Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Harry Price und der Fall Rosalie von Marc Gruppe

Hörspiel
Reihe: Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs Folge 45

Rezension von Cronn

 

In der Sherlock Holmes-Reihe erscheinen seit einiger Zeit neue Fälle des Meisterdetektivs, die von anderen Autoren für andere Protagonisten geschrieben und von Marc Gruppe auf Sherlock Holmes und dessen fiktives Universum hin adaptiert werden.

 

Mit der Folge 45 wird diese Tradition unterbrochen. Hier ist die Grundlage eine wahre Begebenheit.
Wie gelungen dieses Hörspiel ist, soll im nachfolgenden Text untersucht werden. Aber wie immer zunächst ein Blick auf den Inhalt.

Verlagsinfo:
Der berühmte Geisterjäger Harry Price hat in seiner Karriere bereits unzählige Trance-Medien des Betrugs überführt. Als bei einer Séance in einer feudalen Stadt-Residenz der Geist eines Mädchens namens Rosalie beschworen wird und Price keinerlei Merkmale einer Täuschung aufdecken kann, beschließt er, die Herren aus der Baker Street 221b um ihre Mitarbeit zu bitten. Der Meisterdetektiv soll herausfinden, ob Harry Price nicht vielleicht doch einem Betrug aufgesessen ist …

Kritik:
Es gebührt Marc Gruppe ein Chapeau dafür, dass er die Figur des Sherlock Holmes mit der realen Person Harry Price verbunden hat. Diese Melange funktioniert über weite Strecken sehr gut.

Kurz zum Hintergrund: Harry Price war ein bekannter britischer Parapsychologe, dessen Fälle vor allem in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts für Aufsehen sorgten. Er war stets bemüht – u. a. ganz in der Tradition eines Harry Houdini – alle rationalen Ursachen für Spuk auszuschließen und betrügerische Medien zu entlarven.

Damit steht er Sherlock Holmes und dessen Ermittlungshintergrund sehr nahe, was zu dem Gelingen des Hörspiels nicht unwesentlich beiträgt. Holmes und Price sind teilweise wesensverwandt und so harmoniert die Story sehr gut.

Über die Hälfte der Hörspielzeit wird der Fall Rosalie durch Harry Price erzählt, was aufgrund der Wesensverwandtschaft der beiden Detektive nicht störend ist und durchaus spannend umgesetzt wurde. Dabei taucht der Leser in eine Séance-Sitzung ein und erlebt hautnah deren Verlauf mit.

Das letzte Drittel des Hörspiels wird durch Sherlock Holmes gestaltet. Hier wird dann auch eine leichte inszenatorische Schwäche auffällig: Holmes deduziert zwar den Fall korrekt (und Marc Gruppe hat eine gelungene Erklärung des Falles hier abgeliefert), hat aber den Beweis für die Richtigkeit seiner Überlegungen lediglich aus einem offenherzigen Bekenntnis des Täters. Für den gäbe es aber keine zwingende Notwendigkeit, sich Holmes zu offenbaren außer seinem schlechten Gewissen. Doch das ist lediglich – wie erwähnt – eine leichte Schwäche, die leicht mit etwas mehr dramaturgischer Unterfütterung der Täterfigur aufzuwiegen gewesen wäre.

Die Sprecher agieren wie gewohnt auf sehr hohem Niveau. Mit Joachim Tennstedt als Sherlock Holmes, Detlef Bierstedt als Dr. Watson sowie Hans-Georg Panczak, Cornelia Meinhardt, Rainer Gerlach, Daniela Thuar, Jannik Endemann, Maximiliane Häcke und Tom Raczko sind hochkarätige Namen an Bord, obwohl diesmal auf Miss Hudson leider verzichtet wurde. Dafür ist die freundschaftliche Kibbelei zwischen Holmes und Watson wieder recht gelungen.

Fazit:
»Harry Price und der Fall Rosalie« ist ein sehr gutes Hörspiel. Marc Gruppe hat sich von realen Begebenheiten inspirieren lassen und eine sehr gelungene Melange zwischen der fiktiven Figur von Sherlock Holmes und der realen Welt und den Ereignissen rund um Harry Prices Fall geschaffen. Zwar könnte man inszenatorisch noch stärker den Auflösungsdruck des Täters definieren und diesen verstärken, aber das schmälert die Leistung des Hörspieldrehbuchs von Marc Gruppe nur marginal.
Insgesamt ist »Harry Price und der Fall Rosalie« eine faszinierende Hörspielerfahrung von der es gerne mehr geben dürfte.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Hörspiel:

Harry Price und der Fall Rosalie
Reihe: Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs Folge 45
Umfang: 1 CD
Laufzeit: 71.04 Minuten
Titania Medien / Lübbe Audio, 30. Juli 2021
Buch: Marc Gruppe
Produktion und Regie: Stephan Bosenius und Marc Gruppe
Gemischt von Kazuya c/o Bionic Beats
Cover-Illustration: Ertugrul Edirne
Illustrationen: Firuz Askin
Layout: Doreen Enderlein

ISBN-10: 3785783140
ISBN-13: 978-3785783146

Erhältlich bei: Amazon

Sprecher·innen:

  • Sherlock Holmes: Joachim Tennstedt
  • Dr. John H. Watson: Detlef Bierstedt
  • Harry Price: Hans-Georg Panczak
  • Mrs. Mortimer: Cornelia Meinhardt
  • Mr. Mortimer: Rainer Gerlach
  • Ethel Mortimer: Maximiliane Häcke
  • Madame: Daniela Thuar
  • Jim: Jannik Endemann
  • Wiggins: Tom Raczko

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.09.2021, zuletzt aktualisiert: 24.11.2021 08:02