Dieses sorgenvolle Leben (Autor: Robert Kirkman;The Walking Dead 6)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Dieses sorgenvolle Leben

Reihe: The Walking Dead Band 6

 

Rezension von Cronn

 

Zombie-Filme sind etwas, an dem sich die Geister scheiden. FĂĽr den einen sind sie einfach nu geschmacklos, fĂĽr den anderen stellen sie das Nonplusultra des modernen Horror-Films dar. Wie so oft bewegt sich die Wahrheit in der Mitte. Eine Hundertschaft billigster Machwerke ĂĽberflutete in den 70er und 80er Jahren die Videothekenketten und hinterlieĂź sowohl bei breiten Zuschauer- als auch Kritikerschichten einen schalen Geschmack.

Doch abgesehen davon schafften es eine Handvoll Zombie-Filme etwas, das oftmals unterschätzt oder gar übersehen wird – eine Kritik an der Gesellschaft und den vorherrschenden negativen Begleiterscheinungen unserer modernen Zeit.

In dieser Bahn bewegte sich „The Night Of The Living Dead“ von George Romero. Und in diesem Sinne weitergeführt wurde die Zombie-Thematik auch im Comic-Bereich.

Hier ist es die Serie „The Walking Dead“, die in dieselbe Kerbe schlägt. Erschaffen von Autor Robert Kirkman, und inzwischen in den zeichnerischen Händen von Charlie Adlard und Cliff Rathburn, entwickelte sich „The Walking Dead“ zu einem Dauerbrenner am Comic-Markt, der es inzwischen auf sechs Bände gebracht hat.

Der sechste Band mit dem Titel „Dieses sorgenvolle Leben“ ist nun bei Cross Cult erschienen.

 

Inhalt:

Nachdem die Überlebenden der Zombie-Epidemie eine sichere Zukunft in einem ehemaligen Gefängnis gefunden hatten, wurden ein Teil von ihnen herausgelockt. Sie entdeckten eine Stadt namens „Woodbury“, welche nicht von Zombies überrannt worden war. Doch als sie in die Stadt eindringen, bemerken sie, dass der Gouverneur ein menschenverachtendes Regime errichtet hat. Um von ihnen das Wissen um ihre Herkunft zu erpressen, werden Rick, Michonne und Glenn gefangengehalten. Bei einer Auseinandersetzung mit dem Gouverneur verlor Rick seine Hand und ist nun in Behandlung bei Dr. Stevens, während Michonne vom Gouverneur gefoltert wird.

Aber das Bewusstsein um die Möglichkeiten einer Flucht erhöht sich, die Chancen mehren sich. Und schließlich ist es soweit. Mit Hilfe von Dr. Stevens brechen die Überlebenden gemeinsam aus „Woodbury“ aus.

Doch als sie zurückkommen, ist das Gefängnis wieder teilweise von Zombies überrannt...

 

Kritik:

„Dieses sorgenvolle Leben“ ist ein Band, wie man sich ihn als Fan der Serie wünscht: hart, temporeich mit Action gespickt, unterbrochen von gefühlvollen Szenen voller Menschlichkeit – ein Wechselbad der Gefühle eben.

In bester Manier zeigen sowohl Autor Robert Kirkman, als auch Zeichner Adlard und Rathburn, was sie draufhaben. Die Geschichte entspinnt sich wunderbar schnell und der Leser ist sofort wieder im Bann der Walking-Dead-Serie. Hoffentlich lässt uns Cross Cult nicht lange auf den nächsten Band warten.

Abgeschlossen wird „Dieses sorgenvolle Leben“ durch den allseits beliebten „Zombie-Guide“, inzwischen ebenfalls im Teil 6 angelangt. Diesmal ist das Leben und Wirken des Altmeisters George A. Romero Inhalt und Gegenstand des Artikels.

 

Fazit:

„Dieses sorgenvolle Leben“ ist ein Treffer, mitten hinein in das Herz der Fans der Serie „The Walking Dead“. Stilsicher und mit Plottwists ausgestattet wird der Leser zum Regisseur seines eigenen Kinos im Kopf. Die Zeichnungen sind ausdrucksstark in Schwarz-Weiß gehalten, was der Imaginationskraft mehr Raum zur Entfaltung gibt.

Ein Pflichtkauf fĂĽr Fans der Serie!

 

Nach oben

Platzhalter

Comic:

Dieses sorgenvolle Leben

Reihe: The Walking Dead Band 6

Autor: Robert Kirkman

Zeichner: Charlie Adlard

Illustrationen; Cliff Rathburn

Ăśbersetzer: Marc-Oliver Frisch

Gebundene Ausgabe, 142 Seiten

Cross Cult, Mai 2008

 

ISBN-10: 3936480362

ISBN-13: 978-3936480368

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.06.2008, zuletzt aktualisiert: 20.02.2023 19:18