Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Feuer und Flamme für diesen Mann von Katie MacAllister

Reihe: Dragonlove, Bd. 1

Rezension von Christel Scheja

 

Neben Vampiren sind auch andere phantastischen Wesen als Liebhaber in Mode gekommen, allen voran die Werwölfe. Wenn man es weniger dunkel, aber genau so gefährlich haben möchte, kommen auch andere Gestaltwandler in Frage, und dann müssen sie nicht einmal Säugetier-Vorfahren haben. Auch Drachen, die sich in Menschen verwandeln können, sind beliebt, immerhin hängt ihnen immer noch der Ruf nach, gegenüber einer schönen Jungfrau nicht abgeneigt zu sein.

Nach ihren Vampirromanen hat sich nun auch Katie MacAllister dieser Variante angenommen. „Feuer und Flamme für diesen Mann“ ist der Auftakt ihrer derzeit vierbändigen Saga „Dragon Love“.

 

Die unerfahrene aber selbstbewusste Amerikanerin Aisling Grey hat durch einen Onkel ihren ersten Auftrag bekommen. Als Kurierin soll sie eine kostbare alte Statue zu einer Sammlerin nach Paris bringen, doch als sie in deren Wohnung ankommt, findet sie die Kundin nur noch tot vor. Die Leiche hängt von der Decke herab, unter ihr wurde ein Kreis mit magischen Symbolen gezeichnet.

Gerade als Aisling die Polizei rufen will, taucht diese auch schon in Gestalt des ausgesprochen männlichen Interpol-Inspektors Drake Vireo auf, der ihre Aussage aufnimmt und sie dann fortschickt, die Statue aber behält.

Schon bald findet die junge Frau heraus, dass sie einem Betrüger aufgesessen ist, denn sie bekommt Ärger mit der französischen Polizei, da sie als einzige am Tatort gesehen wurde. Und auch ihr Onkel ist nicht gerade erbaut darüber, dass die wertvolle Antiquität verschwunden ist.

Wütend über ihre Naivität macht sich Aisling auf eine Faust auf die Suche nach dem Mann, der ihr auch sonst nicht mehr aus dem Kopf geht, denn wie soll sie sich sonst erklären, dass sie ständig von ihm träumt?

Schon sehr bald taucht sie in eine seltsame Welt ein, die viele Überraschungen für sie bereit hält. Unter anderem die, dass es magische Wesen und Gestaltwandler gibt, die sich unerkannt unter den Menschen bewegen und Drake Vireo sogar einer von ihnen ist – nichts weniger als ein grüner Drache...

 

Nur im ersten Augenblick erscheinen die Ideen dieses Romans neu und ungewöhnlich – Gestaltwandler und magische Wesen, die sich unter die Menschen mischen und als Anlaufstelle eine klassische Bar ihr eigen nennen, finden sich auch in anderen Romanen, genau so wie die Drachen, die als Sterbliche leben. Ähnlich vertraut sind auch die Intrigen und Machtkämpfe zwischen den verschiedenen Gruppen, in den die Heldin ohne ihr Wissen und ihr Zutun gerät.

All das dient nur dazu, um die junge Frau, so modern, selbstbewusst und unabhängig sie auch zunächst sein mag, mit ihrem männlichen Gegenpart zusammen zu bringen. So nimmt das spiel der Geschlechter schon bei der ersten Begegnung ihren Anfang. Der Charme von Drake Vireo ist so umwerfend, dass Aisling Grey erotische Träume bekommt, auch wenn sie ihn im realen Leben erst einmal nicht an sich heran lassen will. So umkreisen sich die Heldin und ihr einzig wahrer Geliebter über den größten Teil des Buches hinweg, bis sie zum Höhepunkt doch miteinander im Bett landen.

Ihre Abenteuer sind jedoch noch lange nicht zu Ende, sie fangen erst an, den nun steht auch Aisling im Schussfeld derjenigen, gegen die die grünen Drachen kämpfen. Und sie muss sich selbst auch noch als würdige Gefährtin erweisen.

Wirklich mitfiebern kann man allerdings bei der Geschichte nicht, da beide Charaktere sehr distanziert wirken, vor allem Drake Vireo hat einen sehr arroganten und unsympathischen Zug an sich. So muss man schon ein hartgesottener Fan der Mystery-Liebesromane sein oder darf noch nicht viel gelesen haben, um das Buch wirklich schätzen zu können.

 

„Feuer und Flamme für diesen Mann“ hält zwar, was der Titel verspricht, aber Funken der Begeisterung springen nicht unbedingt beim Lesen der Geschichte über. Die Handlung wird routiniert abgespult – mehr aber passiert nicht. Das macht den Auftakt von „Dragonlove“ nur leider nur zu einem durchschnittlichen Werk, an dem allenfalls junge Leser ihren Spaß haben, die noch nicht so viele Bücher dieser Art kennen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Feuer und Flamme für diesen Mann

Reihe: Dragonlove, Bd. 1

Autorin: Katie MacAllister

Klappbroschur, 352 Seiten

Egmont Lyx, erschienen im Februar 2009

Übersetzung aus dem Englischen von Margarethe van Pée

Titelbild von Hildendesign unter Verwendung eines Motivs von shutterstock

ISBN-10: 3802581490

ISBN-13: 978-3802581496

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.02.2009, zuletzt aktualisiert: 11.09.2019 19:57