Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Doctor Who: Der elfte Doctor 5: Schatten von Shada

Rezension von Christel Scheja

 

Der Doctor steckt in der Klemme, denn nun holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Die Problem mit Serveyou Inc. und anderen sind lange vergessen, denn nun holen den Timelord seine Verbrechen ein – Untaten, die er während des Zeitkrieges begangen haben muss. Die Erinnerung daran hat er lange verdrängt, doch nun kehren sie schmerzhaft zu ihm zurück, ebenso wie die „Schatten von Shada“.

 

Um heraus zu finden, was damals geschehen ist und das Unrecht vielleicht wieder gut zu machen holt er neben seiner Begleiterin Alice Obiefume, der Schildmaid und nicht zuletzt auch einem Kopfgeldjäger eine weitere Person an Bord. River Song ist es vielleicht möglich, die Geheimnisse aufzuspüren, die ihn zu sehr quälen, ohne dass er sie erfassen kann, um endlich dem Zeitkopfjäger den Wind aus den Segeln zu nehmen, der ihnen schon wieder dicht auf den Fersen ist.

Könnte es sein, dass die Antwort auf Shada verborgen ist? Der Doctor wagt den Sprung auf die geheime Gefängniswelt Gallifreys und setzt dabei eine ganze Kette von unheilvollen Entwicklungen in Gang, die diesmal nicht ihn, sondern seinen Gefährten das Leben kosten könnten … auch wenn alle ihrer eigenen Agenda folgen.

 

Es hat sich schon eine ganze Weile abgezeichnet, nun sieht es aber so aus, als würden sich der Doctor der Zeit in seinem Leben stellen müssen, die er bisher immer im hintersten Winkel seines Bewusstseins verborgen hat.

Der Zeitkrieg und seine Geheimnisse holen ihn ein und die Geschichte, die schon im letzten Band ihren Anfang genommen hat, wird konsequent und böse weiter gesponnen. Gerade auch die Entwicklungen im Hintergrund zeigen nun Wirkung, Alice wird ebenfalls von dem eingeholt, was ihn schon berührt hat.

Die Handlung erlaubt sich aber auch immer wieder Schlenker und Visionen, so dass nicht immer ein glatter Lesefluss garantiert ist. Damit bewahrt man aber auch den Ton der Fernsehserie, bei der ebenfalls nicht immer alles offensichtlich ist und bringt die Leser dazu innezuhalten und hinter die Action zu schauen.

Wieder einmal gibt es viele Anspielungen auf frühere Ereignisse und Inkarnationen, die dem Doctor zu schaffen machen und den Sinn seines Daseins in Frage stellen. Zudem versucht er etwas zu verhindern, was für ihn das Schlimmste zu sein scheint, was in der Freundschaft zu anderen passiert – dass diese ihr Leben für ihn geben.

Kleine Geheimnisse der Nebenfiguren sorgen ebenfalls für Spannung, so dass man bis zum dramatischen Ende gut unterhalten wird und von einem recht gemeinen Cliffhanger erschreckt. So ist Neugier für den Folgeband garantiert.

 

In „Schatten von Shada“ lebt die Geschichte von „Doctor Who: Der elfte Doctor“ vor allem von den Geheimnissen, die langsam ans Licht kommen und dem überraschenden Verhalten seiner Begleiter. Die Handlung macht einige überraschende Sprünge, endet allerdings ziemlich offen in einem Cliffhanger, so dass man auf jeden Fall den nächsten Band lesen sollte.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Doctor Who: Der elfte Doctor 5: Schatten von Shada

Doctor Who – The Eleventh Doctor # 21-25, USA 2016

Autoren: Si Spurrer und Rob Willams

Titelillustration und Zeichnungen: Simon Fraser und Warren Pleece

Farbe: Gary Caldwell und Hi-Fi

Übersetzerin: Claudia Kern

Panini Verlag, 04/2018

 

ISBN-10: 3741606634

ISBN-13: 978-3741606632

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.04.2018, zuletzt aktualisiert: 07.05.2019 18:16