Die Nacht hat viele Augen von Shannon McKenna

Rezension von Christel Scheja

 

Shannon McKenna lernte in den Ferien in Italien am Lagerfeuer einen Italiener kennen und lieben, der sie nicht nur mit seinem Gitarrenspiel bezauberte. Sie zog kurzerhand nach Italien und heiratete ihn. Dort fand sie auch Lust zum Schreiben und schaffte es recht schnell, ihre ersten Romane zu verkaufen. „Die Nacht hat viele Augen“ ist das erste Buch aus ihrer Feder, das bei Lyx erscheint.

 

Seth Mackey ist der Besitzer einer renommierten Sicherheitsfirma, die schon viele Behörden und Geschäftsleute betreut hat. So scheint auch die Arbeit für den erfolgreichen Millionär Viktor Lazar nur ein weiterer einträglicher job zu sein. Doch der Eindruck täuscht. Zwar schützt Seth seinen Kunden, aber er spioniert ihn auch aus, will heraus finden, ob der Mann wirklich seinen Bruder Jesse auf dem Gewissen hat und die Beweise sichern, um ihn an den Richter zu liefern. Doch bisher hatte er damit noch keinen Erfolg.

Dann scheint Lazar in der schönen aber sehr schüchternen Raine Cameron eine neue Geliebte heranzüchten zu wollen, denn er ermöglicht ihr es, in einer Wohnung zu leben, in der früher eine seiner Partnerinnen gehaust hat.

Seth, der auch diese Räume observiert, kann nicht verhindern, dass seine Leidenschaft erwacht, als er das gut gebaute Mädchen sieht. Tatsächlich schafft er es schon bald, Raine kennenzulernen und es dauert nicht lange, sie in sein Bett zu bekommen.

Er ahnt allerdings nicht, dass die junge Frau ebenfalls einen Grund hat in die Nähe von Victor Lazar zu kommen. Sie wird von Träumen gequält, die darauf hindeuten könnten, dass der Millionär ihren Vater hat ermorden lassen – pikanterweise seinen eigenen Bruder.

Sie selbst weiß nicht, dass Viktor Lazar längst über ihre Verwandtschaft zu ihm informiert ist und sie ebenfalls beobachten lässt.

So kommt es wie es kommen muss – Seth und Raine geraten ehe sie sich versehen in ein Nest aus Intrigen und damit in tödliche Gefahr, denn es gibt neben Victor Lazar auch noch andere, die nicht wollen, dass seine Machenschaften ans Licht kommen...

 

„Die Nacht hat viele Augen“ besitzt keinerlei phantastische Elemente. Wer also hier wenigstens einen Hauch von Mystery erwartet hat, wird enttäuscht. Statt dessen pendelt der Roman zwischen Thriller und erotischer Liebesgeschichte, versucht einerseits eine dramatische Handlung zu bieten, auf der anderen Seite schwelgt die Autorin in sehr expliziten und deutlichen Beschreibungen, arbeitet die Sex-Szenen sehr ausführlich aus, so dass man sich eigentlich gar nichts mehr vorstellen muss. Dabei geht sie teilweise sehr deutlich zur Sache, viele Dialoge und Beschreibungen sind sehr hart und reichen an das Volkabular eines Pornos heran.

Die Hintergrundgeschichte ist eher Staffage, da die Gefahren sehr schnell beseitigt werden und die Folgen von Schusswechseln und Problemen nur angedeutet und nicht sonderlich ausgeführt werden. Vor allem zum Ende hin enttäuscht das Buch durch eine eher maue und nur vordergründige Auflösung des Konflikts. Auch die Figuren bleiben eher blass, da sie komplett auf ihre sexuelle Seite reduziert werden.

Seth Mackey mag im Bett ein wahrer Hengst sein, als Charakter wirkt er eher launisch und unausgegoren. Und Raine ist wie erwartet anfangs die eher scheue „Fast“-Jungfrau, verwandelt sich dann aber in eine sexhungrige Dame, die nicht genug bekommen kann.

 

Alles in allem ist „Die Nacht hat viele Augen“ weder ein Mystery- noch ein Action-Thriller sondern ein waschechter Erotik-Roman, der nur so tut als ob er mehr wäre. Letztendlich ist der Roman noch am ehesten für die Leserinnen interessant, die Wert auf leidenschaftliche Beziehungen legen, in denen ruhig derbe, ja fast schon vulgäre Beschreibungen vorkommen dürfen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Die Nacht hat viele Augen

Autorin: Shannon McKenna

broschiert, 527 Seiten

LYX/Egmont Verlagsgesellschaften, Köln, erschienen, September 2010

Übersetzung aus dem Englischen von Isabell Bauer

Titelbildgestaltung von HildenDesign, unter Verwendung von Motiven von shutterstock

ISBN-10: 3802583302

ISBN-13: 978-3802583308

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 28.11.2020 17:33 | Users Online
###COPYRIGHT###