Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Ich finde was ... Im Spielzeugland von Walter Wick

Rezension von Christine Rau

 

Kinder haben eine rege Fantasie. Häufig träumen sie besonders nachts

die wunderlichsten Sachen. Auch beim Spielen, Basteln und Malen lassen

sie ihrer Vorstellungskraft freien Lauf und erschaffen die

unglaublichsten Welten. So ging es auch dem Autor als er klein war.

Schon mit einfachsten Sachen wie Pappkartons konnte er sich

stundenlang beschäftigen, indem er Häuser und Burgen baute.

Jetzt hat er diese Traumwelten aus Spielzeug aufgebaut und

fotografiert. Diese Welten sind allerdings etwas anderes, denn sie

bestehen nicht mehr nur aus einfachen Dingen, sondern wurden mit

richtig viel unterschiedlichem Material und mit vielen Einzelheiten

erbaut und dekoriert. Das Besondere an diesen Fotos ist damit, dass es

hier unheimlich viel zu entdecken gibt, denn der Autor hat viele

kleine Dinge überall aufgebaut. Nun sollen die Kinder bestimmte Dinge

in diesen Bildern suchen und finden. Was sie jeweils finden sollen,

ist in einem Text neben dem Bild angegeben.

So entdeckt man in einer Traumstadt, die aus vielen sonderbaren und

immer anders aussehenden Hochhäusern besteht einen Würfel auf einer

Dachspitze, ein Kartenblatt als Tischplatte, vor der ein

Spielzeugmännchen sitzt, einen silbernen Mond, zwei Stiefel und noch

allerlei andere Dinge.

Das Suchen und Finden verspricht viel Spaß und Beschäftigung. Und

natürlich lässt sich noch viel mehr in den Bildern entdecken, als

gesucht werden soll.

 

Damit trainieren die Kleinen natürlich das Sehen und ihre

Konzentration. Man muss den Blick schon mehrmals über das Foto

schweifen lassen, um tatsächlich alles zu finden.

Die Fotos sind unglaublich eindrucksvoll. Die Farben sind sehr kräftig

und intensiv, so dass man kaum glauben mag, dass es sich um ein Foto

handelt. Die Bilder strotzen außerdem von kleinen Details, mit denen

die Welten liebevoll gestaltet wurden.

Die Texte neben den Bildern, die Anregungen geben, was man suchen

soll, stellen eigentlich kleine Reime dar und sind nett zu lesen.

Es macht sehr viel Spaß, das Buch und die Bilder anzugucken. Auf jeden

Fall bietet es viel Beschäftigung beispielsweise zu Hause, wenn es

langweilig ist, aber auch im Wartezimmer beim Arzt oder bei langen

Autofahrten.

Schön ist außerdem, dass das Buchformat relativ groß gewählt ist, so

dass man auch problemlos zu zweit reinschauen kann. Auf einer

Doppelseite findet man dann jeweils eine Traumwelt zum Angucken.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Ich finde was ... Im Spielzeugland

Autor: Walter Wick

Gebundene Ausgabe: 40 Seiten

Verlag: Kosmos (Franckh-Kosmos); Auflage: 1 (8. Februar 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3440114058

ISBN-13: 978-3440114056

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.03.2008, zuletzt aktualisiert: 24.01.2015 06:00