Holla, was für eine Weihnacht von Inga und Markus Schütte

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Verlagsinfo:

In Holla, was für eine Weihnacht, treffen sich die Figuren aus dem Jugendfantasy-Roman Josh Carter und der Meister des Labyrinths, um gemeinsam ein besinnliches Weihnachtsfest zu feiern.

Doch während Holla die Waldfee Feuer und Flamme ist, geht schief, was nur schief gehen kann.

Ein spezieller Gast ist Michaela W., die im Rahmen eines Gewinnspiels auf der Facebook-Autorenseite von Markus Schütte eine Rolle in dieser Geschichte gewonnen hat.

 

Rezension:

Holla die Waldfee organisiert eine Weihnachtsfeier. Natürlich kommen alle, die in Chuartan etwas auf sich halten. Wer Holla kennt, weiß jedoch, dass das nur in Chaos enden kann.

 

In dieser Kurzgeschichte lässt Markus Schütte – in diesem Fall unterstützt von seiner Frau – die Bewohner Chuatans, denen Josh und seine Freunde in »Josh Carter und der Meister des Labyrinths« in dieser Welt begegnen, (und noch einige mehr) zu einer Weihnachtsfeier zusammentreffen. Im Gegensatz zum (Urban-Fantasy-Abenteuer-)Buch liegt hier der Schwerpunkt jedoch ganz auf Humor. Während sich das Buch an Jugendliche und auch Erwachsene richtet, ist die Zielgruppe hier wohl deutlich jünger anzusetzen. Vor allem jüngere Jugendliche und ältere Kinder dürften sich angesprochen fühlen. Inhaltliche Zusammenhänge zum Buch bestehen kaum. Somit ist die Kenntnis des Buches auch nicht Voraussetzung für diese humorvolle Zwischenmahlzeit.

 

Fazit:

Diese humoristische Weihnachtsgeschichte hat mit dem Roman, denen die Protagonisten entstammen, wenig zu tun.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

eBook:

Holla, was für eine Weihnacht

AutorInnen: Inga und Markus Schütte

Dateigröße: 719 KB, ca. 32 Seiten

neobooks, 10. November 2018

 

Kindle-ASIN: B07KFZKPZF

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 28.01.2019 15:43 |
###COPYRIGHT###