Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Drei Wünsche hast du frei von Jackson Pearce

Rezension von Christel Scheja

 

Die 1984 geborene Jackson Pearce studierte zwar Englisch und Philosophie, arbeitete dann aber als Tanzcoach in einer Highschool. Schon als Kind begann sie damit Geschichten zu schreiben. 2009 gelang es ihr dann endlich, zwei ihrer Bücher an Verlage zu verkaufen, einer davon ist „Drei Wünsche hast du frei“.

 

Viola ist ein ganz normales junges Mädchen, wenn man einmal davon absieht, dass sie das Coming-out ihres Freundes Lawrence aus der Bahn geworfen hat. Weil sie immer noch nicht darüber hinweg kommt, dass er ihr erklärt hat, er sei schwul, hat sie sich selbst ins soziale Aus manövriert. Sie gehört nun nicht mehr zu der allseits bekannten und angesagten Clique in der High School sondern ist nur noch eines der vielen „unsichtbaren“ Mädchen, die niemand wirklich wahr nimmt und die immer in der letzten Reihe stehen.

Eines Tages aber taucht ein junger Mann an ihrer Seite auf, den ganz offensichtlich nur sie sehen kann. Er behauptet, er sei ein Dschinn und wolle ihr drei Wünsche erfüllen. Doch Viola kann und will das nicht so ganz glauben, da ihr Gegenüber nicht so wirkt, als tue er das freiwillig und gerne.

Erst nach und nach kann er sie davon überzeugen, wer er ist, auch wenn er dafür einiges Preis gibt und damit mehrere Regel seines Volkes bricht. Er will eigentlich nur, dass sie sich ein paar Dinge wünscht, damit er wieder in seine Heimat zurückkehren und sein bisher sehr friedliches Leben weiter führen kann. Dort ist er auch frei von den Banden der Zeit und altert nicht, auf der Erde aber spürt er jede vergehende Sekunde.

Schließlich spricht Viola ihren ersten Wunsch aus, Doch sie muss feststellen, dass sich die Rückkehr unter die beliebten und bekannten Schüler gar nicht mehr so gut anfühlt, wie sie immer geglaubt hat und dadurch alles noch schlimmer wird.

Auch „Dschinn“ gerät in Zugzwang, denn in seiner Heimat hat man inzwischen bemerkt, was er getan hat und schickt einen Ifrit aus, um ihn an die Erfüllung seiner Aufgabe zu erinnern. Doch das ist gar nicht so einfach, da der junge Mann inzwischen auch Gefühle entwickelt hat, die ihm bisher unbekannt waren.

 

Nachdem viele Autorinnen die Vampire ausgereizt haben, greifen andere inzwischen auf die mythischen Gestalten aus Märchen und Sagen zurück, seien es nun Elfen oder dienstbare Geister. Auch Jackson Pearce nutzt die gängigen Vorstellungen aus, die die Medien inzwischen zu den Dschinnen geschaffen haben.

Allerdings ist die auf den ersten Blick vorherbestimmte Liebesgeschichte zwischen den beiden nicht das interessanteste an dem Roman.

Viel spannender ist der Einblick in den Schulalltag und die Gedanken einer Schülerin, die interessanten Entwicklungen, die sich durch die Offenbarungen ihres Freundes und Violas eigenen Umgang damit ergeben haben. Diese Dinge geben den Figuren Tiefe und regen zum Nachdenken an.

Es sind die Zwischentöne, die in der Handlung die eigentliche Musik machen und in den Bann schlagen, auch wenn man als erwachsener Leser vielleicht ein wenig braucht, um sich an die Teenager und ihre Denkweisen zu gewöhnen. Die Autorin gewinnt dem klassischen Thema der Romanze zwischen einem übernatürlichen Wesen und einem Menschen eine neue Variante ab, die sich sehen lassen kann. Denn gerade weil es sich die Helden selbst schwer machen und nicht durch äußere Umstände gehindert werden sind sie sehr menschlich und sympathisch. Auch das Ende verläuft nicht so, wie man es erwartet, so dass es noch einmal eine schöne Überraschung zum Abschluss gibt.

 

Hinter „Drei Wünsche hast du frei“ steckt mehr als man auf den ersten Blick denkt. Nachvollziehbar und lebendig setzt die Autorin eine Geschichte in Szene, die nicht nur flache Unterhaltung ist, sondern auch überraschenden Tiefgang bietet.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Drei Wünsche hast du frei

Autorin: Jackson Pearce

Softcover, gebunden, 286 Seiten

Pan/Knaur, erschienen September 2010

Übersetzung aus dem Englischen von Christine Gaspard

Titelbild von Trevillion/Dymitri Baidachny

ISBN-10: 3426283360

ISBN-13: 978-3426283363

Erhältlich bei: Amazon

 

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.11.2010, zuletzt aktualisiert: 22.06.2019 15:54