Zeitpunkt auch nicht über die Folgen und Konsequenzen des Vampirdaseins aufgeklärt hat. Beide stehen nun heftig in der Kritik und die fünf Vampirfürsten entscheiden schließlich, dass Darren erstmal selbst seinen Mut und seine Ehre beweisen muss. Trotz seines Alters soll er sich nun verschiedenen Prüfungen stellen und sie tugendhaft bestehen. Falls er jedoch bei einer der Aufgaben scheitert, steht ihm der sichere Tod bevor. Klar, dass selbst der mutige Halbvampir hier ins Grübeln und Zittern kommt.

 

Mit Hilfe seiner neuen Freunde und Verbündeten gelingt es Darren schließlich die Prüfungen zu überstehen, doch einer der Obervampire spielt hier anscheinend falsch. In den verwinkelten Gängen des Berges entdeckt der Halbvampir zufällig eine kleine Gruppe von Vampyren, den gefährlichen Todfeinden der Vampire, die nur auf ein Zeichen des Verräters warten, um dann die Höhlen zu stürmen. Darren muss nun sein ganzes Geschick aufwenden und nicht nur die anderen Vampire vor der Bedrohung warnen, sondern auch noch selbst überleben.

 

Auf den ersten Blick hat sich im Vergleich zu dem ersten Sammelband in „Mitternachtszirkus 2“ nicht viel verändert. Darren reist immer noch mit seinem Ausbilder herum und versucht seinen starren Dickkopf durchzusetzen. Er ist jedoch trotz seiner kindlichen Statur merklich reifer und erwachsener geworden und auch die Grundstimmung fällt nun wesentlich düsterer aus. Von dem bunten Witz und der skurrilen Zirkusatmosphäre ist nicht viel übrig geblieben. Dafür präsentiert uns der englische Autor alias Darren O`Shaughnessy mehr Informationen und Details aus der Welt der Vampire. Darren lernt hier die Traditionen und Rituale der langlebigen Blutsauger kennen und gerät nebenbei immer mehr zwischen den Fronten zwischen den verfeindeten Vampiren und Vampyren. Die Handlung an sich ist dabei eher einfach und geradlinig gestrickt, doch unerfahrene oder jüngere Leser werden trotzdem ihren Spaß haben und sich über manche gruselige Überraschung freuen. Die Gewaltdarstellung fällt dabei zwar nicht ganz so drastisch wie bei der „Dämonicon“ Reihe des Autors aus, ist aber für einen Jugendroman schon recht ausführlich und teilweise auch sehr eklig beschrieben. Gleich geblieben ist auch die moderne, locker-flockige Sprache. Der Autor bzw. der Erzähler Darren berichtet selbst von seinen spannenden Abenteuern und gibt auch genügend Erklärungen zu sich und seiner Vergangenheit, so dass sich auch Einsteiger leicht in die neue Handlung einfinden können. Im Gegensatz zu den drei Romanen des ersten Sammelbands, die auch unabhängig voneinander gelesen werden können, basieren diese drei Episoden aufeinander und sollten daher am besten in einem Rutsch gelesen werden. Andernfalls muss man sich über die fiesen Cliffhanger am Ende der Romane ärgern.

 

Insgesamt ist „Mitternachtszirkus 2 – Die dunklen Geheimnisse der Vampire“ eine gelungene Fortsetzung. Die drei spannenden Romane bieten einen tieferen Einblick in Darren Shans Welt der Dunkelheit und sind gerade für jüngere Vampirfans ab 12 Jahren eine gute Wahl.

 

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Die dunklen Geheimnisse der Vampire

Reihe: Mitternachtszirkus Bd. 2

Autor: Darren Shan

Original:Vampire Mountain“, „Trails of Death“ & „The Vampire Prince“, 2001

Übersetzer: Gerald Jung und Katarina Orgaß

Pan Verlag, 15. Februar 2010

Klappenbroschur, 470 Seiten

 

ISBN-10: 3426283352

ISBN-13: 978-3426283356

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 20.09.2019 15:49 | Users Online
###COPYRIGHT###