Die Minimenschen Maxiausgabe Bd. 5
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Minimenschen Maxiausgabe Bd. 5

Rezension von Cronn

 

Rezension:

Die Serie „Die Minimenschen“ war ein großer Erfolg in den sechziger und siebziger Jahren für den verantwortlichen Zeichner Pierre Seron. Die sympathischen Helden der Serie waren durch einen Unfall mit einem Meteoriten klein gewordene Menschen des französischen Provinz-Dorfes Rajevols, welche Abenteuer erlebten.

Im deutschen Sprachraum erlebten die „Minimenschen“ ihre Heldentaten lange Zeit im renommierten Heft „Fix und Foxi“ bei Rolf Kauka, dann später bei Bastei als „Herbie Huppser und die Mikronauten“, bevor die Alben im Feest-Verlag rauskamen. Nun hat sich bereits seit einiger Zeit der Ehapa Verlag erfolgreich um die Neuausgabe der grandiosen Serie bemüht.

Bereits vier dicke Bände sind erschienen. Alle liegen als Hardcover-Ausgabe mit gutem Papier und sauberem Farbdruck vor. Nun erschien jüngst die fünfte Ausgabe mit den Abenteuern rund um die Minimenschen.

Ob der fünfte Band die hochgesteckten Erwartungen der Fans erfüllen kann?

 

Inhalt:

Zunächst fragt man sich als Sammler natürlich, welche Abenteuer in diesem Band enthalten sind. Daher sollen sie hier aufgeführt werden. Es sind folgende Abenteuer im fünften Band:

„Gibt’s was zu feiern“, „Das Glück der Engel“, „Liebesgrüße aus Nippon“, „Die grüne Hölle“, „Das Dreieck des Teufels“, und der zweite Teil: „Das Volk der Tiefsee“.

Dem Abenteuer-Reigen vorgeschaltet ist ein kenntnisreiches Vorwort von Volker Hamann.

 

Kritik:

Wiederum macht es Ehapa uns Sammlern sehr leicht, einen Comic-Band zu kaufen. Die Verarbeitung ist allererster Sahne und diesem Klassiker der Comic-Kunst tatsächlich mehr als gerecht. Das Papier ist ausreichend dick, der durchgehende Farbdruck superb und die Verarbeitung als Hardcover absolut edel.

Die Zeichnungen von Seron stehen völlig außer Diskussion. Sie sind detailverliebt und strotzen nur so von phantasievollen und humorvollen Anspielungen. Die Storys sind immer wieder erfrischend frech, spannend und spaßig in ihren Schilderungen und dem Aufbau.

Man kann nicht mehr aufhören zu lesen, hat man einmal damit angefangen.

 

Fazit:

Wer einmal Minimenschen-Fan ist, kommt nicht mehr davon los. Das hat seine guten Gründe. Die Storys sind hervorragend gelungen, die Zeichnungen zeugen von der Liebe zum Produkt und die Verarbeitung der Ausgabe ebenso. Hier machen Comic-Liebhaber Bände für Comic-Liebhaber. Weiter so!

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240222063017916f7d8e
Platzhalter

Comic:

Die Minimenschen Maxiausgabe Bd. 5

Autor: Pierre Seron

Übersetzer: Bernd Leibowitz

Gebundene Ausgabe: 176 Seiten

Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (Oktober 2009)

ISBN-13: 978-3770433124

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.12.2009, zuletzt aktualisiert: 31.12.2023 11:30, 9715