Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Fallout 76 – Eindrücke aus der Beta

Rezension von Cronn

 

Sobald sich die Türen des Vault-Eingangs geöffnet haben, betrete ich die Welt von West Virginia. Ein Plateau bietet einen ersten Blick auf die Ebene vor mir. Gemeinsam mit zwei anderen Spielern stehe ich da und schaue hinaus auf herbstliche Wälder im Mondschein. Unten im Tal erkenne ich die Reste einer kleinen Siedlung, zwischen denen Roboter hin und her wuseln. Unwillkürlich will ich wissen, was sie wohl bewachen.

In der Ferne steht ein Leuchtturm – mitten im Wald. Was es damit wohl auf sich hat?

Und drüben im Osten höre ich Schüsse. Ist da jemand in Bedrängnis? Oder bekämpfen sich etwa mehrere Spieler?

Ich will all das herausfinden und rücke meinen Overall zurecht.

Ah, die Romantik der Postapokalypse hat mich wieder!

 

Seit dem 30. Oktober dürfen Vorbesteller und Presseberichterstatter sich im Ödland von West Virginia umtun und einen ersten Blick auf das neue Fallout-Game werfen.

Fallout 76 heißt es, ist wiederum von Bethesda und wagt mit der Neuausrichtung auf kompromisslosen Online- und Mehrspielerzwang ein Experiment, das nicht bei allen Fallout-Enthusiasten bei der Erstankündigung auf Begeisterung stieß.

Doch die ersten Eindrücke aus der Beta können in einigen Bereichen für Entwarnung sorgen. Andererseits ist technisch noch Arbeit für das Entwicklerteam angesagt, so dass der Release am 14. November reibungsfrei über die Bühne geht.

 

Zunächst ein Blick auf den Mehrspieleraspekt: In der Beta sind mir gleich zwei deutsche Spieler in der Vault begegnet, die sich lautstark per Headset über das Spiel unterhalten haben. Dies wirkte unpassend in der Umgebung und hat mich aus der Stimmung der verlassenen Vault gerissen. Diesen Bruch in der Stimmung eines Fallout-Spiels muss man allerdings nicht hinnehmen. Man kann andere Spieler soundtechnisch und gameplaytechnisch ignorieren. Dies ist durch verschiedene Maßnahmen gewährleistet. Zum einen kann man Spieler muten, zum anderen kann man ihre Teameinladungen ablehnen (was mehrfach passiert ist, so dass ich vermute, dass die anderen Gamer in der Beta erst einmal die Welt auf eigene Faust erkunden wollten. Das kann sich im finalen Spiel ändern). Auch der gefürchtete Aspekt der PvP-Ausrichtung ist nicht schlimm – wenn man nicht möchte, muss man in kein Gefecht einsteigen. Schaden nimmt man bei Beschuss erst, wenn man zurückschießt. Ein einfaches, aber innovatives Spielelement hierbei.

 

Die Welt selbst macht Lust aufs Erkunden, wie schon aus der Einleitung dieses Werkstattberichts hervorgeht. Schöne, stimmige Orte mit kleinen Geschichten bietet »Fallout 76« zuhauf. Und gerade abseits der Hauptwege findet man immer wieder kleine Stories am Wegesrand.

Plötzliche Ereignisse, wie der Abwurf von Hilfsmitteln bei Absolvieren von täglichen Quests, sind zwar sehr angenehm, aber buggeplagt. Ab einem bestimmten Punkt im Spielverlauf war es mir nicht mehr möglich, diese Kisten zu looten.

Ebenso erging es mir mit anderen Kisten in der Welt. Da ich herumliegende Gegenstände problemlos aufnehmen konnte, muss es sich hierbei um einen Bug handeln. Hoffentlich bekommt Bethesda das noch in den Griff bis zum Release.

 

Das Questsystem an Computern oder von Robotern ist gewöhnungsbedürftig, aber nach einer kurzen Zeit eingängig. Das Skill-System wirkt ebenfalls sinnvoll, obgleich etwas verändert im Vergleich zu „Fallout 4“. Eine abschließende Einschätzung kann erst nach Sichtung des finalen Produkts gegeben werden.

 

»Fallout 76« wirkt schon recht rund und bis auf den beschriebenen Bug auch stabil. Die herbstlichen Wälder von West Virginia sind erfrischend anders als die Welten der anderen Fallout-Games und laden zum Erkunden ein.

Die Mehrspielerkomponente macht aufgrund der Emotion-Moves bereits jetzt Laune, kann aber noch nicht endgültig bewertet werden. Dazu muss man mehr Zeit im finalen Spiel unter realen Bedingungen der Server verbringen. Aber eines ist bereits klar:

Man darf auf das finale Spiel zurecht gespannt sein.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Zum Schutz vor Spam werden der Vorname, die eMail-Adresse und die IP eines jeden Kommentars gespeichert! Wer mit dieser Speicherung nicht einverstanden ist, sollte das Kommentieren unterlassen.
Hier findet ihr unsere Datenschutzbestimmungen!
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

PC-Game:

Fallout 76

Bethesda, 14. November 2018

USK: 18

 

ASIN: B07DDN4T65

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.11.2018, zuletzt aktualisiert: 02.11.2018 16:24