Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die vergessene Drachenfestung von Marion und Derek Meister

Reihe: Drachenhof Feuerfels Bd.6

Rezension von Bine Endruteit

 

Rezension:

Es ist noch nicht lange her, dass die Freundinnen Yu, Lilja und Rosabella eins der alten, versteinerten Einer eines Urdrachen gefunden haben. Es wird beim Orden der Drachenritter gelagert und soll dort sicher verwahrt werden. Deswegen sind sie äußerst erstaunt, als sie sehen, dass es nach Irdefia gebracht wird. Die drei Mädchen und Jaromir, ein Junge, der eigentlich nur nervt, den Rosabella aber aus irgendeinem Grund mag und eingeladen hat, dabei zu sein, sind in der großen Stadt, weil dort ein Turnier stattfindet, bei dem sie Rosabellas Vater angemeldet hat. Schon bei der Aufnahmeprüfund merken sie, dass es nicht einfach sein wird, dort zu bestehen, denn die Flugübungen sind sehr schwer zu meistern. Doch daran denken sie schon bald nicht mehr, denn das Urdrachenei macht ihnen Sorgen, oder viel mehr das, was mit ihm geschieht. Wieso wird es heimlich in einem Lagerhaus aufbewahrt? Was hat der Orden bloß mit dem Ei vor?

 

Yu lässt diese Frage keine Ruhe, deswegen überredet sie Rosabella, Lilja und Jaromir dazu, die Angelegenheit mit ihr zu untersuchen. Und tatsächlich finden sie heraus, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht und das Drachenei für finstere Pläne missbraucht werden soll. Doch wie können die Kinder das verhindern? Sie müssen all ihr Geschick und ihren Spürsinn einsetzten, um dieses knifflige Abenteuer zu bestehen.

 

Yu, Lilja und Rosabella erleben in „Die vergessene Drachenfestung“ bereits ihr sechstes Abenteuer. Sie sind drei Mädchen, die auf dem „Drachenhof Feuerfels“ das Drachenreiten lernen, doch dort spielt sich das Abenteuer diesmal gar nicht ab. Der Schauplatz verlagert sich wiedereinmal, nämlich zuerst nach Irdefia, die große Stadt, die die Kinder voll in ihren Bann zieht, und dann auf die Titel gebende „vergessene Drachenfestung“. Die Geschichte ist besonders spannend, wenn man alle Bände in der richtigen Reihenfolge hintereinander liest, aber es ist auch jeder Teil einzeln für sich verständlich. Alle wichtigen Informationen sind in die Erzählung eingebaut.

 

Die „Drachenhof Feuerfels“-Romane sind stark an beliebte Pferde- und Reitterhof-Bücher angelehnt, nur dass es hier eben Drachen sind, auf denen geritten wird. Außerdem gibt es noch Magie in der von Derek und Marion Meister geschaffenen Welt. Das gibt den Geschichten einen ganz besonderen Reiz. Man hat die Mädchen, von denen erzählt wird, schnell ins Herz geschlossen. Ob Yu mit ihrem losen Mundwerk, Lilja, die so begeistert von der Alchemie ist oder die hübsche Rosabella, sie alle haben ihre ganz eigene, liebenswerte Art. Jede junge Leserin wird sich leicht mit einer der Figuren identifizieren können.

 

Fazit:

Der Roman ist zum Vorlesen und zum ersten Schmökern gleichermaßen gut geeignet. Doch auch Erwachsene, die freche Mädchenbücher mit fantastischen Elementen mögen, können hier ihren Spaß haben. Auch das sechste Abenteuer „Die vergessene Drachenfesstung“ macht viel Spaß und ist spannend.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Die vergessene Drachenfestung

Reihe: Drachenhof Feuerfels Bd.6

Autor: Marion und Derek Meister

Loewe Verlag (15. Januar 2009)

Gebundene Ausgabe: 247 Seiten

ISBN-10: 3785565364

ISBN-13: 978-3785565360

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.03.2009, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 20:21