Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Seelenwächterin von Jery Smith Ready

Reihe: Im Zeichen der Krähe, Bd. 1

Rezension von Christel Scheja

 

Jery Smith-Ready lebt mit ihrem Ehemann, zwei Katzen und einem Hund in Maryland. Sie wurde in ihrer Heimat bereits mit Preisen für ihre paranormalen Jugendromane und Romanzen ausgezeichnet. Doch als erstes erscheint nun ihre romantische Fantasy-Trilogie “Im Zeichen der Krähe” in Deutschland. Der erste Band “Die Seelenwächterin” wurde gerade von Mira veröffentlicht.

 

Schon mit acht Jahren bekommt Rhia eine Ahnung von ihrer späteren Gabe. Denn wie fast alle aus ihrem Dorf wird sie als Erwachsene durch ein Seelentier mit dem Wesen der Natur in Verbindung stehen. Damals ahnt sie voraus, dass ihr Hund nicht so schnell sterben wird, wie die anderen denken, nimmt aber auch das Vergehen einer Seele wahr.

Diese Vorfälle verdrängt sie lange Jahre, so dass sie unbeschwert heranwachsen kann. Doch irgendwann ist es nicht mehr möglich, die Augen vor der Wahrheit zu verschließen. Sie muss akzeptieren, dass sie die dunkelste aller seherischen Gaben geerbt hat, zugleich aber auch die mächtigste.

Deshalb ist es unabdingbar, dass sie ihr Dorf verlässt, um bei einer anderen Frau zu lernen, die so wie sie eine Seelenwächterin ist. Auf dem Weg dorthin wird sie erstmals mit Problemen konfrontiert, die die Welt außerhalb ihres Dorfes betreffen. Denn ganz offensichtlich gibt es Völker, die ablehnen, den Geistern der Natur weiter zu vertrauen und statt dessen steinerne Abbilder von Menschen anbeten und für die wahren Götter halten.

Dann rettet sie der Wolfskrieger Marek sie aus einer misslichen Lage und geleitet sie sicher zu Coranna, die Rhia schulen soll. Das junge Mädchen, dass sich von ihm zu einer Liebesnacht hat verführen lassen, spürt eine tiefe Zuneigung zu dem etwas älteren Mann, doch bevor sie sich Gedanken darüber machen kann, ob sie ihren Gefühlen nachgeben kann, fordert Coranna eine lebensgefährliche Prüfung von ihr: Rhia soll sterben und wiedererwachen, um den Tod in vollem Ausmaß kennen zu lernen.

 

“Die Seelenwächterin” ist von dem spirituellen Animismus der Ureinwohner Nordafrikas geprägt, auch wenn die Autorin nichts eins zu eins übernimmt. Tatsächlich hat sie sich einige interessante Aspekte herausgesucht, die sie nun mit eigenen Ideen verbindet.

Der erste Band ist der Vorstellung der Figuren und ihrer Kultur gewidmet. So nimmt sich Jery Smith-Ready sehr viel Zeit, Rhia und ihre Familie zu beschreiben, sie alltägliche Dinge erledigen zu lassen und dabei immer wieder das Vertrauen auf die Geister ihrer Seelentiere deutlich zu machen, die auch den Charakter eines Menschen zu prägen scheinen.

Die Liebe zu Marek spielt eher eine untergeordnete Rolle. Zwar sind die Gefühle da, aber die Romanze drängt sich nicht massiv in den Vordergrund. So sind auch die Sex-Szenen eher verhalten beschrieben. Wichtiger ist es, der Autorin offensichtlich, den Werdegang ihrer Heldin zu beschreiben – wie lernt sie ihre Gabe zu akzeptieren und später auch richtig mit dieser umzugehen, nachdem sie viel zu früh mit ihr in Berührung kam.

Vor allem Coranna erweise sich dabei als ambivalente Figur – auf der einen Seite versucht sich Rhia zu helfen, auf der anderen scheint sie aber auch eigene Interessen zu haben.

Die kommenden Gegner bleiben eher schattenhaft und treten kaum in Erscheinung. Zwar erhält der Leser einige Informationen über ihre Religion und das daraus resultierende Selbstverständnis ihrer Kultur, aber ein bedeutenderes Aufeinandertreffen gibt es noch nicht.

Letztendlich bleibt doch alles etwas schwammig, punkten kann die Geschichte nur durch ihre stimmige Atmosphäre in den Alltagsszenen und einige interessante Figuren, die zuminderst ein paar Facetten mehr als üblich haben.

 

“Die Seelenwächterin” dürfte damit vor allem für alle LeserInnen interessant sein, die ruhige, spirituelle und vor allem auf die Personen konzentrierte Geschichten mögen. Die Romanze ist zwar ein Teil der Handlung bleibt aber angenehmer im Hintergrund, so dass auch der Genrefan einen Blick ins Buch riskieren kann.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Die Seelenwächterin

Reihe: Im Zeichen der Krähe, Bd. 1

Autorin: Jery Smith Ready

broschiert - 454 Seiten

Mira, erschienen Februar 2012

Übersetzung aus dem Englischen von Justine Kapeller

Titelbild von Gettyimages

ISBN-10: 3899419758

ISBN-13: 978-3899419757

Erhältlich bei Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 22.01.2012, zuletzt aktualisiert: 02.08.2019 12:28