Die Flucht (Autor: Dirk van den Boom; Kaiserkrieger 5)
 
Zurck zur Startseite


  Platzhalter

Die Flucht von Dirk van den Boom

Reihe: Kaiserkrieger Band 5

 

Rezension von Christel Scheja

 

„Die Flucht“ ist der fünfte und vorletzte Band von „Kaiserkrieger“ und schließt direkt an die Ereignisse von „Der Aufstand“ an. In die Konflikte des langsam aber sicher untergehenden Römischen Reiches sind immer noch die Männer der „Saarbrücken“ verwickelt, die unfreiwillig gut 1600 Jahre in die Vergangenheit verschlagen wurden.

 

Maximus hat die Oberhand gewonnen. Kaiser Gratian ist tot und der Ursupator auf dem Vormarsch. Allerdings trifft er schon bald auf eine zweite Verteidigungslinie, hinter die sich auch Rheinberg und seine Leute zurückgezogen haben. Dort wurde inzwischen Theodosius, der Heermeister des Ostens zum neuen Herrscher gekrönt.

Allerdings müssen sie sich zurückziehen, sind die Truppen des Gegners doch in der Überzahl und jeder Kampf gegen sie blanker Wahnsinn. Verstärkung muss her, und die gibt es nur in Konstantinopel.

Aus diesem Grund fahren die „Saarbrücken“ und ihre beiden neuen Begleitschiffe in den Osten, um Truppen zu holen. Dort laufen sie allerdings in eine Falle, hat Maximus doch vorgesorgt und den Statthalter unter Druck gesetzt, indem er seine Familie entführte. Rheinberg gerät in Gefangenschaft...

Auch an anderen Stellen des Reiches brennt es. Die Truppen des Theodosius setzen sich von der Südspitze Italiens nach Nordafrika ab, um die Kornkammer des Römischen Reiches unter ihre Kontrolle zu bringen und die dortigen Legionen zu mobilisieren. Und wieder ist es Thomas Volkert der zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, um weiter in den Rängen des Heeres aufzusteigen und überraschende Entdeckungen zu machen.

 

„Die Flucht“ folgt den Gesetzen, denen jeder Zyklus unterliegt. Bevor sie triumphieren können, müssen die „Guten“ erst einmal die Fahnen streichen, denn ihre Gegner gewinnen die Überhand. Maximus gewinnt tatsächlich das erste Kräftemessen und den Helden bleibt zusammen mit ihren Verbündeten erst einmal nicht viel anderes übrig, als sich aus dem Staub zu machen und zu verhindern, dass dem Feind Dinge in die Hände fallen, die sie zu ihren Vorteil benutzen könnten. Aber schon im Verlauf des Bandes zeichnet sich ab, dass die vermeintlichen Sieger bereits selbst daran arbeiten, sich wieder abzusägen. Denn nun fordert auch Bischof Ambrosius den Preis für seine Unterstützung.

Die zuvor so breit gesplitteten Handlungsfäden werden nun langsam aber sicher wieder zusammen gefügt. Volkert, inzwischen Tribun dient in den Truppen des Theodosius und begibt sich wie auch viele andere Kameraden nach Nordafrika. Seine Geliebte Julia hat sich von ihrem Mann getrennt und schließt sich den Männern unter Rheinberg an. Die Helden werden so nach und nach für den großen Showdown positioniert, erste Intrigen und Attentäter schaffen unliebsame Störenfriede und Gegenspieler aus dem Weg.

Doch noch ist offen, wie sich die Geschichte wirklich weiter entwickeln und wer triumphieren wird. Daraus bezieht der Roman seine Spannung, ebenso wie aus der geschickt aufgebauten Erzählung, die von Handlungsebene zu Handlungsebene springt und immer dann in den Kapiteln aufhört, wenn sich dort etwas tut. Wieder bietet Dirk van den Boom sehr viel Action und dramatische Momente, spielt genüsslich Intrigen aus und lockert das ganze mit ein paar zwischenmenschlichen Gefühlen auf. Alles in allem bleibt er aber seinem knappen und actionreichen Stil treu.

 

„Die Flucht“ erweist sich als typischer Band vor dem Finale und positioniert die Helden nach einer vermeintlichen Niederlage wieder neu, u m den Showdown vorzubereiten. Wieder einmal werden Military-SF-Fans, die auch historisierende Alternativwelt-Romane mögen, den meisten Spaß an der Geschichte haben.

 

Nach oben

Platzhalter

Buch:

Die Flucht

Serie: Kaiserkrieger Band 5

Autor: Dirk van den Boom

Atlantis Verlag, Februar 2013

Taschenbuch, 260 Seiten

Titelbild: Timo Kümmel

 

ISBN-10: 3864020395

ISBN-13: 978-3864020391

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B00AYP68XE

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.06.2014, zuletzt aktualisiert: 07.05.2023 18:07