Feuertaufe von Lilith Saintcrow

Reihe: Dante Valentine - Dämonenjägerin, Bd. 3

Rezension von Christel Scheja

 

Zum ersten Mal merkt man wirklich, dass der Zyklus um die Dämonenjägerin „Dante Valentine“ auf einer zukünftigen Erde spielt, die sich doch in einigem mehr von unserer modernen Welt unterscheidet als nur durch die wieder erstarkte Magie und das gehäufte Auftreten von Psi-Fähigkeiten.

Sie bewegt sich in einem Europa, in dem sich die Staatsgrenzen verschoben haben und nicht wenige Städte neue Namen tragen und man erfährt ein wenig mehr über die Veränderungen in der Umgebung.

 

Im zweiten Band ist es Dante Valentine gelungen, ihren Geliebten, den Dämonen Japhrimel aus dem Reich der Toten respektive der Hölle zurück zu holen. Vor nicht all zu langer Zeit verlor er beim Kampf gegen einen anderen Angehörigen der Unterwelt – den Dämonen Vardimal, sein Leben, um Dante zu retten. Damals ist die ausgebildete und für die Kopfgeldjagd spezialisierte Nekromantin ebenfalls zur Hälfte nicht mehr menschlich.

Beide ziehen sich erst einmal zurück, um sich zu erholen und ihre Liebe wieder aufflammen zu lassen.

Doch der Frieden währt nicht auf Dauer. Ausgerechnet der Herr der Hölle selbst, Luzifer, ersucht Dante um ein Treffen. Eher unwillig folgt diese der Bitte, nur um zu erfahren, dass Japhrimel noch nicht ganz sicher ist und jederzeit wieder zurück in sein Reich fahren könne. Aber er macht Dante ein verlockendes Angebot: Er gibt seine ehemalige „Rechte Hand“ frei, wenn sie bereit ist, für eine bestimmte Zeit zu arbeiten und in dieser vier Dämonen zur Strecke zu bringen, die sich gegen ihn gestellt haben.

Zwar gelingt es ihr, zusammen mit Japhrimel bessere Vertragsbedingungen auszuhandeln, aber letztendlich muss sie doch zusagen, wenn sie ihren Geliebten nicht wieder verlieren will.

Nun aber wird es spannend, denn Luzifer ist auch als der „Herr der Lügen“ bekannt, und man kann ihm nicht wirklich trauen.

Das zeigt sich schon auf der Reise quer durch Europa, als sie den ersten Dämonen stellen wollen. Auch wenn er vielleicht nicht die Unwahrheit gesagt hat, er hat ihnen doch so einiges verschwiegen, was nun Auswirkungen zeigt und sie mehr als einmal an den Rand des Todes bringt. Und auch Japhrimel ist nicht ganz ehrlich zu ihr.

 

Neben dem etwas ausgearbeiteteren Hintergrund bietet „Feuertaufe“ auch eine etwas aktivere Heldin, die nun auch Sachen in die Hand nimmt und nicht mehr nur reagiert und leise vor sich hinjammert.

Sie ist wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte und weiß den geliebten Gefährten an ihrer Seite, nun aber muss sie mit dem eigentlichen Feind paktieren, wenn sie nicht will, dass sie alles wieder verliert. Da der Pakt auch ihren Interessen zusagt, stimmt sie zu, nicht ahnend, dass sie sich darin in ein Geflecht aus Intrigen verspinnt, in dem auch Japhrimel mitmischt.

Das ist alles sehr actionreich und spannend erzählt, so dass man bei den vielen Geschehnissen kaum zu Nachdenken kommt. Die Handlung springt rasant von einem Schauplatz zum anderen. Angenehmerweise erfährt man nicht nur mehr über die zukünftige Erde, sondern auch über die Welt der Dämonen und ihre Gesellschaftsstruktur und Kultur, sofern sie vorhanden ist, was den Roman um so abwechslungsreicher macht. Letztendlich werden hier auch die Weichen für die kommenden Romane gestellt, denn am Ende des Buches ist der Auftrag noch lange nicht erledigt, und es dürfte sicher sein, dass Dante und Co. noch so einige Überraschungen erleben werden.

 

„Feuertaufe“ ist um einiges spannender als „Höllenritt“ und kehrt zu der Mischung zurück, die schon in „Teufelsbraut“ gefallen wusste. Wer mehr als nur eine Liebesgeschichte lesen möchte wird hier gut bedient, denn gerade der dritte Band um „Dante Valentine beitet wieder einen futuristisch angehauchten Dark Fantasy Thriller mit sehr viel Action, coolen Sprüchen und einer nicht mehr ganz so wehleidigen Heldin, die langsam ihre alte Form wieder gewinnt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Feuertaufe

Reihe: Dante Valentine - Dämonenjägerin, Bd. 3

Autorin: Lilith Saintcrow

broschiert - 400 Seiten

Egmont Lyx, erschienen November 2009

Übersetzung aus dem Amerikanischen von Katrin Mrugalla und Richard Betzenbichler

Titelbild von Hildendesign unter Verwendung eines Motivs von Shutterstock

ISBN-10: 3802581962

ISBN-13: 978-3802581960

Erhältlich bei: Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 20.04.2020 15:26 | Users Online
###COPYRIGHT###