Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Keine Angst, kleiner Hase

Rezension von Markus K. Korb

 

Sonntag, halb 12 Uhr. Das war schon immer die Zeit für eine der besten Kindersendungen Deutschlands, wenn nicht sogar die beste Kindersendung Deutschlands – „Die Sendung mit der Maus“.

Was diese Kinderserie auszeichnete, waren nicht nur die liebevoll aufgemachten Erklärungsfilme oder die beiden Charaktere „Maus“ und „Elefant“ in ihren Comicstrips, sondern vor allem diejenigen Zeichentrickfilme, welche sich nicht auf bewegte Bilder verließen und sich statt dessen auf die Kraft des unbewegten Gemäldes, der ausdrucksstarken Sprecherstimme und die Imaginationskraft der Kinder verließen.

Es bedurfte und bedarf einiges an Mut, diese Art von Zeichentrickfilmen im Fernsehen anzubieten, allzu stark drängen all die Pokemon-Filme dieser Welt dagegen an mit ihrer grellen Buntheit, ihren actionreichen Sequenzen, in welchen sich in Sekundenbruchteilen die Bilder ändern.

Die Bild-für-Bild-Zeichentrickfilme setzen dem ein Gefühl von Ruhe entgegen, das ebenfalls seine Berechtigung in der Medienlandschaft besitzt. Das Zusehenkönnen, ohne in hektische Betriebsamkeit zu verfallen, haben viele Kinder verlernt. Mit dem Schirmbuch „Keine Angst, kleiner Hase“ versucht sich Tivola Publishing an der medialen Verbreitung dieser Art von Zeichentrickfilmen.

 

Inhalt:

Viele Kinder wachsen heute in einer reizüberfluteten Umgebung auf. Zuhören können, einzelne Bilder betrachten, Tönen lauschen, Stille erfahren - das sind Fähigkeiten, die viele Kinder heute kaum mehr entwickeln können. Diese auf DVD gebrachten Bildergeschichten bieten Kindern eine entspannte, aber dennoch gehaltvolle Form der Fernsehunterhaltung. Sie können eine Ergänzung zum Vorlesen durch Eltern, Verwandte oder Freunde sein. Geschichten: - Keine Angst, kleiner Hase - Eine kleine Pflanze - Der Tag, an dem das Äffchen wütend war - Vampirchen hat im Dunkeln Angst - Edith und das Monster - Was macht das Krokodil in der Nacht.

 

Kritik:

Wut, Angst, Freude, Freunde, Freundschaft schließen – all das sind Themen der DVD „Keine Angst, kleiner Hase“. Kinder fühlen sich und ihre Gefühle in den Geschichten gespiegelt, wenn z.B. die kleine Pflanze Angst hat, allein zu sein und zu bleiben oder wenn z.B. das kleine Äffchen wütend ist und gezeigt wird, welche Konsequenzen dies für andere haben kann.

Die Lauflänge der DVD mit ihren 40 Minuten überschreitet nicht die empfohlene Fernsehkonsumdauer für Kinder und ist damit sehr gut einsetzbar. Auch die Bilder tragen das ihre dazu bei, dass die DVD gefällig ist.

Ruhige Bilderwelten, behutsame Übergänge, geschickt eingesetzte Musik, die sich nie in den Vordergrund drängt, sowie Sprecherstimmen, die ihre Rollen mit Bravour ausfüllen, kennzeichnen diese DVD. Es macht den Kindern sichtlich Spaß den Bildergeschichten zuzusehen.

 

Fazit:

Der Reizüberflutung entgegentreten, das ist eines der Ziele der DVD „Keine Angst, kleiner Hase“ und das ist der Tivola Publishing auf hervorragende Weise gelungen.

Die einzelnen Bildergeschichten gehen auf behutsame Weise mit Themen um, die alle Kinder betreffen: Ängste vor der Dunkelheit, Wut, Trauer, Freundschaft, etc.

Somit gelingt es, die Kinder mit ihren Konflikten zu konfrontieren und ihnen positive Wege aufzuzeigen, die sie herausleiten können.

Für Kinder bis ca. 6 Jahren eine gelungene Umsetzung der Form des Bilderbuchs in mediale TV-Welten.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Keine Angst, kleiner Hase

Geschichten zum Thema Ängste überwinden

Schwartz, Stefan (Sprecher)

Elskis, Marion (Sprecher)

Peschmann, Konrad (Ton und Musik)

Tivola Publishing

ASIN 3898870901

Dauer: 40 Minuten

Bildformate: 4:3 und 16:9

Ländercode: PAL

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.09.2007, zuletzt aktualisiert: 27.11.2017 19:32