Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Vampirin von Yasmine Galenorn

Reihe: Schwestern des Mondes, Bd. 3

Rezension von Christel Scheja

 

In Yasmine Galenorns Saga „Schwestern des Mondes“ stehen die drei Schwestern Camille, Deborah und Menolly im Mittelpunkt. Sie stehen als Mischlinge zwischen den Welten, denn ihre Mutter war ein Mensch, ihr Vater aber stammte aus der Anderswelt. Aus diesem Grund wissen sie auch, dass alle Wesen aus den Mythen und Sagen wirklich existieren und die Grenzen zwischen den Welten sehr dünn sind.

Sie arbeiten für den AND (Anderswelt-Nachrichten-Dienst und sind bisher dafür zuständig gewesen, zu verhindern, dass magische Wesen unangenehmes Aufsehen erregen, und umgekehrt Menschen die magischen Portale entdecken.

 

Doch das ist inzwischen etwas anders, da in der Welt der Magie ein Krieg ausgebrochen ist und sie nicht unbedingt daran teil haben wollen. Es gibt genügend Probleme, die sie hier auf der Erde zu bewältigen haben und deshalb folgen sie dem Ruf in die Anderswelt nicht, auch wenn sie damit riskieren, von nun an als vogelfrei zu gelten.

Eines davon betrifft Menolly, die Jüngste der Schwestern. Vor zwölf Jahren ist sie von Dredge, dem Anführer des Elwing-Vampir-Clans entführt, gefoltert, vergewaltigt und schließlich in seinesgleichen verwandelt worden. Zwar ist ihr mit Hilfe ihrer Familie und des AND gelungen, die blutgierige Bestien in sich zu zähmen, aber die Erinnerungen und die Ängste sind geblieben.

Und nun häufen sich die Anzeichen, dass die Vampire zurückgekehrt sind, um sie sich erneut vorzunehmen, denn Menolly hat sie damals ihrer Ansicht nach verraten. Die nach Ritualmorden aussehenden Todesfälle häufen sich, und eine erste Spur tut sich auf, als Menolly einem jungen Mädchen das Leben rettet, dass von zwei vampirischen Zuhältern auf doppelte Weise benutzt werden soll.

Durch sie erkennt die Vampirin, dass sie sich nun endlich der immer noch in ihr schwelenden Furcht stellen muss, die sie in den Nächten in Alpträumen heimsucht. Denn sie weiß, dass sie Dredge sonst hilflos ausgeliefert sein wird und er sie entweder tötet oder auf ihre Familie und Freunde hetzen wird.

Doch wie soll sie das anstellen? Schließlich bleibt nur die Möglichkeit, sich trotz der Gefahr in die Anderswelt zu wagen und ein ganz besonderes Orakel zu befragen.

 

Im Gegensatz zu den beiden anderen Romanen um „Die Schwestern des Mondes“ liest sich „Die Vampirin“ weniger flott und unterhaltsam, sondern hat wesentlich düsterere Züge. Man merkt Menolly ihre Vergangenheit an, denn sie handelt wesentlich kompromissloser und gewalttätiger als ihre Schwestern. Bestimmte Dinge kann sie nicht dulden – nach und nach erfährt man auch, warum. Mehr als in den Vorgängern ist die Geschichte auf die Figur konzentriert und behandelt die Geschehnisse im Hintergrund eher als Nebensache und nicht als Hauptplot.

Zudem kann sich eine Liebesgeschichte nicht wirklich entwickeln, da Menolly erst einmal ihre Erlebnisse hinter sich lassen und auch seelisch heilen muss, um überhaupt einen Mann an sich heran zu lassen. Das ist sehr lebendig in Szene gesetzt, auch wenn sich die Autorin durchaus gängiger Klischees bedient – aber oft genug haben diese sich ja auch in der Realität bewahrheitet.

Alles in allem bietet aber auch „Die Vampirin“ eine bunte Mischung aus magischer Urban Fantasy und flott geschriebener Beziehungsgeschichten, die zwar weniger die Heldin als ihre Schwestern betreffen. Dazu kommt einiges an Action, gerade zum Ende hin. Zwar wird mehr gekämpft als sonst, aber die Autorin verzichtet auch weiterhin auf Gewaltexzesse und bringt sie nur dann deutlich ein, wenn es dazu passt, den Charakter zu vertiefen.

 

„Die Vampirin“ schreibt die Geschichte um „Die Schwestern des Mondes“ gelungen und abwechslungsreich fort, da sie nicht die Handlung der vorhergehenden Bände wiederholt, sondern eher den Hintergrund weiter spinnt und zudem immer mehr über die magische Welt der Heldinnen verrät. Aber da der Liebesaspekt doch sehr präsent ist, werden vor allem junge Frauen und Mädchen ihren Spaß an diesem Roman haben.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Die Vampirin

Reihe: Schwestern des Mondes Bd. 3

Autorin: Yasmine Galenorn

Taschenbuch, 426 Seiten

Knaur, Juni 2009

Übersetzerin: Katharina Volk

Titelbild: Tony Mauro

 

ISBN-10: 3426501570

ISBN-13: 978-3426501573

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.06.2009, zuletzt aktualisiert: 16.05.2019 14:35