Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Schwestern von Kendare Blake

Reihe: Der schwarze Thron Band 1

 

Rezension von Christel Scheja

 

Die in Südkorea geborene Autorin Kendare Blake studierte in London Kreatives Schreiben und beschloss darauf hin, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Sie lebt heute als Schokladenfan und Tierliebhaberin in Kent, Washington. Inzwischen sind mehrere Romane und Reihen entstanden, unter anderem die Serie „Der Schwarze Thron“ dessen erste Band „Die Schwestern“ nun auf Deutsch erschienen ist.


Seit undenklichen Zeiten wird das Inselreich Fennbirn von einer Königin beherrscht, die auf ungewöhnliche Weise um ihren Thron kämpfen muss. Denn jede Herrscherin, bringt immer drei Töchter zur Welt, die in unterschiedlichen Traditionen erzogen werden, so dass am Ende eine Giftmischerin, eine Kriegerin und eine Naturbegabte im Alter von sechzehn Jahren um die Krone kämpfen müssen. Nur eine der jungen Frauen darf überleben, die anderen müssen auf jeden Fall sterben.

Hinter jeder Prinzessin stehen die mächtigen Fraktionen des Landes, die das Reich insgeheim beherrschen wollen. Vor allem die Giftmischer und die Krieger-Priesterinnen liegen in Fehde miteinander, erscheinen ihre beiden Auserwählten als die Favoritinnen.

Die Mädchen selbst werden nicht gefragt. Katherine mag sich zwar mit Tränken und anderen Darreichungsformen von Giften auskennen, ihr Körper aber hat jedesmal damit zu kämpfen, wenn sie wieder eine höhere Dosis zu sich nimmt. Mirabella steht dem Töten ablehnend gegenüber und Arsinoe ist von Eifersucht und Neid durchdrungen.

Als dann auch noch die Zeit näherrückt, in der die Entscheidung fallen muss, kommt es zum Eklat, denn mehr als eine der Prinzessinnen versucht auszubrechen … und sei es nur, um überraschende Wahrheiten über sich zu erfahren.


Auf den ersten Blick liest sich „Die Schwestern“ wie eine der vielen Fantasy-Geschichten für junge Leserinnen, in denen die Heldinnen mit besonderen Gaben ausgestattet sind und sich daran machen, die Erwartungen der Umgebung nicht nur zu unterminieren, sondern auch ihren eigenen Weg zu finden. Immerhin spielen sie eine aktive Rolle und verlassen sich nicht nur auf die Unterstützung anderer.

Letztendlich spielen natürlich auch noch Liebe und Freundschaft in den Szenen immer wieder eine große Rolle, vor allem erstere ist Grund und Auslöser für viele der aufkommenden Probleme, die den Heldinnen zusätzlich den Weg schwer machen.

Aber Kendare Blake findet einen Weg, die üblichen Klischees ein wenig auszuhebeln, weil sie die Figuren nicht unbedingt sympathisch zeichnet, sondern ihnen auch den ein oder anderen negativen Wesenszug gibt, der nicht so angenehm auf die Leser wirkt. Im Grunde bedauert man die Heldinnen alle, ist aber dennoch mal auf der Seite der einen und dann wieder auf der Seite der anderen Schwester. Man liebt und hasst Katherine, Mirabella und Arsinoe gleichzeitig, denn jede hat Dreck am Stecken und will um jeden Preis überleben.

Die Handlung bleibt deshalb überraschend und ist nur wenig vorhersehbar, weil auch noch die unterschiedlichen Fraktionen ihre Intrigen spinnen und durch Überläufer und Leute mit eigener Agenda dafür sorgen, dass das Chaos auf der Insel perfekt wird. Die Charakterisierung der Nebencharaktere bleibt allerdings blass, wirklich ausgefeilt sind nur die Schwestern, die die Hauptlast der Handlung tragen.

Selbst die Fantasy kommt zu ihrem Recht ist nicht nur exotisches Ambiente für den besonderen Kick, Magie ist ein wichtiger Bestandteil der Geschichte, auch wenn sie erst zum Ende hin wirklich an Bedeutung gewinnt.

Insgesamt lässt das den Roman aus der Masse gleichartiger Titel ragen, auch wenn manchmal sehr moderne und vor allem uneinheitliche Namen die Atmosphäre stören. Der wilde Mix aus Camden, Rho, Luca, Jules, Joseph, Mirabella, Arsinoe, Katherine und Elizabeth könnte den ein oder anderen Puristen abschrecken, der gerne auf solche feinen Details achtet.


„Die Schwestern“ ist damit der interessante und spannende Auftakt der Reihe „Der schwarze Thron“, der vor allem damit punkten kann, dass die Figuren und auch die Handlung viele Facetten haben und damit nicht nur die Handlung überraschend bleibt, sondern auch Klischees auf den Kopf gestellt werden.




Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Buch:

Die Schwestern

Reihe: Der schwarze Thron Band 1

Autorin: Kendare Blake

Übersetzerin: Charlotte Langstrass-Kapfer

Penhaligon, Mai 2017

Taschenbuch, 444 Seiten

 

ISBN-10: 3764531444

ISBN-13: 978-3764531447

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B01N2QY822

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

 

 

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.07.2017, zuletzt aktualisiert: 18.07.2017 18:43