Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Händler von Krondor und Die Fehde von Krondor von Raymond E. Feist

Reihe: Die Schlangenkrieg Saga Bd. 3+4

Rezension von Carina Schöning

 

Der ehemalige Spieleentwickler Raymond E. Feist ist neben Terry Brooks (Shannara) und Terry Goodkind (Schwert der Wahrheit) einer der bekanntesten und beliebtesten Fantasy-Autoren der 90er Jahre. Seine Schlangenkrieg-Saga ist nach den Midkemia- und Kelewan- Romanen der dritte Teilzyklus der Welt Midkemia und den sagenumwobenen Spaltkriegen. Während in Amerika die Romane der Schlangenkrieg-Saga als Trilogie heraus gebracht wurden, entschied sich der deutsche Verlag die Romane unsinnigerweise mittendrin zu trennen. Nach fast zehn Jahren wurden nun die Einzelromane in einem Sammelband zusammengefasst und liegen endlich in der ursprünglichen Fassung vor.

 

„Die Händler von Krondor“ und „Die Fehde von Krondor“ schließen nahtlos an die Geschehnisse im ersten Teil an. Nachdem die Kompanie der Blutroten Adler erfolgreich gegen die Invasion der Schlangenähnlichen Pantathianer und Saaur angekämpft hat, fliehen nun die wenigen Überlebenden der Schlacht nach Krondor, der Hauptstadt von Midkemia. Unter ihnen befinden sich auch die Helden Erik von Finstermoor und Rupert Avery, genannt Roo. Durch den Dienst für das Königreich wurden die ehemaligen Todgeweihten begnadigt und rehabilitiert. Erik entschließt sich weiter dem Militär zu dienen und wird mehrfach befördert. Laut geheimen Informationen soll die wiederauferstandene Smaragdkönigin schon den nächsten Angriff auf das Heer von Midkemia vorbereiten und Erik hilft mit die neuen Rekruten für den Gegenangriff auszubilden.

 

Roo hingegen hat genug von dem Militärdienst und möchte nun seinen Kindheitstraum wahr machen und ein reicher Mann werden. Sein Vater war Fuhrmann und hat ihm einiges über den Transport von Waren und der Pflege von Wagen und Pferd beigebracht. So probiert er sich zuerst erfolglos im Weinhandel und arbeitet dann tageweise als Kellner bis er einen gänzlich anderen Weg findet: Zufällig trifft er seinen früherer Freund Helmut Grindle, der einen kleineren Handelsbetrieb führt und sich Gedanken um sein Erbe macht. Niemand möchte ernsthaft seine eher unansehnliche Tochter Karli heiraten und so bewirbt sich Roo dafür. Teils aus Gier nach Geld und Macht und teils der reine Pflichterfüllung wegen gründet er mit Karli eine Familie und übernimmt einen Teil der Geschäfte für seinen neuen Schwiegervater. Nachdem er einen Geheimtipp im Getreidehandel geschickt ausnutzen kann, geht sein Traum in Erfüllung und er wird nach und nach zu einem der reichsten Händler von Krondo.

 

Im Vergleich zu den ersten beiden Teilen ist der Spannungsbogen eher mäßig. Im Mittelpunkt steht ganz klar der intelligente und gewiefte Roo und dessen Aufstieg in die höheren Kreise von Krondor. Dabei bleibt die Handlung leider immer wieder vorhersehbar und langweilt teilweise sogar. Spannend wird es erst im letzten Drittel des Romans wenn Erik mit den überlebenden Helden des ersten Romans wieder Richtung Novindus segelt, um die Nester und den Nachwuchs der Pantathianer noch vor dem finalen Angriff zu vernichten. Pug und Tomas, die Hauptfiguren der Midkemia Saga treten dabei auch kurz auf.

 

Insgesamt ist „Die Schlangenkrieg Saga 3+4“ eher eine kurzweilige Urlaubslektüre statt ein wirklich fesselnder Fantasy Roman. Sammler und Einsteiger in die Welt von Midkemia werden sich über den neuen und günstigen Sammelband freuen, da einige Romane schon lange vergriffen sind. Die Preispolitik einiger deutschen Verlage bleibt fragwürdig. Die Trennung wurde rein nach Seitenzahl vorgenommen und einzeln betrachtet können die Romane „Die Händler von Krondor“ und „die Fehde von Krondor“ nur die wenigsten überzeugen. Zusammen bilden sie ein wenig einfallsreiches Stück der klassischen Heroischen Fantasy. Einsteiger sollten daher lieber mit der spannenderen Midkemia Saga anfangen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Die Händler von Krondor und Die Fehde von Krondor

Reihe: Die Schlangenkrieg Saga Bd. 3+4

Autor: Raymond E. Feist

Übersetzer: Andreas Helweg

Broschiert

608 Seiten

Verlag: Blanvalet

Erschienen: November 2006

ISBN-10: 3442244323

ISBN-13: 978-3442244324

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.05.2007, zuletzt aktualisiert: 16.05.2019 14:35