Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Gaston

Gesammelte Katastrophen in 19 Bänden | Band 3

Rezension von Christian Endres

 

Der dritte Band der neuen »gelben« Gaston-Werkausgabe in neunzehn Albenbänden schlurft durch die Bürotür und sorgt allein schon mit seiner eigenwilligen »Arbeitshaltung« für ein angenehm vertrautes Gefühl und ein Schmunzeln hier und da. Ansonsten hat die dritte 48 Seiten starke Sammlung Gaston-»Action« nicht nur drei, vier markige Running-Gags wie die ewig platzende Vertragsunterzeichnung, die Gummipuppe oder Gastons üblichen Erfindungsreichtum (der Fantasio in den Wahnsinn treibt) im Schlepptau, sondern auch die erste ultimative Eskalation. Selbige finden wir auf sechs Seiten dieses Albums – im Original geschah es in der Weihnachtszeit 1960 im Magazin Spirou: Die wandelnde Katastrophe im grünen Pullover gewinnt bei einer Tombola auf dem Land eine Kuh und schleppt sie mit in die Räumlichkeiten der Hamburger »Carlsen-Redaktion« - was am Ende tatsächlich zu Gastons Entlassung führt!

 

Die chronologisch richtige Neuveröffentlichung der Strips Nummero 116 bis 189 aus den Jahren 1960 bis 1962 sowie eben der Kuh-Gags aus Spirou machen es möglich, dass der deutsche Leser hier dann auch den roten Faden zwischen den einzelnen Strips deutlich sieht und sie um so mehr genießen kann. Eine kleine Illustration im direkten Anschluss zeigt den dahinscheidenden Gaston (natürlich mit Gummi-Gaston unterm Am), während ein Text über und unter eben dieser Zeichnung erklärt, was in Sachen Entlassung von statten ging. Ergänzende Hinweise am Ende des Bandes, dass die vorübergehende Entlassung zu einer ersten längeren Pause in der Karriere von Comic-Genie André Franquin gehörten, runden diese Episode in Gastons Leben schön ab.

 

Dazu kommt in diesem Album noch eine Seite mit den leider etwas uninspirierten, eher unlustigen »Erfindungen«, die man höchstens der Vollständigkeit halber mitnimmt. Da erfreut man sich als Leser und Sammler doch lieber an der nach wie vor schönen Aufmachung: Sicher, dem Hardcover trauert man noch etwas hinterher – dafür ist das Softcover dank prägendem Titel-Design und liebevoller Ausstattung und Gestaltung (es steht den Alben zum Beispiel äußerst gut zu Gesicht, dass das zusammenhängende Motiv auf den inneren Umschlagsseiten von Band zu Band wechselt) nach wie vor ein echter Hingucker.

 

Die spaßige Fortsetzung der längst überfälligen Neuausgabe in plakativ-schöner Optik, die durch den stark herausgearbeiteten roten Faden gleich zu Beginn des dritten Albums diesmal nicht nur gewohnt lustige Funny-Strips mit Gaston, Fantasio & Co., sondern diesmal eben noch eine spürbare große Kontinuität der Ereignisse bereit hält, als im Original die Grenzen zwischen Fiktion und vorgegaukelter Redaktions-Wirklichkeit verwischt wurden.

 

Sehr schön!

 

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Gaston Bd. 3

von André Franquin

Softcover-Album, 48 Seiten

Carlsen, August 2008

ISBN: 3551754330

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.08.2008, zuletzt aktualisiert: 18.02.2021 18:53