Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Hilfe, meine Hexe spinnt! von Hiawyn Oram, Sarah Warburton

Rezension von Bine Endruteit

 

Rüdiger Franz Zauberspeck ist ein Hexenkater. Für sieben Jahre dient er Sisina Sicilia, doch leider ist das gar nicht so einfach. Die junge Hexe, die sich kurz Sissi nennt, benimmt sich nämlich gar nicht hexenhaft. Sie würde viel lieber eine Prinzessin sein, als hämisch zu lachen, fiese Zauber auszuführen oder auf dem Besen zu fliegen. Mit Vergnügen geht sie zu Fuß einkaufen. Sie bringt Schleifen-Schuhe, Prinzessinen-Glitzer-Schmuck und eine Knopf-Tasche mit. Auch DVDs anschauen oder Freundschaften mit Nicht-Hexen zu schließen macht ihr viel mehr Spaß, als Kindern einen Schrecken einzujagen. Was soll Rudi da bloß tun?

 

Ratlos wendet er sich per Brief an seinen Onkel Sigfried. Der empfiehlt ihm einen interessanten Zauberspruch, der Sissi wieder zur Vernunft bringen soll. Um diesen auszuführen, braucht der Kater jede Menge Schneckenschleim. Dummerweise kann er beim Sammeln dieser Zutat Sissi nicht mehr beobachten, was die Hexe prompt dazu nutzt, um sich neue Filme auszuleihen oder sich in der Bibliothek zu verstecken und den Kindern zu lauschen, die sich Geschichten von wunderschönen Prinzessinnen und tapferen Prinzen vorlesen. Nun ist das Unglück perfekt, denn jetzt will Sissi selbst einen Prinzen heiraten. Sie findet sogar einen, der sich unsterblich in sie verliebt. Was soll Rudi denn jetzt nur tun? Er kann doch unmöglich zulassen, dass aus seiner Hexe eine Prinzessin wird? Doch der Kater hat noch einen Trumpf im Ärmel…

 

„Hilfe, meine Hexe spinnt“ ist ein fantastisches Kinderbuch voller großartiger Illustrationen und kleiner Gimmicks, die es zu entdecken gilt. Der gesamte Band ist liebevoll gestaltet, selbst der Preiscode und die Copyrightangaben wurden in das Layout eingebunden. Die Briefe von Rudi und seinem Onkel Sigfried lassen sich teilweise ausklappen, so dass Kinder das Gefühl haben werden, dass sie tatsächlich echte Briefe in den Händen halten. Sogar der Vertrag, den Rudi und Sissi geschlossen haben, findet sich im Buch.

 

Auf den Seiten sehen wir außerdem Fotos und Anmerkungen von Rudi. Die jungen Leser können so ganz wunderbar in die Welt des Hexenkaters abtauchen. Besonders reizvoll dürfte das gemeinsamene Lesen und Entdecken mit den Eltern sein. Es gibt so viele Kleinigkeiten zu sehen, dass es eine wahre Freude ist. Sissi, wie sie voller Genuss Cinderella liest und verliebt ein Kissen mit Krone knuddelt oder Rudi, der einen Blumenkohl in eine Kutsche zu verwandeln versucht zaubern jedem ein Schmunzeln auf die Lippen.

 

Hiawyn Oram und Sarah Warburton haben zwei Welten miteinander verknüpft, die kleinen Mädchen großen Spaß machen. Da ist zum einen die der geheimnisvollen Hexen, die Zaubertränke brauen und auf Besen fliegen und zum anderen die pink-bunte Prinzessinnen-Welt. Die Hexe Sissi liebt genau das, was auch den Mädchen viel Freude machen wird, wodurch sie die junge Hexe ganz genau verstehen werden.

 

„Hilfe, meine Hexe spinnt“ ist ein großartiges Vorlese-, Entdecker-, Bilder-, Mitlese- und Spaßbuch, an dem nicht nur Kinder ihre Freude haben werden.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hilfe, meine Hexe spinnt!

Autor: Hiawyn Oram, Sarah Warburton

Ars Edition; Auflage: 1 (2007)

Gebundene Ausgabe: 32 Seiten

ISBN-10: 3760728162

ISBN-13: 978-3760728162

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.01.2008, zuletzt aktualisiert: 02.02.2015 23:21