Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Meisterin von Trudi Canavan

Reihe: Die Gilde der Schwarzen Magier Bd.3

Rezension von Amna Rauf

 

Rezension:

Schreckliche Dinge geschehen in Imardin. Die Stadt wird durchzogen von brutalen Morden, deren Opfer ausschließlich Magier sind. Die rituell erscheinenden Morde stellen die Gilde vor ein Rätsel, denn niemand ahnt, wer hinter all diesen Gräueltaten steckt. Der Einzige, der Bescheid weiß, ist der Hohe Lord selbst, doch ist selbst er nicht in der Lage, sie zu verhindern. Sonea unterdessen die Akkarin´s Geheimnis erfahren und zu dessen Schützling geworden ist, wird nun in sein Vertrauen gezogen. Sie erfährt, was es mit seinem Geheimnis auf sich hat und lernt ihren Mentor und seine Vergangenheit besser kennen. So erfährt sie auch als Einzige in welch großer Gefahr sich ihr Land und seine Bewohner befinden. Zusammen mit Akkarin versucht sie das Schlimmste zu verhindern und dazu sind ihr alle Mittel recht. Sie erlernt, wie ihr Mentor schon vor ihr, die verbotene Kunst der Schwarzen Magie. Bei ihrem Versuch Kyralia zu beschützen, werden sie und Akkarin jedoch durch die Gilde behindert, denn als herauskommt, dass sie Schwarze Magie betreiben, werden die Beiden verbannt und zwar nach Sachaka, genau in das Land aus dem die Bedrohung kommt.

Nun ist Kyralia ungeschützt und noch dazu ihre Bewohner vollkommen ahnungslos. Deshalb versucht Sonea sich mit ihrem ehemaligen Mentor heimlich zurück zu schleichen, auch wenn ihnen die Todesstrafe droht. Dabei setzen sie ihr Leben aufs Spiel, denn die Spione der Ichani, die sachakanischen Ausgestoßenen, schrecken nicht davor zurück die Stadt zu zerstören um ihre frühere Macht wieder herzustellen. Sonea versucht verzweifelt Verbündete um sich zu scharren und zögert auch nicht, alles zu riskieren, um ihre Heimat zu beschützen.

 

Mit „die Meisterin“ hat Trudi Canavan es geschafft, einen würdigen Abschluss für ihre herausragende Trilogie zu schreiben. Nach dem etwas schleppenden zweiten Band, ist „Die Meisterin“ genau die spannungsgeladene Fortsetzung, die sich die Leser gewünscht haben. Der dritte Band besteht aus mitreißenden Ereignissen, die nicht nur Sonea selbst betreffen, sondern auch die Nebenfiguren der Geschichte. Es kommt zu einer finalen Auseinandersetzung, die genau die Erwartung der Leser trifft.

Einzig zu bemängeln wäre, das manchmal plumpe Heranführen an verschiedene Vorkommnisse im Buch. So war es zum Teil doch sehr durchschaubar, wie die Handlung verlaufen wird. Es fehlt an überraschenden Wendungen, die der Geschichte ihre Perfektion gegeben hätten.

Dafür ist das Ende umso überraschender und Canavan gelingt es mit diesem Buch, sich von den übrigen mittelklassigen Fantasy-Büchern abzuheben.

 

Fazit:

Somit ist „Die Meisterin“ der beste Band dieser Reihe und nicht nur für Einsteiger in die Fantasy-Literatur geeignet.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Die Meisterin

Reihe: Die Gilde der Schwarzen Magier Bd.3

Autorin: Trudi Canavan

Übersetzerin: Michaela Link

Blanvalet, :25 September 2007

Taschenbuch, 700 Seiten

Illustrator: Steve Stone

ISBN- 10: 3442243963

ISBN-13: 978-3442243969

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 26.02.2008, zuletzt aktualisiert: 16.05.2019 14:35