Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Indigo – Das Erwachen von Jordan Dane

Rezension von Christel Scheja

 

Jordan Dane schreibt schon seit langem leidenschaftlich, hat aber erst einmal für einige Jahre in einem Energiekonzern gearbeitet, ehe sie zur hauptberuflichen Schriftstellerin wurde. Sie lebt und arbeitet heute in Texas. In Deutschland erscheint nun mit „Das Erwachen“ der erste Band ihrer „Indigo“-Reihe.

 

Obwohl sie erst siebzehn ist, lebt Rayne alleine und schlägt sich so gut sie kann durch. Dennoch ist vor allem die Bindung zu ihrem Bruder Lucas noch sehr eng. Deshalb wird sie hellhörig, als der nur wenige Jahre Jüngere ihr eines Tages mit panischer Stimme eine seltsame Nachricht hinterlässt.

Natürlich lässt sie sich nicht davon beirren, nach ihm zu suchen, obwohl sie merkt, dass auch ihre Schwester Mira, mit der sie sich schon vor einiger Zeit entzweit hat, weil diese nicht nur herrisch über ihr Leben bestimmt und sich einer aggressiven und fanatischen neuen Kirche anschloss, Lucas wiederfinden und in das Krankenhaus stecken will, vor dem er sic so fürchtete.

Rayne ist deshalb doppelt vorsichtig, als sie ihre Suche fortsetzt. Dennoch vertraut sie recht schnell Gabriel, einem jungen Mann, der sich in dem Park aufhält, in dem Lucas zuletzt gesehen wurde. Sie fühlt sich gleich mit ihm verbunden, auch wenn sie misstrauisch bleibt. Doch gerade er ist der Schlüssel, um zu verstehen, was mit Lucas los ist, denn durch Gabriel gewinnt sie immer mehr Einblicke in den Kampf hinter den Kulissen und die Geheimnisse der sogenannten „Indigo“- oder „Kristall“-Kinder, die offensichtlich die Weiterentwicklung der menschlichen Rasse darstellen und damit zu einer Gefahr für die Herrschenden werden...

 

Die Autorin greift in „Indigo“ ein Thema auf, dass schon seit einigen Jahrzehnten intensiv in der Esoterik und den Grenzwissenschaften diskutiert wird. Gibt es wirklich hochintelligente und –begabte Kinder, die nur deshalb mit Medikamenten und Behandlungen ruhig gestellt werden, weil sie anders und weiter entwickelt denken, als es der normale Mensch verstehen und zulassen will?

Sie entwickelt daraus einen spannenden Thriller, indem alles zu finden ist, was dazu gehört – zum einen eine mächtige Organisation, getarnt als Kirche, die möglichst viele Indigo-Kinder in ihre Gewalt bekommen wollen, um deren besondere Gaben und hohe Intelligenz zu erforschen und beherrschen zu lernen, um die eigene Machtfülle zu erhöhen, zum anderen ihre brutalen Handlanger und nicht zuletzt auch eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die schon eine Ahnung haben, was ihnen droht und deshalb alles tun, um als „Rebellen“ zu verhindern, dass ihresgleichen in die Hände der Organisation geraten.

Das Buch ist war durch die vielen und ständig wechselnden Handlungsebenen spannend aufgebaut, weil immer etwas geschieht, aber man merkt doch, dass noch etwas fehlt. Die Gegenspieler bleiben noch sehr blass und verschwommen, ihre Motive und Ziele undurchsichtig. Die Indigo-Kinder entdecken erst einmal nur sich selbst und ihre Gaben, ohne wirklich gezielt etwas zu unternehmen. Rayne wird nicht nur in die ganze Sache mit hineingezogen, sondern entwickelt auch so etwas wie Liebe zu Gabriel, damit der Romantik genüge getan wird.

Es gibt zwar einen kleinen Showdown, alles in allem bleibt der Roman aber offen, denn die Indigo-Kinder haben gerade erst einmal beweisen können, dass sie keine leichte Beute sind und noch muss man abwarten, was die „Kirche“ eigentlich von ihnen will, so dass man nach der Lektüre nicht ganz zufrieden ist.

Erzählt wird der Roman allerdings recht flott und kurzweilig, die Figuren werden zum Leben erweckt und dürfen sich sogar weiter entwickeln. Immerhin konzentriert sich die Autorin auch wirklich auf das Thema und lässt die Liebesgeschichte erst einmal im Hintergrund mitlaufen. Amüsant sind für den Kenner übrigens auch diverse Zitate aus dem modernen Superhelden Filmen, vor allem „X-Men: Erste Entscheidung“.

 

Damit ist „Das Erwachen“ ein unterhaltsamer und kurzweiliger Roman für Jugendliche, die nicht nur wieder eine Liebesgeschichte lesen wollen, sondern auch Thriller mit modernem Superhelden-Flair schätzen, in der sich ihre Altersgruppe mit Verstand und besonderen Kräften gegen die Erwachsenen und ihre festgefügte Ordnung durchsetzen und einen Platz in der Welt finden müssen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Indigo – Das Erwachen

Autorin: Jordan Dane

Klappbroschur, 365 Seiten

Mira, erschienen März 2014

Übersetzung aus dem Englischen von Sarah Heidelberger

ISBN-10: 3956490177

ISBN-13: 978-3956490170

Erhältlich bei: Amazon

Kindle Edition

ASIN: B00HU0378U

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.04.2014, zuletzt aktualisiert: 12.04.2019 10:59