Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Rettung

Reihe: Star Wars Invasion 2

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Unter der Führung Luke Skywalkers, versucht der Neue Jedi-Orden so manchem Planeten im verzweifelten Kampf gegen die gnadenlosen Yuuzhan Vong beizustehen und gleichzeitig, die Geheimnisse hinter diesem neuen, tödlichen Feind zu enthüllen. Die Mitglieder der Königlichen Familie Galfridian wurden nach der Attacke auf ihrem Heimatplaneten in alle Winde zerstreut - und jeder kämpft seinen eigenen Kampf gegen die unbarmherzigen Invasoren, begleitet von dem Funken Hoffnung, irgendwann wieder vereint zu sein.

 

Rezension:

Mehr als ein Jahr ist seit der Veröffentlich des ersten Invasions-Bandes bei Panini vergangen, natürlich dem Erscheinen der amerikanischen Originalreihe in Einzelheften geschuldet.

Alle Fans der New Jedi Order-Ära (in Deutschland: Erbe der Jedi-Ritter) dürfen sich auf eine Fortsetzung der Abenteuer um die Famile Galfridian freuen.

Autor Tom Taylor schuf mit Finn, Kaye und Nina sehr interessante Figuren, die sich durch rätselhafte Phänomene und starkem Charakter auszeichnen - Dinge, die man beim Hauptfigurenensemble im Expanded Universe zunehmend vermisst.

 

Während Finn mit Jacen und Jaina zu seinem Heimatplaneten durchbricht und nebenbei das Holocron zu ihm allein spricht, versuchen die beiden Galfridian-Frauen auf dem Planeten Dibrook von den Yuuzhan Vong entführte Landsleute zu befreien.

Das von den Flüchtlingen Artorias in Besitz genommene Yuuzhan Vong Sklavenschiff greift in einem Kampf um die Raumstation im Orbit von Dibrook ein. Die Rettungsaktion wird zwar von Nina angeführt, es kommt jedoch zu Auseinandersetzungen mit dem republikanischen Militär. Taylor führt hier erneut in Actionszenen vor, wie stark der Krieg an der inneren Ordnung der Neuen Republik nagt. Wie dünn ihre Verfassung in Wirklichkeit ist. Man spürt die sich immer weiter anbahnenden Konflikte im Schatten eroberter oder zerstörter Planeren. Dass Flüchtlinge zu Partisanen werden und sich außerhalb der regulären Streitkräfte stellen, kann dem Militär auf Dauer nicht egal sein.

Die beiden Handlungsebenen kreuzen sich, als es zu einer dramatischen Entwicklung innerhalb der Familie kommt. Aber dieser tragische Höhepunkt offenbart uns weitere Details aus dem Leben der Familie Galfridian, deren Verbindungen zur Invasion man ja schon geahnt hat. Hier weist die Geschichte in eine spannende Zukunft.

Wesentlichen Anteil am Lesespaß hat zudem ein charmanter Humor, der den doch eigentlich hochdramatischen Konflikt etwas neutralisiert.

 

Zeichnerisch vermittelt Colin Wilson erneut seine Begeisterung für die Frontale. Kontrahenten stehen sich recht häufig gegenüber, am liebsten mit den Händen am Hals des Anderen. Damit vermittelt er eine spannungsgeladene und von Konfrontationen geprägte Atmosphäre. Mit düsteren Farben unterlegt, bringt Die Rettung die trüben Ausichten des Yuuzhan Vong Krieges auf den Punkt. Die gelegentlichen Unschärfen in Gesichtern kann man verschmerzen, lediglich Luke überzeugt immer noch nicht.

 

Der Comic wird wie gewohnt komplettiert durch eine Covergalerie der amerikanischen Originalhefte und der Zeitleiste.

 

Fazit:

Spannung, dunkle Geheimnisse und ein epischer Konflikt - auch im zweiten Sammelband der Invasion - Reihe gelingt es dem Team von Autor Tom Taylor und Zeichner Colin Wilson den bisher brutalsten Krieg im Expanded Universe neue und unterhaltsame Seiten abzugewinnen. Star Wars von seiner schönsten Seite.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Die Rettung

Reihe: Star Wars Sonderband 62: Invasion Band 2

Original: US-Star Wars Invasion Rescues # 1 - # 6 , 2010/2011

Autor: Tom Taylor

Zeichner: Colin Wilson

Farben: Wes Dzioba

Cover: Jo Chen

Übersetzer: Michael Nagula

Panini, 21. Juni 2011

Softcover, 144 Seiten

Features: Covergalerie, Zeitlinie

 

ISBN-10: 3862011100

ISBN-13: 978-3862011100

 

Erhältlich bei: Amazon

Zur Serie:

STAR WARS


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.07.2011, zuletzt aktualisiert: 14.07.2019 13:58