Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Königin der Quelle von Heide Solveig Göttner

Reihe: Die Insel der Stürme Bd.3

Rezension von Julia

 

Trilogien sind sehr beliebt geworden und so erscheinen immer mehr davon. Heide Solveig Göttner hat vor knapp vier Jahren den ersten Band ihrer „Insel der Stürme“ Reihe veröffentlicht, damals noch als Hardcover, aber ebenfalls bei Piper. Nun, im August 2009 hält man endlich den dritten und letzten Band in Händen.

 

Das Land in dem die Geschichte spielt ist zerstört und von einem großen Krieg gebeutelt worden. Amra ist eine junge Todespriesterin, die zufällig das Schicksal eines Mannes namens Jemren und dem eines Kinders miterlebt, das zu den Unglücksbringern gehört und aus diesem Grund getötet werden müsste. Es ist jedoch vor allem ein Kind des Schicksals und Amra fühlt sich schon bald für das freundliche und außergewöhnliche Mädchen verantwortlich. Ihnen zur Seite steht Gorun, der erste Reiter der zerstörten Stadt, in der Amra gelebt hat. Da sie eine Todespriesterin ist, ist sie zugleich eine Unberührbare, obwohl Gorun in sie verliebt ist, darf er also seine Gefühle für sie nicht offenlegen. Sie befinden sich nun aber auf der Flucht vor den Nraurn, die das Kind töten und die Erwachsenen bestrafen wollen und haben alle drei begriffen, das sie Lilja lieb gewonnen haben und sie einfach retten müssen. Dafür riskieren sie ihr Leben und kommen mehr Geheimnissen auf die Schliche, als zu Beginn auch nur geahnt. Jemrens Heimat wurde beispielsweise zerstört und sein Volk hat sich den Feinden angeschlossen und ist nun ebenfalls dabei sie zu verfolgen. Indessen nimmt der Dunkle Gott Lilja und auch Gorun gefangen und trennt sie von Jemren und Amra, die ebenfalls um ihr Leben kämpfen müssen. Auf diese Weise wird Jemren von einem Dunklen Pfeil getroffen, dessen Wunde sich nicht schließt, sodass er früher oder später an dieser Verletzung sterben muss. Unterdessen beginnt sich eine wahre Dreiecksgeschichte heranzubilden, die von Eifersucht und Anfeindungen dominiert wird. Gorun liebt Amra und will sie für sich, da ist es ihm ein Dorn im Auge, das sie sich so gut mit dem verletzten Jemren versteht.

 

Nach so langer Zeit, die man auf den abschließenden Teil gewartet hat, dauert es, bis man sich eingelesen und sich wieder an alles erinnert hat. Wenn diese Phase vorüber ist, weiß man aber wieder, warum man diese Geschichte so toll gefunden hat. Zum einen ist es eine packende Handlung mit vielen überraschenden Wendungen und zum anderen absolut überzeugende Charaktere. Die Geschichte eilt schnell voran, es gibt viel zu erleben, die drei Hauptpersonen kommen kaum zur Ruhe und wenn doch, dann nagen die eigene Unzulänglichkeit, die Angst und die Eifersucht an ihnen. So droht die kleine Runde doch zu scheitern und das nicht an den widrigen Umständen, sondern aufgrund ihrer selbst.

Das Ende kann schließlich überzeugen, auch wenn die letzten Seiten etwas hastig niedergeschrieben wurden, jedenfalls erscheint das so. Es überrascht mit ungeahnten Wendungen und einem rundum zufriedenstellenden Schluss, der überhaupt nicht anders hätte sein dürfen.

Gekonnt wird die Beziehung der drei Hauptpersonen, die Entwicklung der Geschichte, die Gefahren von der Autorin in Szene gesetzt und durch ihren ansprechenden Stil vermittelt. So kommt es, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte, bis man endlich erfährt, wie die Geschichte endet.

 

Hier liegt ein sehr guter dritter Band vor, der endlich alle Fragen beantwortet und dementsprechend zufriedenstellt. Für Fans der Trilogie ist der daher nur zu empfehlen!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

MEDIUM:

Die Königin der Quelle

Reihe: Die Insel der Stürme 03

von Heide Solveig Göttner

Broschiert: 400 Seiten

Verlag: Piper (August 2009)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3492266967

ISBN-13: 978-3492266963

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.10.2009, zuletzt aktualisiert: 02.08.2019 12:28