Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Hunt: Showdown

Rezension von Max Oheim

Verlagsinfo:
Hunt: Showdown ist ein spannender, anspruchsvoller PvPvE-First-Person-Shooter. Erledigt albtraumhafte Monster und schnappt euch wertvolle Beute, die euch in diesem unerbittlichen und unvergesslichen Online-Multiplayer-Erlebnis Ruhm, Ausrüstung und Gold bescheren.

Hunt: Showdown
Hunt: Showdown

Gameplay:

»Hunt: Showdown« ist ein reines Multiplayer-Spiel und schickt bis zu zwölf Jäger·innen auf eine von zwei Karten, die mit je einem Quadratkilometer recht weitläufig ausfallen. Ziel ist es, auf der Map versteckte Boss-Monster (etwa eine gigantische Spinne) zu jagen und zu erlegen, um dann mit einer Trophäe (bedeutet üppiges Kopfgeld) einen der zufällig platzierten Ausgänge aus der Karte zu erreichen. 
Dabei stehen euch nicht nur andere Spieler·innen, sondern auch handelsübliche Zombies oder anderweitig mutierte Kreaturen wie die sogenannte Schwarmmutter im Weg.

Vor jeder Runde, die wir allein, im Duo oder im Trio bestreiten können, kaufen wir uns mit Ingame-Dollars und gewonnenen Erfahrungspunkten unsere Ausrüstung.

Hunt: Showdown
Hunt: Showdown
Damit nicht alle Spieler·innen zu Beginn einer Partie direkt in Richtung Boss laufen und es vor dessen »Haustür« zu einem chaotischen Massaker kommt, ist sein Aufenthaltsort zunächst unbekannt. Um ihn aufzuspüren, müsst ihr drei Hinweise einsammeln, die quer über die Map verteilt sind. Berührt ihr sie, nehmt ihr sozusagen die Verbindung zum Bossgegner auf. Im praktischen Sinne heißt das: Auf der Karte wird der Bereich eingegrenzt, in dem sich das Monster aufhält. 

Die Rifts spüren wir mit Hilfe der Schattensicht auf. Die taucht die Umgebung in Schwarz, nur nahe Objekte und Wesen sind sichtbar, während Hinweise in der Ferne durch blaues Licht markiert werden.

Hunt: Showdown
Hunt: Showdown
Sterben wir, sind alle Items und der Level Fortschritt der entsprechenden Jäger·innen hinüber muss durch neue ersetzt werden. Kehren wir hingegen siegreich zurück, gibt es Geld und Erfahrungspunkte für den Jäger bzw. die Jägerin, mit denen wir Perks wie »Länger sprinten« oder »Leisere Nahkampfangriffe« ausrüsten können.
Damit das ganze Jäger·innengesterbe nicht zu frustrierend wird, steigen wir mit jeder Runde auch übergreifend in unserer Blutlinie auf. Deren Fortschritt legt fest, welche Waffen und Ausrüstungsgegenstände wir kaufen dürfen. Verlieren können wir hier nichts, außer wir setzen den Rang auf Wunsch zurück, um einen Prestige-Rang zu erklimmen.

Hunt: Showdown
Hunt: Showdown

Fazit:

»Hunt: Showdown« kommt mit einem guten Audio-Design daher, außerdem ist der Soundtrack auch verdammt genial! Die Karten sind nicht nur beeindruckend detailliert gestaltet, sondern machen immer wieder bewusst, dass man vorsichtig vorgehen sollte. 
Das Spiel lohnt sich definitiv.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

PC-Game:

Hunt: Showdown
Entwickler: Crytek
Veröffentlichung: 27. August 2019
USK: 18

Erhältlich bei: Steam

Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.06.2022, zuletzt aktualisiert: 13.07.2022 09:21