Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Goetia von Mel Odom

Reihe: Hellgate London 2

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

DAS TOR ZUR HÖLLE STEHT WEITERHIN OFFEN!

 

Das Jahr 2024: Vier Jahre nach dem die gewaltige Dämonenarmee in London ein Portal direkt in eine infernale Parallelwelt geöffnet hat, kämpft die Menschheit weiterhin verbissen um ihr Überleben. Der ehemalige Tempelritter Simon Cross versucht die Überlebenden aus der zerstörten britischen Hauptstadt zu retten und mit seiner zusammengewürfelten Armee gegen die Schergen der Finsternis vorzugehen. Doch nicht nur Dämonen machen Simon das Leben schwer. Die größte Gefahr lauert in den eigenen Reihen ...

 

Rezension:

Vier Jahre sind vergangen, seit Simon Cross den Templeruntergrund verließ, um seine eigene Art des Widerstandes gegen die Dämoneninvasion zu führen.

In dieser Zeit bemühten sich die mit ihm gezogenen Templer, so viele Menschen wie möglich zu retten, doch es wurden immer weniger. Inzwischen sind auch an anderen Orten der Welt Höllentore entstanden und es fahren auch keine Schiffe mehr über den Kanal.

Da informiert ihn Leah, dass ihre Leute einen Wissenschaftler in Gewahrsam haben, der nur mit einem Templer reden will und etwas weiß, das zur Vernichtung der Dämonen beitragen könnte. Professor Macomber berichtet Cross von einem gefährlichen Buch, Goetia, das auch als »Der kleine Schlüssel Salomons« bezeichnet wird und in dem König Salomon die Namen von Dämonen aufzeichnete. Mit dem Wissen um die Namen verbindet sich Macht über die Dämonen. Macomber berichtet, dass eine Abschrift des Buches in London sei ...

Aber nicht nur die Templer wissen um die Existenz des Buches. Auch Warren, der Kabalist, der im ersten Band durch Simon Cross eine Hand verlor, die durch den Dämon Merihim ersetzt wurde, der dadurch zu seinem Herren aufstieg, erfährt davon aus einem anderen Buch. Dieses andere Buch erweist sich immer mehr als hervorragendes Mittel für Warren, gegen seinen grausamen Herren zu bestehen ...

 

Die Ereignisse in London erreichen eine neue Dramatik. Nicht nur werden wir Zeuge eines Kampfes unter Dämonen, auch zwischen den Templergruppen brodelt es. Simon Cross muss sich wohl bald der Entscheidung stellen, seine Führungsrolle auch offiziell anzuerkennen. Aber auch in emotionalen Dingen stellt sich mit Leah ein weiteres Problem in seinen Weg. Warren dagegen entwickelt sich immer mehr zum Geheimtipp unter den Weltenrettern. Er wird immer mächtiger und gewinnt zudem einen geheimnisvollen Verbündeten, der ganz offen davon spricht, dass es eine Möglichkeit gibt, die Dämonen zu vertreiben.

Mel Odom gelingt erneut ein spannendes Buch in dem bereits weiträumig ausgearbeiteten Hintergrund des PC-Spieles Hellgate: London. Zwar ist auch er an bestimmte Missionsstrukturen gebunden, die Rettung verschleppter Templer, Abwehr eines Dämonenüberfalls etc., aber gleichzeitig verfügt er über zwei fesselnde Handlungsstränge, die über das Niveau von Questen hinausgehen. Mängel gibt es fast konsequenterweise in den Figurenprofilen. Gerät Simons Unsicherheit bezüglich seiner Führungsrolle noch durchaus glaubwürdig, ist sein Gegenspieler beim Templeruntergrund leider nichts weiter als eine billige Abziehfigur eines ignoranten Dummkopfes. So recht mag es nicht zu den ehrenhaften Templern passen, auf so einen Psychopathen zu hören und auch noch Folter und Lügen als Mittel zum Zweck zu akzeptieren, wo sie doch so auf Ehre stehen. Und von Ehre wird genug geschwafelt in dem Roman, ein Klingone hätte sein Freude daran.

Etwas unmotiviert ist auch die Kapiteleinteilung, die zum Teil mitten in einer Szene stattfindet.

 

Der Wechsel des Übersetzers macht sich in einigen Diskontinuitäten bemerkbar, allerdings sind eingedeutschte Waffen durchaus verzeihbar.

 

Fazit:

Eine spannende Fortsetzung der Hellgate: London – Saga, die zwar n icht mit besonders schlüssigen Figuren aufwartet, aber mit jeder Menge Action und Mystery in einem grandiosen Story-Background.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Goetia

Reihe: Hellgate: London 2

Autor: Mel Odom

Original: Hellgate London Book 2: Goetia, 2008

Übersetzer: Mick Schnelle

Panini, 2008

Taschenbuch, 507 Seiten

 

ISBN-10: 3833217464

ISBN-13: 978-3833217463

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.07.2008, zuletzt aktualisiert: 30.04.2019 13:54