Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Ehrliche Geschäfte von Irene Salzmann

Rettungskreuzer Ikarus Band 39

Rezension von Christel Scheja

 

Während Roderick Sentenza und seine Frau Sonja Di Mersi „Urlaub auf Shahazan“ machen, werden sie Zeugen und Opfer einer seltsamen Entwicklung. Erwachsene Männer und Frauen werden plötzlich von einem seltsamen Drang erfasst, die Urlaubswelt zu verlassen und ins Unbekannte zu ziehen. Dabei vergessen sie sogar ihre Kinder und lassen diese ohne Schutz und Obhut zurück.

 

Zwar kann man verhindern, dass sich die beiden auch auf diese Reise ins Nirgendwo machten, aber was diesen Zwang auslöst, bleibt auch weiterhin ein Rätsel, an dessen Lösung Anande arbeitet, während An’ta erst einmal die Führung der Ikarus übernimmt. Die Wahrscheinlichkeit wächst nur immer mehr, dass es sich um einen künstlich erzeugten Virus handeln könnte.

Auch Jason Knight, der mit seiner Celestine II Geschäfte auf Shahazan machen möchte, ist das nicht verborgen geblieben. Ihn befällt die Krankheit nicht, er kann aber beobachten, wie eine Wissenschaftlerin, die das Phänomen untersuchen will, noch auf dem Raumhafen entführt wird.

Derweil bekommt Cornelius Septimus einen Datenkristall zugespielt, den er an jemand anderen weitergeben soll. Allerdings verzichtet er darauf, den Auftrag auszuführen, als er erfahren muss, dass sein Bote ermordet worden ist. Da er ahnt, dass man nun auf ihn Jagd machen wird, versucht er den Planeten zu verlassen, was gar nicht so einfach ist, weil ihm die Verfolger schon dicht auf den Fersen sind.

So muss er zu wirklich verzweifelten Mitteln greifen und sich als Frau verkleiden, um ihnen gerade eben noch zu entkommen...

 

Im Gegensatz zum letzten Roman geschieht eine Menge in „Ehrliche Geschäfte“, was man auch an der kleineren Schriftart merkt, die verwendet wurde. Die Autorin setzt ihre abenteuerliche Verfolgungsjagd gekonnt in Szene, zitiert mit einem Augenzwinkern aus allerlei Verkleidungskomödien und lässt es sich auch nicht nehmen, das ein oder andere Klischee auf die Schippe zu nehmen. Dabei gehen viele Gags auf Kosten des manchmal etwas zu tollpatschigen und naiven Cornelius, dem man sonst eigentlich mehr zutraut.

Dazu spinnt sie die Beziehungsgeschichten ihrer Helden weiter, denn sowohl Jason Knight als auch Cornelius Septimus wissen nicht so recht, ob ihre Partnerschaften und Freundschaften zu den Vizianern weiter Bestand haben werden, denn sowohl Pakcheon als auch Shilla äußern sich nicht so recht dazu. Das gibt vor allem den Charakteren ein wenig mehr Tiefe, wenngleich es auch einiges an Text schluckt.

Letztendlich bleibt aber gerade der Hintergrund des ganzen Geschehens weiter schwammig und ergeht sich nur in vage Andeutungen, aber das ganze ist in eine annehmbar kurzweilige und unterhaltsame Geschichte gebettet.

 

Alles in allem ist „Ehrliche Geschäfte“ um einiges überzeugender als „Urlaub auf Shahazan“, auch wenn man nach diesem Band nicht viel schlauer ist, was das Thema des neuen Zyklus angeht.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Heft:

Ehrliche Geschäfte

Serie: Rettungskreuzer Ikarus Band 39

Autorin: Irene Salzmann

Atlantis Verlag, August 2009

A5 Paperback, 100 Seiten

Titelbild: Charlie Friedhoff

 

ISBN-10: 3941258184

ISBN-13: 978-3941258181

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.01.2010, zuletzt aktualisiert: 20.07.2018 11:16