Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Hellsing Ultimate OVA, Vol. 4 (Re-Cut)

Rezension von Christel Scheja

 

Erst vor kurzem ist der vierte Teil der „Hellsing Ultimate OVA“ in der „Recut“-Fassung von Nipponart neu aufgelegt worden. Wie auch schon der letzte Teil schreibt dieser die Hauptgeschichte weiter und konfrontiert die „Hellsing-Organisation“ mit einem Feind, der einigen Betroffenen nicht ganz unbekannt ist.

 

In Südamerika, genauer in Brasilien haben Alucard, Seras und einige andere zwar das gefunden, was sie gesucht haben – die Führungsspitze von „Millenium“, wissen aber nun auch, dass ihnen der Feind immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Immerhin ist jetzt eines klar – das Ziel der geheimnisvollen Gruppe, die die Ideale Nazideutschlands am Leben erhält und heimlich eine übersinnliche Armee aufgebaut hat, bleibt England. Ganz offensichtlich möchte man mit seiner Rache an der Welt dort beginnen. Und deshalb zeigt nun auch der Anführer, der „Major“ sein Gesicht und erklärt den offenen Krieg.

Tatsächlich ist bereits eine ganze Flotte aus Kriegsschiffen in der Luft auf dem Weg nach England. Wie viele Untote die Fluggeräte beherbergen, weiß niemand, nur, dass schnell gehandelt werden muss. Und das bedeutet unter Umständen mehr zu entfesseln als einem lieb ist. Doch Lady Integra gibt Alucard schließlich den Befehl, das zu tun, was er muss.

Derweil wartet die Anführerin der Flotte, die abgedrehte Vampirin Rip van Winkle auf ihren Gegner und erobert mal eben so im Handstreich mit ihrer Werwolftruppe den britischen Flugzeugträger „Eagle“. Wie einst der Freischütz fürchtet sie weder Tod noch Teufel und freut sich regelrecht darauf, Alucard gegenüber zu treten – glaubt sie den alten Vampir doch gezähmt und schwach …

 

Die vierte OVA von „Hellsing Ultimate“ ist nicht nur fast zehn Minuten länger als seine Vorgänger, sie besitzt auch keine Altersfreigabe mehr, was durchaus seine Gründe hat. Das liegt nicht nur an dem höheren Anteil und der Qualität der Gewalt, sondern auch an den Ideologien, die in diesem Teil vertreten werden.

Denn Rip van Winkle ist genau wie ihr Vorgänger Turbalcain Alhambra nicht der wirkliche Gegner, sondern wirkt eher wie ein Bauernopfer, die wie der Held ihrer Lieblingsoper auf den Abgrund zusteuert, ohne es zu merken.

Diesmal ist Alucard regelrecht in seinem Element. Fast eine Viertelstunde dauert sein episch zelebrierter Kampf mit den Schergen von „Millenium“ gegenüber denen er keine Gnade zeigt. Dabei lernt der Zuschauer aber auch seine ganz dunklen Seiten kennen und ein Gesicht, das kalte Schauder über den Rücken rinnen lässt.

Pathetisch wird der erste Höhepunkt der Serie in Szene gesetzt und dabei nicht an den entsprechenden Reden und Worten gespart. Dabei bewegen sich die Macher auf einem schmalen Grad, spielen sie hier doch mit Ideologien und Machtgedanken, die in ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts viel Leid über die Welt gebracht haben und zeigen vor allem die dunklen Seiten der Figuren. Das ist mehr als das viele Blut und die offen zur Schau gestellte Gewalt - Horror pur!

Alles in allem ist die Geschichte gut durchmischt. Die Action dominiert das Geschehen und treibt die Handlung voran, sorgt aber auch dafür, dass der Hintergrund neue Facetten erhält. Zum Ende hin werden zudem neue Weichen gestellt.

So wird der Horror-Fan mehr als zufrieden sein, öffnet sich die Serie doch nun ihrem eigentlichen Potential. Aber genau das macht sie auch nicht mehr so ganz jugendfrei.

Extras auf der DVD gibt es diesmal keine, aber wie immer erfüllt das Booklet alle Erwartungen der Fans, enthält es doch wichtige Informationen, die die Geschichte ergänzen.

 

 

Fazit:

 

In der vierten OVA von „Hellsing Ultimate“ erreicht die Saga einen ersten Höhepunkt. Allerdings sind die Inhalte diesmal so brisant, die Kämpfe so brutal, dass der Verzicht auf eine Jugendfreigabe mehr als gerechtfertigt ist. Dem Fan wird es gefallen, öffnet sich die Serie doch nun ihrem ganzen Potential, was Horror und Action betrifft.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

DVD:

Hellsing Ultimate OVA, Vol. 4 (Re-Cut)

Regisseur(e): Tomokazu Tokoro

Format: PAL, Surround Sound, RC 2

Sprache: Japanisch , Deutsch (DTS-HD 5.1)

Untertitel: Deutsch

Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1

Anzahl Disks: 1

FSK: Freigegeben ab 18 Jahren

Studio: Nipponart

Erscheinungstermin: 2. April 2015

Produktionsjahr: 2005

Spieldauer: 60 Minuten

ASIN: B00Q8RQOMM

 

Erhältlich bei: Amazon

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.05.2015, zuletzt aktualisiert: 27.03.2020 10:23