Die Intrige (Autorin: Margaret Peterson Haddix; Im Sog der Zeiten, Bd. 2)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Intrige von Margaret Peterson Haddix

Reihe: Im Sog der Zeiten, Bd. 2

Rezension von Christel Scheja

 

„Im Sog der Zeiten“ ist der neue Zyklus der amerikanischen Jugendbuchautorin und Dozentin Margaret Peterson Haddix, die bereits für ihre Reihe „Schattenkinder“ mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurde. Nach „Die Entführten“ ist nun der zweite Band mit dem Titel „Die Intrige“ erschienen, in der es erstmals richtig zur Sache geht für die jungen Helden.

 

Inzwischen weiß Jonas Skidmore, dass er wie fünfunddreißig andere Kinder, kein ganz normaler Jugendlicher ist. Gemeinsam wurden sie vor gut dreizehn Jahren in einem Flugzeug gefunden, dass urplötzlich auftauchte und an einem Flughafenterminal landete. Sie alle haben nun erfahren, dass sie eigentlich nicht aus der Gegenwart stammen, sondern von Reisenden aus der Zeit geholt wurden, um ihr Leben zu retten. Denn sie alle sind ohne Ausnahme historische Persönlichkeiten, die jung starben.

Diese Tat hat allerdings die Zeit ein wenig in Aufruhr gebracht und die dadurch entstandenen Zeitparadoxa sorgen dafür, dass alles aus den Fugen gerät. Es ist nun die Aufgabe der Kinder und der eingeweihten Erwachsenen, das Chaos zu beseitigen und die Ordnung wieder her zu stellen.

Doch schon beim ersten Sprung in die Vergangenheit geht alles schief, denn der Definator reißt nicht nur Chip und Alex in das 15. Jahrhundert sondern auch Jonas und seine ältere Schwester Katherine. Dort müssen sie trotz ihres eher mangelhaften Geschichtswissens aus dieser Zeit einen Weg finden, auf der einen Seite ihre Freunde zu retten und auf der anderen den Geschehnissen um die Kinder von König Edward IV. und seinem Bruder Richard III. ihren Lauf zu lassen.

Doch das könnte sehr leicht den Tod für die „Prinzen im Tower“ bedeuten, da ihnen ständig die Handlanger und Schergen des zukünftigen Thronräubers auf den Fersen sind...

 

Viel passiert in diesem zweiten Band nicht – bewegen sich die Helden eigentlich nur im Umkreis der beiden Prinzen, die zum Ende der Rosenkriege hin vermutlich sterben mussten, um ihrem Onkel den Weg zum thron zu ebenen – wenn man nach dem Stück von William Shakespeare geht, der Richard III. als miesen und heimtückischen Intriganten darstellt.

Die Autorin zeigt in einem Nachwort allerdings auf, dass man eigentlich gar nicht genau weiß, was damals passiert ist, und sie sich diesen Umstand zu Nutze gemacht hat, um ihre spannende Geschichte zu erzählen, die einzelnen Theorien zu vermissen und ihren jungen Lesern so auch ein wenig Geschichtswissen zu vermitteln. Letzteres gelingt ganz gut, auch wenn sie sich natürlich in erster Linie darauf konzentriert, ihre Leser zu unterhalten.

Man merkt schon, dass sie alles jugendgerecht aufgearbeitet hat, denn die gefahren sind kindgerecht aufgearbeitet und die Gegenspieler zwar grausam und böse aber nicht übermäßig brutal. Bewusst sorgt sie weiterhin für die passenden Identifikationsfiguren, die sich dadurch leider nicht weiter entwickeln. Katherine bleibt weiterhin etwas zickig und impulsiv, Jonas mutig und besonnen. Einzig Chip und Alex, die diesmal eine etwas größere Rolle haben, kommen aus sich heraus.

Alles in allem ist die Handlung sauber aufgebaut, bietet spannende Abenteuer mit viel Action, mehr oder weniger offensichtlichen Hinweisen und einer Handlung die nicht immer vorhersehbar ist und deshalb spannend bleibt.

 

Auch „Die Intrige“ der zweite Band der Serie „Im Sog der Zeiten“ weiß zu unterhalten, bietet das Buch doch neben einer spannenden Zeitreisegeschichte auch ein wenig Geschichtswissen, das locker und ungezwungen vermittelt wird.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202406162030411cc2b447
Platzhalter

Die Intrige

Autorin: Margaret Peterson Haddix;

Reihe: Im Sog der Zeiten, Bd. 2

broschiert, 349 Seiten

dtv, erschienen Februar 2010

Übersetzung aus dem Englischen von Bettina Münch

ISBN-10: 3423713836

ISBN-13: 978-3423713832

ab 10

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.06.2010, zuletzt aktualisiert: 18.02.2024 10:14, 10597