Fountain of Souls – Wohin verschwinden die Seelen? (Autorin: Patricia Castillo)
 
Zurck zur Startseite


  Platzhalter

Fountain of Souls – Wohin verschwinden die Seelen? von Patricia Jane Castillo

Rezension von Christel Scheja

 

Patricia Jane Castillo ist eine leidenschaftliche Autorin, die gerne in andere Universen eintaucht und dabei auch ihre Leser in diese fremden besonders magischen Welten entführen will. So wie in Fountain of Souls – Wohin verschwinden die Seelen?.

 

Arisa versucht ihr Studium durch einen Hostessenjob zu finanzieren, als ein seltsamer Typ auf sie zukommt und sie noch besser bezahlen will, wenn sie geheimnisvolle Gegenstände von einem Ort zum anderen bringt. Hat sie eine Wahl, das abzulehnen? Denn plötzlich gerät ihr Leben völlig aus den Fugen.

Derweil muss Quamille, eine Hüterin des Transitionsreiches feststellen, dass irgend etwas mit den Seelen geschieht, die in der Quelle auftauchen. Die meisten davon sollten gar nicht hier sein, denn ihre Körper sind noch am Leben.

 

Zwei Handlungsebenen vermischen sich hier zu einer interessanten Geschichte, in der viele Fragen aufgeworfen, aber auch zum Nachdenken angeregt wird. Da ist zum einen das Transitionsreich, deren Bewohner aufgeschreckt sind, weil immer mehr Seelen auftauchen, die gar nicht hier sein sollten, denn ihre Körper leben noch. Quamille versucht mehr heraus zu finden, nun da auch noch einer ihrer Freunde verschwunden ist – und das treibt die Handlung voran.

Wie eng die zweite Ebene mit der ersten verbunden ist, merkt man erst später, denn zunächst wird nur das Leben einer jungen Studentin zwischen Studium und der Arbeit, mit der sie ihren Lebensunterhalt verdient, geschildert. Doch nach und nach gerät auch das aus den Fugen, verändern sich doch die Menschen in ihrem Umfeld. Und sie selbst wird in seltsame Machenschaften mit hinein gezogen.

Das ganze ist flott geschrieben, die Hauptfigur ist gut ausgearbeitet und die Charaktere in ihrem Umfeld erhalten auch genug Profil um sie zu mögen und zu hassen. Wer Romantik und Beziehungsclinch mag, der wird auch nicht enttäuscht.

Aber die Autorin vergisst auch nicht die phantastische Seite der Geschichte, erlebt doch auch Arisa immer mehr Dinge, die sie durcheinander bringen und zweifeln lassen.

Das Geschehen ist interessant in Szene gesetzt und bietet einen frischen Blick auf die ganze Seelen-Wanderungs-Sache, die aber auch mit ein paar bekannten Elementen spielt, gerade wenn man sich schon mit dem Thema beschäftigt hat.

Das einzige Manko ist wohl, dass das Buch genau in dem Moment endet, in dem die Geschichte am spannendsten ist, sodass eine Fortsetzung wohl unumgänglich bleibt.

 

Fazit:

»Fountain of Souls – Wohin verschwinden die Seelen?« verbindet eine klassische Romanze mit einen phantastischen Setting, das bald mehr Gewicht gewinnt als alles andere. Das einzige Manko ist das offene Ende, das eine klare Fortsetzung verlangt, die dann hoffentlich auch mehr Erkenntnisse bietet.

Nach oben

Platzhalter

eBook:

Fountain of Souls – Wohin verschwinden die Seelen?

Autorin: Patricia Jane Castillo

Dateigröße: 2986 KB, ca. 308 Seiten

Selbstverlag, Juli 2020

 

Kindle-ASIN: B08DGSRMW9

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.10.2020, zuletzt aktualisiert: 21.02.2023 16:01