Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Götterpfade von Julian Kappler

Reihe: Die Steine der Götter Band 1

 

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Klappentext:

In einer Taverne im rauen Norden des Kaiserreichs der Menschen lernt der junge Krieger Gero bei einer Schlägerei neben Derio, einem leibhaftigen Magier, auch die bildschöne Kriegerin Esme kennen.

Ehe die Drei sich versehen, befinden sie sich auf einer rasanten, abenteuerlichen Mission, um die sogenannten Steine der Götter zu bergen. Allerdings sind auch Orks und Schwarzmagier hinter diesen wertvollen Artefakten her. So hilft den drei Gefährten nur Vertrauen zu den zehn Göttern und die Hoffnung, dass das Gute schneller sein möge als die Mächte des Bösen.

Werden Geros Mut und Optimismus, Derios Weisheit und seine magischen Kräfte oder gar Esmes Gottvertrauen der Schlüssel zum Sieg über die Diener des dunklen Gottes S’zaroz sein?

Von der geheimnisvollen dritten Macht, die beginnt, ihre Fäden im Hintergrund zu ziehen, ahnen die Drei noch nichts. So entfaltet sich langsam und zunächst unbemerkt ein komplexes Netz der Intrigen. Genauso wenig wissen die drei Gefährten etwas über die mysteriöse Prophezeiung, in der sie eine zentrale Rolle spielen …

 

Rezension:

Als Gero, ein junger Krieger, der gerade keine rechte Aufgabe zu erledigen hat, in einem Gasthaus auf Esme, eine ebenso junge und auffallend schöne Kriegerin, die auf einem Rachezug gegen die Orks ist, trifft, will es der Zufall, dass beide einem in Schwierigkeiten steckendem Magier zu Hilfe kommen. Bei einer gemeinsamen Mahlzeit wird dem Trio eine etwas mysteriöse, aber gewinnbringende Mission angeboten: Sie sollen einen streng vertraulichen Brief sicher zum Empfänger bringen. Dem leicht verdienten Geld können alle 3 nicht widerstehen. Doch kaum haben sie den Brief erfolgreich abgeliefert, stolpern sie schon ins nächste Abenteuer, und schon bald sind sie gemeinsam auf der Suche nach den Steinen der Götter. Ein nicht ungefährliches Abenteuer beginnt, bei dem die Gefährten nicht ahnen, dass unbekannte Mächte im Hintergrund wirken.

 

Julian Kapplers Tetralogie entpuppt sich (zumindest soweit man das nach diesem Auftakt-Band beurteilen kann) als klassische High-Fantasy-Quest. 3 Helden, die zu Beginn vom Zufall zusammengeführt werden, sich aber auf Anhieb gut verstehen, geraten ohne eigene Planung in ein großes Abenteuer, dessen Ausgang die Welt, in der sie leben, verändern könnte. Während die beiden jungen Krieger sofort eine gemeinsame Basis finden, stammt der etwas ältere Magier, der seine Ausbildung gerade erfolgreich hinter sich bringen konnte, aus einer eher intellektuell geprägten Schicht und hat dadurch auf manches einen anderen Blickwinkel. Zum Wohl der 10 Götter, an die sie glauben, stürzen sie sich gemeinsam in ein großes Abenteuer, das sie bis zu einem Volk führt, das an nur 2 (andere) Götter glaubt. Dabei schrecken sie auch nicht davor zurück, zum Wohl ihrer Mission auch zu (bei beiden Völkern) illegalen Mitteln wie Einbruch und Diebstahl zu greifen. Auch auf rätselhafte Hintermänner und eine geheimnisvolle Prophezeiung verzichtet der Autor nicht, um seine Leser auf diese Weise noch mehr zu fesseln.

 

Die benutzte Erzählweise ist dabei recht geradlinig, die Sprache schnörkellos. Obwohl die Grundidee dieser Geschichte nicht besonders neu wirkt, gelingt es dem Autor doch, ihr neue Seiten abzugewinnen und andere Wege zu gehen, zumal sich bisher überraschenderweise keine Liebesgeschichte zwischen Krieger und Kriegerin anbahnt. Wenn die folgenden Bände dieses Niveau halten können, dürfte sich diese Reihe gut im Regal jedes Fantasy-Fans machen.

 

Fazit:

Dieses High-Fantasy-Abenteuer greift auf bewährte ›Strickmuster‹ zurück, kann Genre-Freunde damit jedoch gut unterhalten.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Götterpfade

Reihe: Die Steine der Götter Band 1

Autor: Julian Kappler

Taschenbuch, 302 Seiten

Selbstverlag, 26. Juli 2016

 

ISBN-10: 1717726321

ISBN-13: 978-1717726322

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B01H9AYH6Q

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.02.2019, zuletzt aktualisiert: 13.02.2019 15:51