Eis und Schatten (Autorin: Sarah Ash; Die Tränen von Artamon, Bd. 1)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Eis und Schatten von Sarah Ash

Reihe: Die Tränen von Artamon Band 1

 

Rezension von Christel Scheja

 

Die in Kent lebende Sarah Ash ist eigentlich eine ausgebildete Musikerin, so dass diese in ihren Büchern auch immer wieder eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Vor ihrer Saga um „Die Tränen von Artamon“ verfasste sie bereits drei weitere Fantasy-Romane, von denen aber nur „Die Klangweberin“ auf Deutsch erschien.

 

Gavril ist ein junger Maler mit Ambitionen. Durch das Portrait einer Fürstentochter will er wie seine Mutter in die erste Riege der Hofmaler aufsteigen, um unter den Adligen ein angenehmes Leben führen zu können. Und so steckt er allen Ergeiz in die Arbeit – bis zu dem Tag als grimmige und raubeinige Krieger vor seiner Tür stehen und behaupten, das er der Sohn des Clanlords von Azhkendir sei und damit auch der Erbe eines anderen Vermächtnisses. Da er ihnen nicht glauben will, entführen sie in einfach auf ein Schiff. Noch ehe seine Mutter etwas dagegen unternehmen kann, sind sie schon auf dem Weg in den eisigen Norden.

Gavril muss sich damit abfinden, dass ihm seine Mutter tatsächlich nicht alles über seinen Vater und sein Erbe erzählt hat, denn er spürt tatsächlich eine Veränderung in sich. Von den engsten Vertrauten erfährt er, dass sein Vater ermordet wurde und er nicht nur den Thron, sondern die Blutrache übernehmen muss. Zudem erwacht in ihm das Erbe seiner Familie. Drakhaon zu sein bedeutet nicht nur, dass er nun der Herrscher des Landes ist, sondern auch Wirt eines Dämons, der gleichzeitig Schutz für das Land und sein Fluch ist. Denn wann immer sein Träger den Drachen in sich entfesselt, braucht er danach einen besonderen Saft um wieder er selbst zu werden.

Schon sein Vater konnte sich nicht damit abfinden, nach seinen Verwandlungen das Blut anderer trinken zu müssen und hat nach einer Lösung für dieses Problem gesucht. Ihm ergeht es nicht anders.

Während er sich bemüht, den Dämonen in sich los zu werden und alte Traditionen aufzubrechen, setzt seine Mutter alle Hebel in Bewegung, um ihren Sohn zu retten, nicht ahnend, dass sie damit skrupellosen Männern in die Hände spielt, die bereits andere Pläne mit Gavril, Azhkendir und dem Fluch des Drakhaon haben. Denn es geht ihnen um weitaus mehr – die „Tränen von Artamon“ und die Macht, die diese verheißen.

 

Man merkt, dass „Eis und Schatten“ der erste Band des Zyklus ist, denn auch wenn die Autorin eine spannende Handlung präsentiert, nutzt sie auch die Gelegenheit, um die wichtigen Figuren und die Intrigen im Hintergrund vorzustellen. Und so mag der junge Protagonist zwar am Ende des Bandes einen Erfolg für sich verbuchen können – die Andeutungen zeigen aber, dass das unter Umständen ein großer Fehler war.

Geschickt verwebt die Autorin die verschiedenen Handlungsstränge miteinander, so dass man immer mehr Stücke des Puzzles erhält. Dabei gelingt ihr eine ausgewogene Mischung aus Beschreibung, Interaktion der Charaktere und Action. Allerdings fordert sie auch die entsprechende Aufmerksamkeit von den Lesern, da nicht alle Hinweise offen dargelegt werden.

Vielleicht mag dem ein oder anderen zu viel Gefühlsduselei mit im Spiel sein, denn Gavril ist ein typischer Held, der die Zähne zusammenbeißt und das Schwert ergreift, auch wenn er gar kein Krieger ist, aber wer sich auf die etwas ungewohnteren Figuren einlassen kann, der erhält einen zweifellos spannenden und vielschichtigen Roman, der Lust auf mehr macht.

 

„Eis und Schatten“ ist ein würdiger Auftakt der „Tränen von Artamon“. Es bleibt zu hoffen, dass der abwechslungsreiche Zyklus auch seine Leser findet, denn er bewegt sich tatsächlich ein wenig abseits der gängigen Klischees und Handlungsmuster ohne jedoch weniger spannend zu sein.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202406151659160634c6a5
Platzhalter

Buch:

Eis und Schatten

Reihe: Die Tränen von Artamon Band 1

Autorin: Sarah Ash

Taschenbuch, 796 Seiten

Bastei Lübbe, Mai 2009

Übersetzerin: Beke Ritgen

Titelbild von Ciruelo

 

ISBN-10: 3404206029

ISBN-13: 978-3404206025

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.07.2009, zuletzt aktualisiert: 15.04.2024 08:05, 8973