Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Im Schatten des Elfenmonds von O. R. Melling

Rezension von Bine Endruteit

 

Die Cousinen und Freundinnen Gwen und Findabhair sind beide völlig hingerissen von allem, was mit Elfen, Feen und magischen Wesen zu tun hat. Natürlich lieben sie den „Herrn der Ringe“ und verschlingen Fantasybücher. In diesem Jahr wollen sie gemeinsam eine Reise durch Irland machen und tatsächlich auf die Suche nach dem Elfenland gehen, an das sie beide fest glauben. Doch schon bei der Busfahrt zum ersten Ziel dieser Reise geht einiges schief. Sie kommen von der Strasse ab, weil ein fremder Wagen sie abgedrängt hat. Natürlich ist die gute Stimmung nun dahin, weswegen die beiden Mädchen spontan beschließen, ihre Tour als Tramper fortzusetzen. Tatsächlich gelingt es ihnen, einen merkwürdigen, grünen Wagen anzuhalten, den ein noch viel merkwürdigerer kleiner Mann fährt. Findabhair ist zwar von ihm hingerissen, doch Gwen fühlt sich von ihm ausgefragt. Wichtig ist vorerst jedoch nur, dass er sie wohlbehalten nach Tara gebracht hat, wo sie sich ein altes Hügelgrab anschauen wollen.

 

Da die beiden Freundinnen äußerst Abenteuerlustig sind, beschließen sie sogar, im Grab zu übernachten. Doch das hat ungeahnte Folgen, denn Gwen wird von unangenehmen Träumen geplagt, in denen das kleine Volk eine Rolle spielt. Am Morgen muss sie sehen, dass Findabhair verschwunden ist. Jetzt ist klar, dass ihre Traumwelten bittere Wahrheit sind, und ihre Cousine von Elfen entführt wurde. Gwen ist zwar erst etwas verwirrt, trotzdem macht sie sich sofort auf die Suche nach ihrer Freundin. Dabei trifft sie auf außergewöhnliche Menschen, die ebenso wie sie noch nicht den Glauben an das kleine Volk verloren haben und ihr zur Seite stehen. Doch die größte Überraschung sind die Elfen selbst, denn die Magie, die sie umgibt, ist nicht nur schön, sondern kann auch gefährlich werden. Wird es Gwen gelingen, Findabhair zu finden?

 

O. R. Mellings Geschichte „Im Schatten des Elfenmondes“ beruht auf alten irischen Sagen. Die Sidhe, das Elfenvolk, sind auf der Insel zu Hause und es ranken sich zahlreiche Erzählungen um sie. Diese hat die Autorin als Grundlage für ihren Roman genommen. Zu Anfang spielt das Buch in der realen Welt, wie wir sie kennen, wird dann aber immer fantastischer. Gwen und Findabhair haben zwar immer von Elfen geträumt, sie zu treffen ist dann aber doch ganz anders, als sie sich das vorgestellt haben. Es gibt zum Beispiel Regeln, die gar nicht so einfach einzuhalten sind. So sollte Gwen bei ihrem Besuch darauf verzichten, Elfennahrung zu sich zu nehmen.

 

Leider folgt die Handlung einem leicht zu durchschauenden Muster. Nachdem Findabhair verschwunden ist, reist Gwen von einem Ort zum nächsten, an denen sie auf die Elfen trifft. Auf dem Weg trifft sie immer eine Person, die ihr hilft. Dieser gradlinige Verlauf ist auf die Dauer etwas ermüdend und nimmt dem Buch einen grossteil der Spannung. Das Ende hingegen ist durchaus überraschend. Auch die Ziele der Elfen wandeln sich im Laufe der Zeit immer wieder, weshalb das Ziel von Gwens Reise variiert. Schade ist auch, dass man die Entwicklung ausschließlich aus Gwens Sicht mitverfolgt, dabei hätte man gerne etwas mehr darüber erfahren, wie es Findabhair in der Elfenwelt ergeht.

 

Die Protagonistin Gwen ist gut ausgearbeitet. Sie ist nicht die typische Heldin, sondern wird eher von der Sorge um Findabhair angetrieben. Allerdings macht sie wahrend des Abenteuers eine interessante Wandlung durch und lernt dabei einiges über sich selbst.

 

In einem kleinen Anhang werden die irischen Ausdrücke aufgezählt. Hier erfährt man nicht nur, was sie bedeuten, sondern auch, wie sie ausgesprochen werden. Da das für einen deutschen Leser bei der Komplexität dieser Sprache oft nicht leicht selbst herauszufinden ist, ist das eine wirklich sinnvolle Ergänzung zur Geschichte.

 

„Im Schatten des Elfenmondes“ ist eine Fantasygeschichte, die man gerne liest und die besonders durch die Verbindung zur realen Welt sehr intensiv wirkt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Im Schatten des Elfenmonds

Autor: O. R. Melling

Verlag: cbt (Januar 2008)

Broschiert: 304 Seiten

ISBN-10: 3570304450

ISBN-13: 978-3570304457

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.02.2008, zuletzt aktualisiert: 10.09.2019 19:06