Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Dynasty Warriors 9 Empires

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Eine neue Veröffentlichung im Rahmen der Empires-Serie, die eine Mischung aus aufregender Action und Simulation der Landeroberung bietet. Erlebe das menschliche Drama der drei Königreiche in einer Art, wie sie nur von »Empires« bereitgestellt werden kann.

 

Gameplay:

 

Das Startmenü von Dynasty Warrios 9 Empires umfasst den Eroberungsmodus, den Bearbeitungsmodus, die Galerie, die Enzyklopädie, die Optionen und das Tutorial.

Als Neuling, ist die Auswahl schnell getroffen und man wählt das Tutorial aus. Es bietet drei Übungsmissionen, die sich allesamt auf das Schlachtfeld begrenzen.

In »Aktion« lernen wir die Steuerung unseres Charakters kennen, darunter die verschiedenen Angriffsmöglichkeiten und das Reiten, zudem werden wir über einige der zahlreichen Bildschirmanzeigen aufgeklärt.

Der Menüpunkt »Invasionsschlacht« behandelt jene Gefechte, die bestritten werden müssen, um feindliches Territorium einzunehmen. Das Gegenstück bildet die »Verteidigungsschlacht«, in der ihr einen feindlichen Feldzug abwehrt. Die Tutorials geben das Geschehen verständlich wieder und lassen keinerlei Fragen offen – allerdings findet ein Großteil von »Dynasty Warriors 9 Empires« nicht auf dem Schlachtfeld statt.

 

Eine klassische Geschichte erzählt »Dynasty Warriors 9 Empires« nicht. Stattdessen schreiben wir unsere eigene, indem man mit anderen Charakteren interagiert, Beziehungen aufbaut und Bündnisse schließt. Nur gelegentlich gibt es Events, die an die historischen Schlachten des jeweiligen Zeitalters angelehnt sind.

Zwischen den Kämpfen bietet euch »Dynasty Warriors 9 Empires« die Möglichkeit, euer Königreich zu regieren. Ihr und eure Offiziere wählen jeweils eine Aktion aus einer zunächst überwältigenden Auswahl. So könnt ihr mit Steuern, Handel oder Überfällen eure Ressourcen aufstocken oder aber bei Spaziergängen mit anderen Charakteren plaudern und eure Beziehungen verbessern.

Alles, was ihr hier macht, hat auch einen direkten Einfluss auf die Kämpfe. Ihr braucht Gold, um eure Armeen zu rekrutieren, und Vorräte, um sie in den Kampf zu schicken. Gleichzeitig solltet ihr aber die Festungen in den eigenen Gebieten ausbauen, um feindliche Angriffe leichter abwehren zu können. Gute Beziehungen zu anderen Offizieren können es euch ermöglichen, sie in eure eigene Armee zu rekrutieren oder sogar Offiziere des gegenteiligen Geschlechts zu heiraten. Verbündete Offiziere schlagen euch außerdem Geheimpläne für Kämpfe vor, die euch einen großen Vorteil bringen.

 

Zu einer Burgbelagerung kommt es meist am Ende des Halbjahres. Wir belagern eine Festung und haben hoffentlich durch unsere vorherigen Bemühungen für gute Verhältnisse gesorgt, denn schwierige Voraussetzungen können uns die Schlachten ziemlich schwer machen.

Zu Beginn der Schlacht können wir die Karte ansehen, unseren Verbündeten einzeln Aufträge geben und unsere Geheimpläne vorausplanen, um sie während der Schlacht ausführen zu können. Sie geben uns leichte Boni, nutzen bestimmte Ressourcen, wie Truppen, und belohnen uns mit Hilfen in der Schlacht.

Sollten sie jedoch scheitern, verlieren wir meist einen Vorteil. Gleiches gilt auch für unsere Gegner·innen, deren Geheimpläne wir tunlichst in der Schlacht verhindern sollten, wenn uns unser Sieg lieb ist.

 

Fazit:

»Dynasty Warriors 9 Empires« ist eine Klasse Spiel für sich, es kommt mit einer Menge Spieleinhalt daher und weiß mit vielen Strategiemechaniken zu überzeugen. Es lohnt sich definitiv.

 

Nach oben

Platzhalter

PC-Spiel:

Dynasty Warriors 9 Empires

Entwickler: KOEI TECMO EUROPE

Veröffentlichung: 15.02.2022

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.11.2020, zuletzt aktualisiert: 16.11.2022 17:38