Drachendieb (Autor: Raphael Lang; Das Buch der Bänder 1)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Drachendieb von Raphael Lang

Reihe: Das Buch der Bänder Band 1

 

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Klappentext:

Ein ungewöhnlicher Junge. Eine ungewöhnliche Freundschaft. Und ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt.

Narugar, der liebenswerte und auch etwas weltfremde Panther-Chimär, lebt und arbeitet im Zirkus. Die Truppe rund um Direktor Sonogun ist seine Familie. Narugar genießt sein Leben als Artist und Schwerttänzer, obwohl er in einem Käfigwagen haust und nur mit einer Fußfessel herumlaufen darf. Bei einer Zirkusnacht begegnet er Kaira, der Tochter des Fürsten. Was will dieses Mädchen von ihm, und aus welchen Gründen sucht sie ihn in der Nacht auf, um ihm das Lesen beizubringen? Auch wenn die beiden grundverschieden sind, kristallisiert sich zwischen ihnen schon bald eine Freundschaft heraus, und ein gemeinsamer Wunsch tritt immer deutlicher zutage: Der Wunsch nach einem Leben in Freiheit. Narugar ist verunsichert, doch die immer größer werdenden Probleme im Zirkus zwingen ihn zu einer Entscheidung.

 

Rezension:

Seit er ein kleines Kind war, lebt der Panther-Chimär Narugar im Zirkus von Direktor Sonogun. Obwohl er mit seinen 15 Jahren den Intellekt eines normalen Menschen hat, wird er im Käfigwagen gehalten und außerhalb an die Kette gelegt. Dabei sind Chimären in seiner Welt etwas völlig Normales. Als er bei einer Galavorführung die gleichaltrige Tochter des Fürsten, Prinzessin Kaira, kennenlernt, entschließen sie sich zu einer gemeinsamen Flucht. Sie gestaltet sich abenteuerlich, denn auf ihre Zurückführung werden vom Zirkusdirektor und von Kairas Vater Belohnungen ausgesetzt.

 

Hier beginnt Raphael Langs Fantasy-Abenteuer-Reihe um den jungen Panther-Chimären Narugar. Wie es mir manchmal passiert, habe ich Band 2 dieser Reihe (Die Schätze von Cencho) zuerst gelesen und Band 1 erst jetzt nachgeholt. Handlungsort dieses Abenteuers ist eine Inselwelt, wobei einige Elemente deutlich an die chinesische Kultur angelehnt sind. Beispielsweise trägt die Prinzessin, solange sie am Hof aufwächst, stets ein gepudertes Gesicht. Mit den Chimären, den fernöstlichen Einflüssen und einer Welt, die kulturell etwa an des 19. Jahrhundert erinnert, hebt sich diese Reihe deutlich vom im Genre Gewohnten ab. Ungewöhnlich ist auch, dass es zwischen den beiden jungen Ausreißern zu keiner romantischen Annäherung kommt, wie es bei Protagonisten dieses Alters meist unvermeidlich ist.

 

Im Gegensatz zur Fortsetzung lässt der Autor den Erzählfokus hier ständig auf seinem Protagonisten Narugar ruhen. Der Band endet, als sich der Protagonist auf den Weg nach Tansapur macht, wo dann Band 2 einsetzt.

 

Fazit:

Der Auftakt eines Fantasy-Abenteuers, das seine eigenen Wege abseits des im Genre schon oft Gelesenen geht.

 

Nach oben

Platzhalter

Buch:

Drachendieb

Reihe: Das Buch der Bänder Band 1

Autor: Raphael Lang

gebundene Ausgabe, 259 Seiten

Selbstverlag, 7. Februar 2020

Cover: Franziska Haase

Karte: Raphael Lang

 

ISBN-10: 3982166926

ISBN-13: 9783982166926

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B084L7YRRY

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.09.2022, zuletzt aktualisiert: 05.07.2024 16:04, 21118