Echoes of the Past von Hillel Cooperman

Reihe: The Madrona Heroes Register Band 1

 

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Klappentext:

Someone in ten-year-old Binny Jordan’s family has a super power – and it’s not her. Binny’s seven-year-old sister Cassie can turn herself invisible and now a strange man is keenly interested in what Cassie can do. Binny’s parents seem more distracted than ever, and her older brother Zach is hiding something of his own. Binny needs to find a way to protect her sister, but she’s never felt more alone.

 

Rezension:

Binny ist 10 und permanent von ihren Geschwistern genervt. Ihre kleine Schwester stibitzt ständig Sachen von ihr, ihr großer Bruder nimmt sie nicht für voll. Wenn sie nicht gerade versucht, ihre Geschwister ihrer Missetaten zu überführen, macht Binny die Straße ihrer kleinen Heimatstadt Madrona am liebsten mit dem Skateboard unsicher. Leider halten die nie lange, und sie muss ihre Eltern nach einem neuen Skateboard anbetteln. Doch die haben nicht so viel Zeit für Binny, wie die es gerne hätte.

Doch was muss Binny eines Tages beobachten? Ein fremder Mann interessiert sich auffallend für ihre kleine Schwester, doch niemand will ihr glauben – auch ihr Bruder Zach nicht. Als dieser dann jedoch auch sieht, wie die kleine Schwester mit dem Mann spricht, schöpft auch er Verdacht. Als Cassie jedoch von ihren beiden älteren Geschwistern zur Rede gestellt wird, wird sie vor deren Augen plötzlich unsichtbar. Schnell wird klar, dass das der Grund ist, wieso sich dieser Mann für Cassie interessiert. Und wieso verfügt Binnys kleine Schwester überhaupt über derartige Fähigkeiten? Hat etwa der ortsansässige Pharmabetrieb, an dessen Test eines neuen Arzneimittels ihre Mutter vor Jahren teilnahm, etwas damit zu tun?

 

Hillel Cooperman legt mit Echoes of the Past ein gut geschriebenes Abenteuer für junge Leser vor. Die erwähnten ›Super-Helden-Fähigkeiten‹ spielen darin allerdings eher eine untergeordnete Rolle – und werden bis zum Ende auch nicht wirklich aufgeklärt. Das verwundert allerdings weniger, denn die Fortsetzung Underneath It All ist bereits verfügbar. Allerdings muss man sich die Frage stellen, für welches Lesealter dieses Buch geeignet ist. Wie gesagt, ist die Heldin des Buches 10. Ob Leser in Binnys Alter das Buch wirklich verstehen würden, kann allerdings bezweifelt werden. Dieser Zweifel bezieht sich weniger auf die für deutschsprachige Leser natürlich vorhandene Sprachbarriere, sondern hauptsächlich auf inhaltliche Aspekte. Immerhin begründet sich Binnys Verdacht, der Pharmabetrieb könnte Schuld an der Fähigkeit ihrer Schwester haben, hauptsächlich darauf, dass die erfährt, dass ihre Mutter nur unter Zuhilfenahme von Medikamenten schwanger werden konnte. Ab welchem Alter können potentielle Leser solchen Zusammenhängen wohl folgen?

 

Nichtsdestotrotz bietet »Echoes of the Past« ein spannendes Leseabenteuer in einem gut verständlichen Englisch und kann durchaus auch ältere Leser in seinen Bann ziehen, zumal Binnys oft trotzige Gedankengänge immer wieder für Auflockerung sorgen.

 

Fazit:

Ein interessantes (Beinahe-)Superhelden-Abenteuer für (nicht nur) junge Leser mit ausreichenden Englischkenntnissen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

eBook:

Echoes of the Past

Reihe: The Madrona Heroes Register Band 1

Autor: Hillel Cooperman

Atelier Mythologie, 19. Dezember 2013

Dateigröße: 5417 KB, ca. 346 Seiten

Sprache: Englisch

Cover: Caroline Hadilaksono

 

ISBN-10: 0989990540

ISBN-13: 978-0989990547

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B00H93BRTY

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 20.09.2019 15:49 | Users Online
###COPYRIGHT###