Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Hannah Montana (DS)

Rezension von Julia

 

Manche Teenie Serien entwickeln mit der Zeit ein Eigenleben und werden bekannter sowie beliebter. Zu diesen gehören Produktionen wie High School Musical und nun auch Hannah Montana. So lassen Umsetzungen für Konsolenspieler nicht lange auf sich warten und nun liegt das brandneue Spiel zu der beliebten Hannah Montana Serie vor.

 

Handlung

 

Die hübsche dreizehnjährige Miley hat ein großes Geheimnis, von dem niemand außerhalb ihrer Familie und ihren engsten Freunden etwas wissen darf. Sie ist in Wirklichkeit der gefeierte Star Hannah Montana, deren Erfolgskurve unaufhaltsam nach oben zeigt. Tagsüber besucht sie wie jedes andere normale Mädchen die Schule, kämpft um Aufmerksamkeit, gute Noten und die Liebe, nachts jedoch hat sie zahlreiche Auftritte, um ihre Fans mit ihrem Gesang auf den Bühnen zufrieden zu stellen.

Eines morgens wird das Mädchen von ihrem Vater Robby geweckt, der beunruhigende Nachrichten für sie hat. Auf der Veranda lag ein Brief, in dem stand, dass jemand ihr Geheimnis kennen würde und sie niemals herausfinden könnte, wer der geheimnisvolle Briefeschreiber ist.

Robby schickt seine Tochter sofort zur Schule, wo diese ihre beste Freundin Lilly treffen soll, die sicherlich einige Vorschläge parat hat, diese verweist schließlich auf Oliver, den dritten im Bunde. Gemeinsam versuchen die drei schließlich hinter die Identität des Fremden zu kommen und eine Lösung für die drohende Katastrophe zu finden.

 

 

Technik

Gesteuert wird überwiegend mit dem Touchpen, was aber leider eine kleine Katastrophe ist. Immer wieder läuft Miley in eine Richtung, in die sie eigentlich nicht soll, oder bewegt sich überhaupt nicht. Man braucht also eine Weile, bis man den Dreh raushat, was sich insbesondere für Linkshänder als schwierig erweist.

Die Graphik ist in Ordnung, auch wenn man hier ausnahmslos hübschen Menschen begegnet. Die Farben sind knallig bunt und springen dem Spieler direkt ins Auge. Unterstützt werden die Bilder von einigen netten Melodien, die man sich gut anhören kann.

Lesen sollte der Spieler hier auf jeden Fall können, da man hier auf viel Text stößt.

 

Spielspaß

Das Spielprinzip an sich ist recht unterhaltsam. So befindet man sich auf der Suche nach Hinweisen, die einen in diesem Fall weiterbringen sollen. Dafür spricht man mit unterschiedlichen Menschen oder sucht gewisse Gegenstände zusammen. Die Minispiele sind recht einfach, wenig abwechslungsreich aber ausreichend fordernd für die Zielgruppe. So fährt man beispielsweise ein Skateboard, um die Location zu wechseln oder zeichnet Symbole auf, um zu antworten oder um eine Tür zu öffnen.

Das ist die Seite die Spaß macht. Es gibt aber auch eine etwas erschreckendere an diesem Spiel, die zeigt, dass es in Ordnung ist, andere Menschen, egal welchen Schlags, niederzumachen. So wird man beispielsweise für tolle Sprüche gegenüber der Lieblingsfeindin oder auch offensichtlichen Außenseitern belohnt und man fragt sich, ob solche Inhalte Jugendlichen gegenüber tatsächlich sein müssen? Wenn man davon absieht, ist das Spiel nicht sonderlich umfangreich, aber unterhaltsam. Die Aufgaben wiederholen sich nach einer gewissen Zeit immer wieder, die Sprüche sind nicht immer so cool, wie sich die Entwickler gedacht haben, wer aber die Serie mag, wird wohl auch an diesem Spiel etwas finden.

 

Alles in allem liegt hier eine passable Umsetzung der Serie vor, oberflächlich, nett, bunt und auf Konsum ausgerichtet, aber dennoch unterhaltsam, während man es spielt. Damit ist das Spiel für all jene zu empfehlen, die auch die Serie verfolgen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hannah Montana

von Software Pyramide

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gem. 14 JuSchG

Erscheinungsdatum: 15. April 2009

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.05.2009, zuletzt aktualisiert: 16.02.2017 13:47