Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tilman Trutz (Autor: Ralf Isau; Die Legenden von Phantasien)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tilman Trutz von Ralf Isau

Reihe: Die Legenden von Phantasien

Rezension von Christoph Weidler

 

Ohne den alten, freundlichen Bibliothekar Karl Konrad Koreander wäre Phantásien verloren gewesen. Er war es, der dem jungen Bastian Die unendliche Geschichte gab und ihm damit das Tor in das phantastische Reich öffnete. Jeder kennt diese Geschichte. Aber wie kam das Buch ursprünglich in die Bibliothek - und welche Abenteuer hat der junge Koreander selbst in Phantásien erlebt?

 

Klappentext:

„Was befindet sich eigentlich hinter diesem Regal hier?“

„Das hängt immer von dem ab. Der drum herum geht.“

Karl Konrad Koreander ist kein Held: Sein größter Wunsch ist es, in einer ruhigen Bibliothek zu arbeiten, umgeben von den Geschichten und Legenden, die ihm so wichtig sind. Als er das Antiquariat von Thaddäus Tillmann Trutz betritt, scheint er seinem Ziel einen Schritt näher zu kommen – denn noch kann er nicht ahnen, welche phantásischen Geheimnisse sich hinter den Büchern verbergen ...

 

___________________

 

Der junge Bibliothekar Karl Konrad Koreander ist ein Zauderer ohne Selbstbewusstsein. Das einzige, was ihm Mut macht, ist sein neuer Job im Buchladen des Thaddäus Tillmann Trutz. Doch dieser verschwindet eines Tages spurlos ... Karl Konrad Koreander macht sich in den labyrinthischen Hinterräumen der Buchhandlung auf die Suche nach ihm – und findet sich zu seinem maßlosen Erstaunen im Land Phantásien wieder.

Dort ist Xayide, die Dunkle Kaiserin, kurz davor, ihr Ziel zu erreichen – sie will ihre Zwillingsschwester, die Kindliche Kaiserin, in den dunklen Verliesen unter dem Schwarzen Elfenbeinturm einkerkern und das Land so der Vernichtung durch das alles verschlingende Nichts preisgeben. Koreander ist ratlos: Warum hat es ausgerechnet ihn nach Phantásien verschlagen? Bei seiner Suche nach einer Antwort trifft er im „Haus der Erwartungen“ endlich Thaddäus Tillmann Trutz wieder. Dieser ist jedoch bereits zulange in Phantásien und dadurch zum Narren geworden.

Es gelingt Karl Konrad Koreander, die Erinnerungen des alten Bibliothekar wiederzuerwecken, und mit neuen Mut stellt er sich zahlreichen Abenteuern. Vor allem muss er herausbekommen, wohin die Bücher aus der Phantásischen Bibliothek verschwinden und wer für diesen Diebstahl verantwortlich ist, denn das Fortbestehen von ganz Phantásien wird dadurch bedroht. Koreander gelingt es, in den Turm der dunklen Kaiserin Xayide einzudringen. Hier klärt er den Diebstahl der phantásischen Bücher auf und kann im letzten Moment verhindern, dass die dunkle Seite Phantásiens über die lichte Seite triumphiert.

Von diesem Tag an hütet Karl Konrad Koreander in der realen Welt die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz – und wartet auf besondere Menschen, denen er „Die unendliche Geschichte“ zu lesen geben kann ...

 

Schon wenn man die Bücher aus der Reihe "Die Legenden von Phantasien" in der Hand hält ist man durch die sehr schön gestalteten Aufmachungen positiv überrascht. Die Hardcoverausgaben werden mit einem gut gelungenen und stimmungsvoll illustrierten Schutzumschlag umhüllt und haben einen eingebundenes Lesezeichen. Vom lektorischen Aufbau der Bücher ist es ein wahres Lesevergnügen, der Inhalt wird übersichtlich und optisch klar dargestellt, so sollten Bücher sein.

 

Die rundum einfühlsame und gelungene Geschichte "Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tilman Trutz" von Ralf Isau, welche perfekt die stimmungsvolle Vorgeschichte zu der „Unendlichen Geschichte“ erzählt, hält ihre Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Langsam, fast liebevoll taucht man erst mit dem Protagonisten Karl Konrad Koreander nach und nach in Phantásien ein, und ohne es zu merken ist man schon tief in der fesselnden Geschichte verstrickt und sie schafft es mit spielerischer Leichtigkeit den Leser in ihrem Bann zu halten.

 

Es ist zu merken das sich der Autor Ralf Isau gefühlvoll in die vorgegebenen Materie von Michael Ende eingearbeitet hat und mitreizend und fesselnd die Geschichte von Karl Konrad Koreander erzählt. Grandios, die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Besonders das phantastische Feeling von Phantásie, welches Michael Ende mit seiner "Unendlichen Geschichte" hinterlassen hat, wird von Ralf Isau gekonnt aufgenommen und vertieft. Ein überaus gelungender Start der Reihe "Die Legenden von Phantásien".

 

Es wird noch viele Geschichten aus Phantásien zu erzählen geben, ein wunderbarer Weg hierzu wurde mit diesem Band begonnen und nun kann man sich über Michael Endes berühmten Satz aus „Der Unendlichen Geschichte“ noch einmal mehr freuen:

 

„Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden.“

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024041216050253d09d78
Platzhalter

Buch:

Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tilman Trutz

Reihe: Die Legenden von Phantasien

Autor: Ralf Isau

Verlag: Droemer

448 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

ISBN: 3-426-19642-5

Erscheinungstermin: 01.10.2003

EUR (D) 18.90

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.05.2005, zuletzt aktualisiert: 18.02.2024 10:14, 375