Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Gekrönt von P. C. Cast

Reihe: Tales of Partholon, Bd. 3

Rezension von Christel Scheja

 

Mit “Gekrönt” schließt P. C. Cast ihre zentrale „Partholon“-Trilogie ab und wagt diesmal sogar einen Zeitsprung von knapp zwanzig Jahren. Wieder spielt die Geschichte zum Teil auch auf der Erde selbst.

 

Shannon ist nach ihrer Verbannung auf die Erde glücklich nach Partholon zurückgekehrt, um ihre Tochter endlich im Kreis der Freunde und Geliebten auf die Welt zu bringen. Sie verbannt jeden Gedanken an Rhiannon, die gegen sie verloren hat und nun in einer Eiche eingeschlossen wurde, damit sie keinen Schaden mehr anrichten kann.

Allerdings besinnt sich die ehemalige Hohepriesterin der Epona, da sie selbst ein neues Leben unter ihrem Herzen trägt noch eines besseren und schwört dem dunklen Gott Pryderi, dem sie sich kurzfristig ergeben hatte, wieder ab. Doch ob auch ihre Tochter Morrigan vor ihm geschützt sein wird, das weiß sie nicht, da sie stirbt, als das Kind auf der Welt ist.

Der indianische Schamane, der ihr beigestanden hat, bringt das Kind auf Bitten der Verstorbenen zu Shannons Eltern, die das Neugeborene gerne aufnehmen, auch wenn sie wissen, dass Morrigan eigentlich gar nicht ihr Enkelkind ist.

So vergehen zwanzig Jahre. Während in Partholon Shannons Tochter Myrna zu einer jungen und lebenslustigen Frau heranwächst, die schließlich selbst Mutterfreuden entgegensieht, weil sie sich mit einem netten jungen Mann eingelassen hat, macht Morrigan die Höhen und tiefen im Leben eines irdischen Teenagers durch.

Zwar haben sie ihre Großeltern gut vorbereitet, aber konnten sie nicht wirklich vor den Stimmen im Wind schützen. Der dunkle Gott Pryderi nutzt seine Chance, als das Mädchen die Wahrheit über ihre Herkunft heraus findet. Nun glaubt er leichtes Spiel mit der verletzten Seele der jungen Frau zu haben.

 

Im Gegensatz zu den beiden ersten Bänden der Saga ist Shannon nun nicht mehr die Hauptperson der Geschichte, sondern eher Rhiannons Tochter Morrigan, die von ihrem schweren Erbe erfährt und nun lernen muss, damit zu leben. Wie in einem solchen Buch zu erwarten ist, ergibt sie sich zunächst den Einflüsterungen der Dunkelheit.

Doch wieder sind es Liebe und Freundschaft, die sie auf der lichten Seite festhalten. Da sind Shannons Großeltern, die immer noch zu ihr stehen, auch als Morrigan ihnen böse Dinge an den Kopf wirft, der hübsche Kyle und nicht zuletzt die Wesen aus dem Unterreich, die in der jungen Frau ihre „Lichtbringerin“ sehen.

Shannons Tochter spielt indes keine besondere Rolle. Stattdessen darf sie einer weiteren Generation das Leben schenken und dann Partholon für immer verlassen, um wenigstens für ein wenig Drama in der Geschichte zu sorgen.

Die Autorin bedient dabei alle Klischees, die man den Frauen so gerne zuordnet – seien es nun die Mütter, die ihr Leben für das der Kinder opfern, die magisch begabten Hohepriesterinnen, die eigentlich nur als Werkzeug ihrer Göttinnen dienen und die jungen Mädchen, deren Herz beim Anblick eines stattlichen Mannes, gleich vor Liebe überfließen. Die Handlung selbst scheint wie aus einem Lehrbuch zu stammen. Die einzelnen Elemente wirken wie aus dem Baukasten zusammengesetzt. Dazu kommt eine naive und harmoniesüchtige Erzählweise.

Letztendlich bietet das Buch für erfahrene Leser keine Überraschungen, da die Handlung gemächlich auf ausgetretenen Pfaden dahinfließt, mit sehr vielen Gefühlen daher kommt und keine wirklichen Überraschungen bietet. Auch die Figuren bleiben sehr blass und sind letztendlich genau so oberflächlich wie die Geschichte. Schließlich ist das Ende auch nicht unbedingt ein deutlicher Abschluss, sondern ermöglicht weitere Abenteuer auf Partholon und der Erde.

 

Alles in allem bietet „Gekrönt“ genau das, was die anderen Bücher der „Partholon“-Reihe schon angedeutet haben - romantischen und harmonievollen Gefühlskitsch mit ein wenig Mythologie und Fantasy, der letztendlich nur die Leserinnen zufrieden stellen kann, die genau solche Romane um Liebe und Familie suchen, nicht aber den Genre-Fan.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Gekrönt

Reihe: Tales of Partholon, Bd. 3

Autorin: P. C. Cast

broschiert - 354 Seiten

Mira, erschienen Januar 2012

Übersetzung aus dem Englischen von Ivonne Senn

Titelbild von Harlequin Enterprises

ISBN-10: 3899419669

ISBN-13: 978-3899419665

Erhältlich bei: Amazon

Kindle Edition

ASIN: B006NYK1SS

Erhältlich bei: Amazon

 

 

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.12.2011, zuletzt aktualisiert: 13.02.2019 15:51