Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Doctor Who – New Year Special: Tödlicher Fund

Filmkritik von Christel Scheja

 

Nicht nur die 11.Staffel brach mit einer Tradition, auch das dazugehörige Special brach mit einer Tradition, denn erstmals wurde es bewusst nicht an Weihnachten angesiedelt sondern an Neujahr und dort auch entsprechend ausgestrahlt. Tödlicher Fund beschließt das erste Jahr des dreizehnten Doktors deshalb erst im kommenden und konfrontiert die Helden nun endlich auch wieder mit einen der ikonischen Gegner der Serie.

 

Vor knapp zwei Jahrtausenden kam ein übel auf die Erde, dass die Menschen damals nur gemeinsam besiegen aber nicht wirklich töten konnten. Aus diesem Grunde zerteilten sie den Leib des Monsters und verbrachten es in alle Himmelsrichtungen – glaubten sie zumindest. Während zwei der neuen Wächter in das tiefste Sibirien und auf eine Südsee-Insel flüchteten, wurde der dritte von Räubern ermordet.

Nun zum Neujahr des Jahres 2019 beginnt es aufs Neue, denn auf einer antiken Ausgrabungsstätte in England erwacht überraschend ein Fund zum Leben und beginnt an seinem Plan zu arbeiten, der nicht mehr und nicht weniger als das Ende der Menschheit bedeuten kann.

Gerade als der Doctor und seine Freunde wieder auf der Erde landen, um sich dort nach den letzten Abenteuern zu erholen, müssen sie schon wieder alles tun, um die Welt zu retten, denn der Feind, dem sie sich stellen müssen hat es in sich, das weiß vor allem der Timelord selbst.

 

Bedeutete die 11. Staffel noch einen absoluten Bruch mit den Traditionen der Serie, so scheint Chris Chibnall diesmal etwas zurück zu rudern, denn er besinnt sich auf bekannte und vertraute Monster aus dem Kosmos von Doctor Who, ohne die es einfach nicht zu gehen scheint, auch wenn die Interpretation natürlich typisch für ihn – weniger abgedreht und abgehoben als auf dem Boden geblieben.

Und wie so oft ist auch dieser Kampf eine gemeinschaftliche Aufgabe, in denen gerade den Menschen eine größere Aufgabe zukommt, bis hin zur Opferbereitschaft und der Doctor nur mit dabei ist.

Gleichzeitig nutzt der Macher auch die Zeit, den Hintergrund der Figuren etwas auszubauen und mit ihrer eigenen Familiengeschichte oder daraus resultierenden Problemen zu konfrontieren, er schlägt damit zugleich eine Brücke zum Anfang der letzten Staffel.

Altgediente Fans werden vielleicht zunächst erst einmal schlucken, müssen sich aber letztendlich nur wenig bei der Neuinterpretation ihrer Lieblinge umstellen. Heraus kommt dabei jedenfalls eine Folge, die vielleicht den Tenor bewahrt, den der neue Showrunner eingeschlagen hat, dann aber auch wieder etwas von dem bietet, was die Serie beliebt gemacht hat.

Es mag für den ein oder anderen vielleicht noch nicht genug sein, aber es ist ein Anfang. Man merkt auch, dass Jodie Whittaker mittlerweile in ihre Rolle gewachsen ist und dem Doctor dabei tatsächlich eine neue Note verleiht, ebenso bekommt nun auch Ryan ein wenig mehr Hintergrund.

Die Mischung aus Action und Drama stimmt, da diesmal beides recht ausgewogen ist und nicht nur auf den Befindlichkeiten der Begleiter herumgeritten wird.

Auch die Tricks sind auf einem hohen Niveau, es wird nicht an Effekten gespart, um die Action zu erhöhen und dabei das alte Feeling hochkommen zu lassen.

Bei den Extras hat man sich nicht lumpen lassen – denn neben Blicke hinter die Kulissen gibt es auch einen auf die gesamte Staffel 11 und einige Trailer zu weiteren aktuellen »Doctor Who«-Produkten zu Polyband.

Wie immer gibt es auch in einem Booklet ein paar wissenswerte Fakten zu lesen, die den Eindruck abrunden.

 

Fazit:

»Tödlicher Fund«, das Neujahrsspecial zur elften Staffel von »Doctor Who« schlägt eine Brücke von dem was die Neuauflage der Serie so beliebt gemacht hat zu dem, was Chris Chibnall in seiner Interpretation des Timelords und seiner Welt für wichtig erachtet. Das sorgt neben dem Auftreten eines ikonischen Gegners endlich für die Mischung aus Spannung und menschlichem Drama, die einigen Folgen aus der 11. Staffel selbst, gefehlt hat. Zumindest macht es Hoffnung auf einen neuen Kurs in der nächsten Staffel der Kultserie.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

DVD:

Doctor Who – New Year Special: Tödlicher Fund

Showrunner, Produzent: Chris Chibnall

Regisseure: Wayne Yip

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)

Bildseitenformat: 16: 9 (1,78: 1), RC 2

Umfang: 1 DVD

FSK: 12

Polyband/WVG, 31. Mai 2019

Produktionsjahr: 2019

Spieldauer: 60 Minuten + Bonus

 

ASIN: B07NN4GYXZ

 

Erhältlich bei: Amazon

DarstellerInnen:

  • Jodie Whittaker
  • Bradley Walsh
  • Tosin Cole
  • Mandip Gill

Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.06.2019, zuletzt aktualisiert: 22.11.2019 07:56