Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Herr Freytag und Miss Kafka retten die Welt von Philipp Multhaupt

Eine Heißluftballonräubergeschichte mit Schaf

Rezension von Ralf Steinberg

 

Rezension:

Literarische Reisen mit Philipp Multhaupt führen ihre Besucher·innen meist eine Welt der Melancholie und Liebe, so auch Herr Freytag und Miss Kafka retten die Welt.

 

Herr Freytag ist Besitzer der Buchhandlung Alter Kaiser in der kleinen Stadt Mabonagrin und mag die modernen Bücher nicht so sehr, sodass sein Laden inzwischen eher einem Antiquariat gleicht, in dem sich vor allem jene Bücher und Buchschätze finden, die er selbst mag. Darunter Abenteuer eines Heißluftballonräubers oder Gedichte von Jaromir Borga – Werke die außer in seinem Antiquariat kaum noch irgendwo zu finden sind. Herr Freytag wohnt in einem alten Wasserturm, direkt über der Vermieterin, einer alten und neugierigen Dame, die er die Grauerin nennt. Im Keller residiert Scardanelli, ein Freizeitpoeten aus Italien, der sich um den stets tropfenden Heizkessel kümmert und im dritten Stock lebt eine stille Amerikanerin, der man nie begegnet.
Bis sie eines Abends durch die Decke bricht und in Herrn Freytags Bett landet, der das zum Glück aus seinem Lesesessel beobachtet. So stürzt die junge Frau nicht nur in das Leben des einsamen Mannes, auch für Dawn Kafka, so ihr Name, bedeutet das Loch im Boden, neben einem gebrochenen Bein, auch ein ungewohnter Lichtschein, der in ihre verdunkelte Wohnung aufsteigt.
Miss Kafka sammelt schöne und unbekannte Wörter auf ihrem Gibs, bekommt ein Prachtausgabe der »Abenteuerlichen Geschichte eines französischen Heißluftballonräubers« von Hernn Freytag ans Krankenhausbett und möchte mit vielen kleinen Puzzleteilschritten die Welt retten.
Bald schon ziehen die beiden des Nachts aus, um zumindest ein einsames Schaf, und vielleicht auch ein bisschen sich selbst, zu retten …

Philipp Multhaupt zelebriert in herrlich altmodischer anmutender und lyrischer Sprache die Geschichte einer unverhofften Begegnung. Sie sprengt in einsame und dunkle Welten eine Lichtung aus Mondschein. Man findet in ihr Melancholie, die Abgründe von Depressionen aber auch das umherflatternde Bezaubern der Liebe. Die Bewohner·innen des Wasserturms umgibt eine Blase der Unwirklichkeit und obwohl der Roman keine phantastischen Elemente enthält, wandert der Roman und seine Figuren in einer zeitlosen Parallelwelt. Eine Art Traumlandschaft, ein Mitsommermondscheintraum. Und natürlich lässt uns Philipp Multhaupt stets in der Schwebe zwischen Freude und Traurigkeit, sein Blick fällt eher auf die Dinge im Schatten, die gar kein Sonnenlicht brauchen, um zu funkeln.

»Herr Freytag und Miss Kafka retten die Welt« ist aber auch ein Buch über das Lesen, über die Lieblingsbücher, die heute gar nicht mehr entstünden und die Entdeckung, dass dies schon solange gilt, wie es Bücher gibt und sich jeder junge Leseblick eigenen Lieblingsbüchern hingibt. Doch muss daraus kein Kampf zwischen Jugend und Alter entstehen, eine synthetische Begegnung wie die von Dawn Kafka und Herrn Freytag, der jungen Studentin und dem schon altersweisen Vierzigjährigen, ist ebenso möglich. Eine weltenrettende Verbindung und dabei ist es schon egal, welche Welten das sind.

Ein Buch von Philipp Multhaupt in der Edition Drachenfliege des periplaneta Verlages bedeutet auch wieder ein wunderschönes Cover von Nicole Altenhoff, die mit ihren zarten Bildern die Stimmungen der Geschichte einzufangen weiß.

Fazit:
»Herr Freytag und Miss Kafka retten die Welt« von Philipp Multhaupt ist eine Geschichte, die man mit strahlenden Augen liest, ohne zu wissen, ob Tränen oder Freude daran Schuld sind oder einfach nur der Mond.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Herr Freytag und Miss Kafka retten die Welt
Eine Heißluftballonräubergeschichte mit Schaf
Autor: Philipp Multhaupt
Periplaneta, 4. Juni 2020
Taschenbuch, 184 Seiten
Cover: Nicole Altenhoff

ISBN-10: 3959961405
ISBN-13: 978-3959961400
epub ISBN: 978-3-95996-141-7

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.06.2021, zuletzt aktualisiert: 03.06.2021 13:07