Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Gallaghers Rückkehr von Achim Hiltrop

Rezension von Stefan Sasse

 

 

Klappentext:

Das einst mächtige Königreich Kerian wird von schweren Unruhen erschüttert. Fast täglich lehnt sich ein anderer Planet des Reiches gegen die Monarchie auf. In diesen turbulenten Zeiten bekommt Nigel Faulckner, Kriegsberichterstatter bei der Stellar News Agency, den Hinweis, dass der seit Jahren verschollene Söldner Clou Gallagher in die bevorstehende Revolution auf seinem Heimatplaneten verwickelt sein soll. Seine Suche nach dem legendären Kampfpiloten führt Faulckner schließlich zu dem geheimnis-umwitterten Planeten Bulsara, der inmitten einer militärischen Sperrzone liegt ...

 

Rezension:

Nigel Faulckner, erfahrener Kriegsberichterstatter recherchiert auf eigene Faust die Spur des Elitesöldners Gallagher, der nunmehr seit über acht Jahren verschwunden ist. Gerade, als er eine heiße Spur verfolgt wird er von einem dringenden Notruf auf den Planeten Drusa gerufen, wo eine Revolution in vollem Gange ist. Nur mit Mühe entkommen Faulckner und seine Geliebte April den Bombardements und Straßenschlachten auf dem Planeten. Kaum der Hölle entronnen erhält Faulckner einen neuen Auftrag: Er soll - nun offiziell - Gallaghers Spur verfolgen, zusammen mit einem Insiderkontaktmann, der Gallagher auf dem Planeten Bulsura entdeckt haben will - doch der liegt inmitten einer militärischen Sperrzone.

Auf Bulsura indes leben nur einige wenige isolierte Kolonisten der dritten Generation auf dem Stand des irdischen Mittelalters; lediglich zwei Polizeiroboter, die ihnen erhalten blieben strafen den Eindruck Lügen. Ein Mann, welcher das Gedächtnis verloren hatte wird von den undercover operierenden Geheimdienstlern als "Subjekt G" identifiziert, und für Faulckner besteht kein Zweifel, dass es sich um Gallagher handelt.

Gleichzeitig wird Gallaghers alter Jugendfreund Cartier entführt...

 

 

Die Illustration auf dem Titelbild wirkt ein wenig seltsam: Zwei Menschen im Vordergrund, die mit seltsamer Ausrüstung angetan über ein ins dahinter liegende Meer abstürzendes Raumschiff im Stil der 50er Jahre zu reden scheinen. Einige primitive Segelschiffe, die gut ins 16. Jahrhundert gepasst hätten werden von den Wellen davongetragen. Dies alles ist aber recht verwaschen und auch alles andere als detailreich und trägt genauso wenig zu einem positiven Gesamteindruck bei wie die Illustrationen im Innern; eine unübersichtlich-plumpe Galaxiskarte und ein seltsamer Kerl in seltsamer Rüstung mit einer seltsamen Waffe.

Doch schließlich kommt es auf den Inhalt an. "Gallaghers Rückkehr", die den 4. Teil der "Gallagher-Chroniken" darstellt lässt sich auch ohne Vorkenntnisse gut lesen (wobei die Übersichten, Erklärungen und Zusammenfassungen am Ende des Buches äußerst hilfreich sind). Die Geschichte selbst entwickelt sich leidlich spannend, krankt jedoch ein wenig an stereotypen Mechanismen: So manches Storyelement kommt verflixt bekannt vor, und wenn man ohne jeglichen anderen Hinweis als eine gewisse Erfahrung in Sachen SF sagen kann, was als nächstes passiert ist das recht frustrierend; glücklicherweise halten sich derartige Momente jedoch nicht zu oft in dem Buch auf.

Die Charaktere sind frech, frisch und farbig, wie auch die Geschichte selbst, die sich actionreich fortentwickelt und keine besonderen Kenntnisse oder Anspruch an den Leser stellt. Stellenweise wird man das Gefühl nicht los, es handle sich um ein Computerspiel; prädestiniert ist hier z.B. die Szene von Cartiers Ausbruch, bei dem er und sein Helfer sich mit Schilden und einem gewaltigen Waffenarsenal durch Gegnerhorden ballern und nur anhalten, um Munition aufzusammeln.

Der Schreibstil ist zwar flüssig und leicht zu lesen, doch stolpert man immer wieder über etwas seltsame Formulierungen und Eigenheiten des Autors wie die exzessive Verwendung von "...sagte er tonlos" bzw. "sagte sie tonlos", was beim Lesen auf Dauer irritiert.

 

Fazit:

Spritzig-schnelle Unterhaltungslektüre mit Schwächen, aber wer nicht gerade tiefsinnige SF erwartet sondern sich an Dogfights im Weltall ebenso entzünden kann wir an actionreichen Straßenschlachten ist sicher richtig beraten.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Gallaghers Rückkehr

Autor: Achim Hiltrop

limitierte Paperback-Auflage, 196 Seiten Covermotiv von Adrian Maleska, Innenillustrationen von Adrian Maleska und Patrizia Dähmlow

ISBN: 3-935706-15-4

Preis: 12,80 Euro

Erhältlich bei:

Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.09.2005, zuletzt aktualisiert: 07.02.2017 20:55