Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Flüsternder Sand von Glenda Larke

Reihe: Der Bund der Illusionisten, Bd. 1

Rezension von Christel Scheja

 

Die australische Autorin hat bereits mit ihrer Trilogie um „Die Inseln des Ruhms“ bewiesen, dass sie nicht nur lebendige Welten mit interessanten Menschen erschaffen, sondern auch spannende Geschichten erzählen kann, die sich bewusst abseits von Mainstream bewegen. Auch die neue Trilogie „Der Bund der Illusionisten“ bietet die spannende Mischung aus farbenprächtiger Umgebung und spannendem magischen Abenteuer. Der erste Band „Flüsternder Sand“ ist nun erschienen.

 

Ligeia weiß zwar, dass sie als Kind aus ihrem Heimatland Kardiastan entführt wurde und nur die Adoptivtochter des Generals Gayed ist, aber es stört sie nicht. Ihr Vater hat ihr ein freies Leben ermöglicht, in dem sie ihre Fähigkeiten voll auskosten konnte. Als einzige Frau ist sie Mitglied der Bruderschaft geworden und hat für ihren Mentor Rathrox Ligatan so manchen Auftrag erfolgreich ausgeführt. Das liegt vor allem an ihrer besonderen Gabe, die Gefühle der Menschen und Wesen um sich herum spüren und deuten zu können.

Nun aber hat Bator Korbus, der Herrscher von Tyr, eine ganz besondere Aufgabe für sie: Ligeia soll nach Kardiastan zurückkehren. Dort treibt seit einer geraumen Weile eine Gestalt, die nur als Illu Sionist bekannt ist, ihr Unwesen. Die junge Frau soll herausfinden, wer dieser Mann ist und was ihm ermöglicht hat, dem Zugriff der Truppen bisher zu entkommen. Sie soll ihn stellen und töten.

Ligeia gehorcht mit Freuden. Doch die Heimkehr verläuft anders als erwartet. Zunächst stellt sich ihre Leibsklavin und Amme gegen sie, warnt sie tiefer in den Geheimnissen des Landes zu graben, doch das schürt die Neugier der jungen Frau nur noch an. Als sie sich verkleidet, macht sie die Bekanntschaft eines geheimnisvollen Mannes und kommt mehr Geheimnissen auf die Spur, als ihr lieb ist, denn sie steckt tiefer in den magischen Verstrickungen als sie ahnt...

 

Schon in ihren ersten Romanen nimmt sich Glenda Larke viel Zeit, das Setting ihrer Geschichte aufzubauen und die Figuren entsprechend ausführlich einzuführen. Dabei hat sie jedoch niemals das Abenteuer vergessen. Auch in „Flüsternder Sand“ lernt der Leser Ligeia erst einmal in der ihr vertrauten Umgebung kennen und entdeckt erst nach und nach gemeinsam mit ihr das Geburtsland und seine Geheimnisse.

Die Geschichte ist geschickt aufgebaut. Kleine Andeutungen und Hinweise machen schnell deutlich, dass mehr hinter allem steckt, als man denkt. Nähe entsteht durch die Ich-Erzählung, die die Leser an der Gefühlswelt der Heldin teilhaben lässt und Spannung durch die Rätsel, die sich nach und nach auftun?

Das eigentliche Ziel ist schnell gefunden, die Abenteuer aber fangen gerade erst an, denn Ligeia muss nach und nach erkennen, dass ihr Auftrag nicht nur deswegen erfolgt ist, weil sie hier geboren wurde, sondern weil das ganze Teil eines perfiden Planes ist, der bereits in ihrer Kindheit entstand. So gibt es in der Geschichte immer wieder neue überraschende Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat. Der Hintergrund ist komplexer als vermutet und bietet auch zum Ende hin noch viele Angriffspunkte, so dass man neugierig auf die Fortsetzung wird.

Die Helden sind vielschichtig angelegt. Dadurch wirken sie sehr menschlich – lassen sie sich doch auch einmal zu eigensüchtigen Taten hinreißen, handeln nicht unbedingt immer moralisch integer und begehen schwerwiegende Fehler.

Die Geschichte bietet eine gute Mischung aus Action, Abenteuer und ausgefeilten Beschreibungen oder Dialogen. Langeweile kommt dadurch jedenfalls nicht auf.

 

Alles in allem ist „Flüsternder Sand“ der gelungene Auftakt einer weiteren spannenden Trilogie aus der Feder von Glenda Larke, die eine abwechslungsreiche Geschichte mit lebendigen Figuren und einem interessanten Hintergrund für all diejenigen bietet, die anspruchsvollere Fantasy suchen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Flüsternder Sand

Reihe: Der Bund der Illusionisten, Bd. 1

Autorin: Glenda Larke

broschiert, 606 Seiten

Blanvalet, erschienen September 2012

Übersetzung aus dem Englischen von Susanne Gerold

Titelbildgestaltung von Isabelle Hirtz

ISBN-10: 344226796X

ISBN-13: 978-3442267965

Erhältlich bei: Amazon

Kindle-Edition

ASIN: B0089LOMWE

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.02.2013, zuletzt aktualisiert: 10.02.2020 18:41