Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Diesseits der Kuppeln

Hörspiel

Reihe: Gabriel Burns 10

Rezension von Tanja Elskamp

 

Steven Burns und Joyce Kramer, die in der letzten Folge eine Reise nach Bukarest antraten, um dort in Bezug auf die immer wieder verschwindenden Menschen zu recherchieren, werden vermisst. Bakerman weiß nur, dass es zu einer Explosion in Nelaru gekommen ist, bei der das russische Militär eine Rolle spielte. Um weitere Informationen zu beschaffen sowie Steven und Joyce aufzuspüren, schickt Bakerman diesmal Larry Newman und Stuart Blumberg nach Bukarest.

Larry und Stuart nehmen Kontakt mit einem Journalisten auf. Zunächst scheint die Kontaktaufnahme verschenkte Zeit zu sein, doch schließlich entpuppt sich das Treffen als ausgesprochen informativ – und zugleich gespenstisch, denn der Redakteur berichtet von hoher Kontrolle, abgehörten Telefonen und Gesprächen, Grauen Engeln und Morden …

Währenddessen werden Steven und Joyce vom russischen Militär gefangen gehalten und gefoltert; Steven wird sogar ein halber Finger amputiert. Zu allem Schrecken treffen Steven und Joyce in ihrem Gefängnis auch wieder auf Luther Niles – erst in Form eines Toten, dann durch die Nachricht, dass Luther unter anderem Namen an einem wissenschaftlichen Projekt namens „Sphären“ beteiligt ist. Innerhalb riesiger Kuppeln wurde bei diesem Projekt ein autarkes Ökosystem angelegt, doch mittlerweile ist das Projekt gefährdet, weist bedenkliche Werte und Mutationen auf. Steckt Luther Niles dahinter?

 

„Diesseits der Kuppeln“ ist der erste Teil eines Zweiteilers innerhalb der Serie. So ist das Ende diesmal klar als Cliffhanger zu erkennen und es empfiehlt sich daher, die zehnte und die elfte Folge kurz hintereinander anzuhören, was allerdings nicht allzu schwer fallen sollte, da beide Folgen im März 2005 erschienen sind.

Darin, dass auch starker Bezug zur neunten Folge genommen wird, zeigt sich einmal mehr, dass es für Neueinsteiger in die Serie zunehmend schwieriger wird, den Entwicklungen zu folgen, wenn die einzelnen Teile nicht chronologisch und am besten von Anfang an gehört werden. Ein Einstieg erst ab Folge zehn erscheint derzeit kaum sinnvoll möglich.

Doch auch begeisterte Fans werden mit dieser Folge sehr gefordert. Neben den Zusammenhängen mit der Vorfolge und dem losen Ende dieses knapp 58-minütigen zehnten Teils wechseln hier zugleich mehrfach die Schauplätze und die Nebenfiguren. Steht auf der einen Seite zwar noch immer Rumänien im Mittelpunkt, fokussiert sich dieser Teil doch ganz anders innerhalb der Umgebung, als dies im neunten der Fall war, und auch Stevens und Joyces Gefangennahme ist eine Begebenheit, an die sich der Hörer erst einmal gewöhnen muss.

 

Mehr noch als die Vorfolge zeigt sich in dieser ein weiteres Mal die Brutalität und vor allem die mystischen Elemente der Serie. Recht zusammenhanglos stehen einige Szenen, die eine entsprechende Atmosphäre vermitteln und den Hörer frösteln lassen, zugleich jedoch keine klare Relevanz zu den sonstigen Geschehnissen aufweisen.

 

In dieser Folge bekommt die Figur des Stuart Blumberg, der Typus des klassisch kauzigen Bibliothekars an Bakermans Seite, erstmals größeren Raum, der ihm von Schauspieler Alexander Beyer gegeben wird.

Neben der üblichen Besetzung taucht in dieser Folge einmal mehr Simon Jäger als Luther Niles auf, außerdem weist „Diesseits der Kuppeln“ ein recht großes Angebot bekannter Stimmen in Nebenrollen auf, beispielsweise Kerstin Sanders-Dornseif, Synchronstimme unter anderem von Barbara Hershey, Glenn Close und Catherine Deneuve, als Ella Kolmajansk, außerdem Schauspieler und Synchronsprecher Bodo Wolf, der beispielsweise DeForest Kelley („McCoy“, „Pille“) in „Star Trek – Der Film“ und René Auberjonois („Odo“) in der Serie „Star Trek – Deep Space Nine“ seine Stimme lieh, als Major Morosow.

Als besonderer Stargast tritt in dieser Folge Smudo („Die fantastischen Vier“) als Zargan Bat auf.

 

“Diesseits der Kuppeln“ bietet Fans der Serie anspruchsvolle Unterhaltung, die allerdings ihre Kehrseiten zeigt. So ist das Sprecheraufgebot dieser Folge besonders groß und gruselig-mysteriöse Elemente wurden verstärkt eingestreut, andererseits stehen eben diese Elemente ohne rechten Zusammenhang da und die Tatsache, dass es sich um den ersten Teil eines Zweiteilers innerhalb der Serie handelt, deutet bereits an, dass die Hörer sich hier auf eine recht hohe Komplexität einlassen, die zugleich für Neueinsteiger kaum noch verständlich sein dürfte.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Diesseits der Kuppeln

Reihe: Gabriel Burns 10

Produzent: Volker Sassenberg

Sprecher (Auswahl): Bernd Vollbrecht, Ernst Meincke, Jürgen Kluckert, Björn Schalla, Bianca Krahl, Simon Jäger, Kerstin Sanders-Dornseif, Bodo Wolf, (als Gast:) Smudo

Erschienen: März 2005

Umfang: 1 CD, 58 Minuten

ASIN: B0007L6PTC

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.05.2007, zuletzt aktualisiert: 16.07.2020 15:27