Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die siebte Tochter von Frewin Jones

Reihe: Elfennacht Bd.1

Rezension von Julia Krause

 

Elfen haben es den Menschen nicht er seit kurzem angetan und vor allem junge Frauen finden diese Wesen faszinierend, stehen sie doch für Schönheit, Naturverbundenheit, Magie und Edelmut.

Auch dieses Buch vereint diese Liebe zu Elfen und vermischt sie mit der realen Welt.

 

Anita ist glücklich. Bald hat sie Geburtstag, sie darf eine richtige kleine Party feiern, sie versteht sich gut mit ihren Eltern aber vor allem hat sie nun einen Freund. Evan war neu an ihrer Schule und sehr zurückhaltend. Erst im Theaterkurs haben sie sich richtig kennen gelernt und gemerkt, dass sie sich sehr gut verstehen. Evan ist ein hübscher junger Mann, der Anita immer wieder zum Lachen bringt und dem die Ausdrucksweise der alten Shakespeare Stücke einfach von den Lippen geht. Einen Tag vor ihrem Geburtstag möchte Evan ihr schließlich ein besonderes Geschenk machen und ihr etwas Wichtiges sagen. Er fährt Anita mit einem Boot den Fluss hinunter, als plötzlich ein großer Schatten im Wasser auftaucht, Evan verliert die Kontrolle und das Boot kollidiert mit einer Brücke.

Anita kommt erst im Krankenhaus wieder zu sich. Sie hat einige Blessuren und eine Gehirnerschütterung, doch ansonsten geht es ihr gut. Evan ist noch nicht wieder aufgewacht und mit jeder Stunde die vergeht, werden die Ärzte unruhiger.

Eines Nachts, als Anita auf der Toilette ist, wachsen ihr plötzlich zwei Flügel und sie fliegt aus dem Fenster des Krankenhauses. Als sie stürzt, findet sie sich auf dem Boden wieder und eine besorgte Krankenschwester beugt sich über sie. Zudem erreicht sie bald darauf per Post ein altes Buch, in dem sie die Geschichte einer geraubten Elfenprinzessin liest.

Wenig später erscheint ihr ein Mann, der sie in eine andere Welt führt. Hier ist ihr Name Tania, sie ist die siebte Tochter des Elfenkönigs und kann zwischen den Welten wandeln. Die Elfenwelt ist jedoch nicht herrlich und schön, sondern heruntergekommen und dunkel. Das Land trauert um den Verlust der Prinzessin und der Königin, die vor einigen Jahrhunderten gestorben ist. Bald findet Anita heraus, dass dies nicht das einzige ist, was das Land vergiftet.

 

Die Grundgeschichte des Buches ist spannend. Zunächst ist da natürlich die romantische Komponente, die vor allem für junge Mädchen ansprechend sein dürfte und natürlich die der anderen Welt, in der ein normales Mädchen Prinzessin ist und wunderbare Dinge erlebt. Gerade die Feenwelt wird mit magischen Dingen ganz anders als die Menschenwelt dargestellt. Hier gibt es lebendige Bilder, wundersame Tiere, gute und böse Einhörner, gefährliche und wundersame Fabelwesen, Magie und natürlich die Elfen. Anita muss jedoch schnell feststellen, dass auch nicht die Rasse der Elfen vor Korruption, Intrigen und Machtgier gefeit ist. Vor allem mit der Wahrheit und dem Vertrauen nehmen es die Personen um sie herum alles andere als genau und mehr als einmal weiß das Mädchen nicht, woran es ist. Die Liebesgeschichte um Anita und Evan kommt auch ersteinmal ins Stocken. Evan ist natürlich auch ein Elf, aber in der Elfenwelt ist sie einem anderen versprochen, der sie auch jetzt immer noch heiraten möchte. Evan dagegen scheint sein Interesse an dem Mädchen gänzlich verloren zu haben.

Einige Dinge sind leider etwas vorhersehbar, aber da man dennoch die eine oder andere Überraschung erlebt ist das zu verzeihen. Der Stil der Autorin ist angenehm zu lesen und das Buch behält bis zum Schluss eine Grundspannung bei.

 

Da dieses Buch definitiv für junge Leser geschrieben wurde empfehle ich es ab einem Alter von ungefähr zehn bis zwölf Jahren. Leserinnen dieses Alters werden sicherlich ihre Freude an dieser Geschichte haben.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

FantasyFan01
Sonntag, 09. August 2009 18:40 Uhr
Für erfahrene Leser nicht gerade die beste Wahl, da die Handlung vorausschaubar ist und nicht fesseln kann.

Für jüngere Leser aber eine schöne Gischichte für zwischendurch.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Die siebte Tochter

Reihe: Elfennacht Bd.1

Autor: Frewin Jones

Originaltitel: The Faerie Path

Format: gebunden

Seitenanzahl: 352

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Erscheinungsdatum: Januar 2008

ISBN-10: 3473352802

ISBN-13: 9783473352807

Übersetzung aus dem Englischen von Janka Panskus

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.03.2008, zuletzt aktualisiert: 20.09.2019 15:49